Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Yamaha XS 1100 Forum

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 4 Antworten
und wurde 2.009 mal aufgerufen
 Motor
xssaudi Offline



Beiträge: 195

05.04.2012 20:46
Dichtung vom Motorkettenspanner undicht Thread geschlossen

Hallo,

Was heißt "Dichtung vom Motorkettenspanner undicht"?

Ist das eine aufwändige, bzw. größere Angelegenheit?

Vielen Dank für eine kurze Info

Gruß
Alex

Peter Kemm Offline




Beiträge: 1.265

05.04.2012 22:11
#2 RE: Dichtung vom Motorkettenspanner undicht Thread geschlossen

Hallo Alex,

der Sinn deiner Frage ist einigermaßen dunkel. Hat deine XS ein Problem, oder hat irgendjemand in irgendeinem Zusammenhang zu dir gesagt "... Dichtung vom Motorkettenspanner undicht ...", und Du möchtest nun wissen, was das heißen könnte?

Aber schau mal z.B. in Dichtung für den Steuerkettenspanner und Ölaustritt am Kettenspanner rein, da gehts um Undichtigkeiten am Steuerkettenspanner.

Zu Steuerketten- und Kettenspanneraus-/einbau sowie anschließender Zündungsnach- oder -einstellung s.z.B. Steuerkette ersetzen, Steuerzeiten einstellen.

Außerdem folgend noch ein Auszug aus dem alten Forum.

Gruß, Peter


+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Auszug aus dem alten Forum:



Dichtung Steuerkettenspanner - Yamaha XS 1100 Forum Europa
Geschrieben von Martin am 12. April 2008 15:05:15:

Hallo,

ich möchte die Dichtung zwischen Steuerkettenspanner und Motor auswechseln. Als Mechaniklaie habe ich die Vorstellung : Kettenspanner abschrauben, Dichtung wechseln, Kettenspanner montieren und einstellen ---> fertig.

Meine Frage ist kann sich da irgendwas an den Steuerzeiten ändern bzw. gefährde ich den Motor bei dieser Aktion.

Für Antworten schonmal vielen Dank vorab.

Gruss Martin


Re: Dichtung Steuerkettenspanner - Yamaha XS 1100 Forum Europa
Geschrieben von Leon am 12. April 2008 17:07:31 als Antwort auf: Dichtung Steuerkettenspanner geschrieben von Martin am 12. April 2008 15:05:15:

Wenn Du es richtig machst, sollte nix passieren können.

Auf die Markierung "C" an der Zündung stellen. Steuerkettenspanner ab, Dichtung wechseln, Steuerkettenspanner vorspannen, einbauen. Steuerkettenspanner entspannen. KLACK! ist ganz, ganz wichtig!

Wenn nicht klack!, ausbauen kontrollieren. Nochmal das Ganze.

Wenn deutlich Klack, wieder kontern, dann darf auch die Kurbelwelle wieder bewegt werden. Vorher bitte nicht. Siehe mein Problem an Horsts Moppel vor fast einem Jahr.

Gruß
Leo


Re: Dichtung Steuerkettenspanner - Yamaha XS 1100 Forum Europa
Geschrieben von Horst Kiewitt am 14. April 2008 18:17:06 als Antwort auf: Re: Dichtung Steuerkettenspanner geschrieben von Leon am 12. April 2008 17:07:31:

Hi Leo,

da war doch was.

Kettenspanner dicht zu kriegen ist ein Dauerthema bei meiner Grauen. Wer hat da mehr Erfahrung? Die Dichtmasse bringt es nicht extra. Öl tropft weiterhin am Block dahinter runter. Kann man den Spanner rückseitig planschleifen zusätzlich und wie würde das dann ablaufen?

Leo, ich bin am Sonntag das erste Mal dieses Jahr durchgestartet (zu viel Arbeit in Bamberg) und habe mir eine neue Gelbatterie geleistet. Der Hammer! Schluß mit Winterproblemen wie bei Rolf. Das mit dem Klack ist wirklich sehr wichtig!

Gruss Horst


Re: Dichtung Steuerkettenspanner - Yamaha XS 1100 Forum Europa
Geschrieben von Rolf am 14. April 2008 21:36:19 als Antwort auf: Re: Dichtung Steuerkettenspanner geschrieben von Horst Kiewitt am 14. April 2008 18:17:06:

Hallo Horst

Kommt das Öl definitiv hinten aus dem Spanner, oder ist der kleine Gummistopfen undicht und der Fahrtwind drückt das austretende Öl zum Block hin ?? Es kann auch sein, das der Spannerblock einen Haarriss hat. Kommt öfters vor.

Gruß
Rolf


Re: Dichtung Steuerkettenspanner - Yamaha XS 1100 Forum Europa
Geschrieben von Peter Kemm am 15. April 2008 16:14:29 als Antwort auf: Re: Dichtung Steuerkettenspanner geschrieben von Rolf am 14. April 2008 21:36:19:

Falls der Alu-Körper des Steuerkettenspanners keinen Riß hat und die Dichtflächen am Zylinder und/oder Spanner nicht durch brutale Hammerschläge oder sonstwie entstandene grobe Kerben oder tiefe Kratzer massakriert sind, ist es schlicht unmöglich, den Spanner nicht dicht zu bekommen - egal ob hinten, vorn oder an der Seite!

Spanner sorgfältigst auf Risse kontrollieren - ein HeliCoil-Gewindeeinsatz für die seitliche Feststellschraube verhindert zuverlässig das Entstehen von Rissen an dieser Stelle.

Dichtflächen an Zylinder und Spannerkörper mit dem Schaber gründlich von älteren Dichtungsresten säubern - natürlich ohne den Schaber in das Alumaterial einzugraben. Dichtflächen mit Aceton entfetten. Neue Papierdichtung verwenden. Dichtflächen an Zylinder und Spannerkörper dünn und fest mit DIRKO einstreichen – einfach ('entfetteten') Finger verwenden. Dann sofort montieren. Die beiden Inbus-Befestigungsschrauben fest zudrehen, aber nicht anknallen. Vor dem Starten des Motors etwa eine Viertelstunde warten, damit das DIRKO (von der Innenseite der Trennfuge her) beginnen kann, anzuvulkanisieren. Nach dem Heißfahren und Wiederabkühlen des Motors die beiden Befestigungsschrauben nochmal nachziehen.

Der O-Ring zur Abdichtung der seitlichen Feststellschraube darf keine Beschädigung aufweisen und nicht verhärtet sein, ggf. neuen O-Ring verwenden - eigentlich ein unkritisches Bauteil, hält sehr lange. Die Ansenkung im Spannerkörper zur Aufnahme des O-Rings darf keine groben Kratzer aufweisen, die auf den O-Ring drückende U-Scheibe darf keinen Grat an der Bohrung haben - ggf. versäubern oder entfernen. Gilt alles entsprechend, wenn man einen HeliCoil-Gewindeeinsatz verwendet.

Wenn der Spanner mit dem (mit DIRKO eingesetzten) Kunststoffkäppchen vorn nicht dicht zu bekommen ist, hilft eine Radikalkur - anstelle des Käppchens Alustopfen mit UHUPlus einkleben. Der Druckstift des Spanners ist im Spannerkörper mit so viel Spiel geführt, daß keine Gefahr einer hydraulischen Blockade besteht.

Es soll schon vorgekommen sein, daß ein Riß an der Verbindungsauskragung des Zylinderblocks zum Zylinderkopf direkt über dem Kettenspanner übersehen wurde. Von dort am Block herunterlaufendes Öl täuscht bei zu flüchtigem Hinsehen Undichtigkeiten am Spanner vor. Ein solcher Riß entsteht recht leicht, wenn die Zylinder-Zylinderkopf-Verschraubung dort zu fest angeknallt wird.

Gruß, Peter


Re: Dichtung Steuerkettenspanner - Yamaha XS 1100 Forum Europa
Geschrieben von Martin am 11. Juni 2008 21:45:55 als Antwort auf: Re: Dichtung Steuerkettenspanner geschrieben von Peter Kemm am 15. April 2008 16:14:29:

Hallo und Danke fuer eure Antworten,

etwas spät (mein Chef scheucht mich leider umher) aber nun hats wie von Leon beschrieben geklappt und die Dicke ist wieder dicht...

Gruss und allzeit gute Fahrt
/martin

xssaudi Offline



Beiträge: 195

06.04.2012 18:38
#3 RE: Dichtung vom Motorkettenspanner undicht Thread geschlossen

Hallo Peter,

Danke für die sehr ausführlichen Antworten. Hintergrund meiner Frage ist, dass ich mir in HH eine XS mit genau diesem Problem kaufen möchte und nun eben wissen wollte, ob das eine größere Sache wird, bzw. Ob ich die Fahrt von dort nach Bonn übergehe, ohne Motorschaden o.ä.

Danke

Gruß
Alex

Peter Kemm Offline




Beiträge: 1.265

06.04.2012 19:59
#4 RE: Dichtung vom Motorkettenspanner undicht Thread geschlossen

Hallo Alex,

eine 'nur' undichte Steuerkettenspanner-Dichtung sagt natürlich überhaupt nichts darüber aus, ob die XS eine Fahrt von mehreren hundert Kilometern überstehen wird. Falls der Motor in Ordnung ist (gilt natürlich ebenso für Fahrwerk, Reifen und Bremsen) und das Öl am Kettenspanner nicht gerade ständig tropft, kannst Du die Überführung problemlos in diesem Zustand machen. Ist die Tropferei schlimmer, läßt sich das vor Ort ohne übermäßigen Aufwand beheben, solange der Kettenspannerkörper nicht beschädigt ist - s. die bereits genannten Links. Unbedingt darauf achten, daß das Öl nicht in Wirklichkeit aus einem Riß an der Auskragung des Steuerkettenschachts am Zylinder knapp über dem Kettenspanner austritt - das hat schon mancher übersehen! Hierzu s.u.a. Lokalisierung Riß an Zylinderblock / Steuerkettenschacht.

Hör dir auf alle Fälle sehr gründlich die Motor- und Getriebegeräusche an, auch beim Schieben bei Motorstillstand - Stichwort Kupplungslagerschaden?. Na ja, und 2.Gang-Probleme sind nun mal ein allgegenwärtiges Thema. Vergl. außerdem die 'Checkliste zum Kauf einer Yamaha XS 1100' auf Rolfs XSFRW-HP http://www.xs1100-frw.de/HOMEPAGE_03/Index2.htm unter 'Technik'.

Damit hier aber genug zu Themen außerhalb des eigentlichen Betreffs. Bei Fragen, welche nichts mit der Undichtigkeit des Kettenspanners zu tun haben, bitte neues Thema starten!

Gruß, Peter

xssaudi Offline



Beiträge: 195

06.04.2012 20:32
#5 RE: Dichtung vom Motorkettenspanner undicht Thread geschlossen

Erst mal herzlichen Dank! Hast mir auf jeden Fall weitergeholfen.

Gruß
Alex

 Sprung  
Xobor Xobor Community Software