Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Yamaha XS 1100 Forum

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 7 Antworten
und wurde 831 mal aufgerufen
 Motor
JRMaier Offline



Beiträge: 454

19.06.2012 18:24
Krümmerdichtung Thread geschlossen

Hallo,

der XJ1100-Motor ist jetzt drin. Leider harmonieren die (sehr) kurzen Krümmerbolzen nicht mit meiner BSM-Auspuffanlage.

Bei Verwendung der Original-Krümmerdichtung schaut aus der Druckplatte des Krümmers gerade noch 1/2 Gang Gewinde raus. Das funktioniert natürlich so nicht. Ohne Dichtung gehts dann, aber dann wird es wohl nicht dicht.

Hat mir jemand einen Tip, wie ich den Krümmer im Kopf trotzdem dicht bekomme? Dirko fällt hier, denke ich, wohl aus!

Schöne Grüße aus dem Taubertal

Jürgen

guiadexs ( gelöscht )
Beiträge:

19.06.2012 20:16
#2 RE: Krümmerdichtung Thread geschlossen

Hallo JR,
nimm längere Krümmerbolzen oder dreh die originalen um (schlechtere Lösung).
Allerdings ist es bei der 4-2 Anlage von BSM besser sich längere Bolzen zu besorgen.
Die dafür verwendeten Bolzen sind um einniges länger an der Außenseite,auf der Zylinderkopfseite entsprechen sie der Originallänge.Ges.-länge kann ich morgen gerne mal messen,habe vor graumer Zeit die 4-2 BSM mit Bolzen am Tourer abgebaut und gegen eine neue Originalanlage mit Originalbolzen getauscht.
Gruß
Frank

JRMaier Offline



Beiträge: 454

19.06.2012 23:01
#3 RE: Krümmerdichtung Thread geschlossen

Ja, Bolzen tauschen wäre der beste Weg - leider geht das nicht, da ich das im Vorfeld schon vergeblich versucht habe. Alle 8 sind bombenfest im Kopf, d.h. ich hätte auf alle eine Mutter aufschweissen müssen oder ausbohren müssen. Da das Traggewinde aber noch zu 2/3 gut war, habe ich es gelassen!

Ich muss jetzt also leider eine andere Lösung finden.

Schöne Grüße aus dem Taubertal

Jürgen

Peter Kemm Offline




Beiträge: 1.265

20.06.2012 00:03
#4 RE: Krümmerdichtung Thread geschlossen

Hallo Jürgen,

für 'alternative' Krümmerdichtungen sehe ich keine große Chance.

Aber: Wie dick sind denn die BSM-Druckplatten oder -Flanschringe? Bei ausreichender Dicke und genügend 'Fleisch' in Querrichtung lassen sich eventuell die Befestigungslöcher wie bei den XS1100-Originalflanschringen (zylindrisch) ansenken und die speziellen XS1100-Innensechskanträndelmuttern verwenden. Oder möglicherweise einfacher (und ebenfalls genügend 'Fleisch' in Querrichtung erfordernd) - vielleicht kann man die Befestigungslöcher auf ca. 13mm aufbohren und abgesetzte M8er-Muttern verwenden (Muttern aus 6kt-Material SW16 oder SW17 selbst anfertigen, dazu eng angepaßte Ringe). Zur sicheren Bruchverhinderung der Krümmerbolzen ist in jedem Fall die Festlegung der Flanschringe gegen den Zylinderkopf notwendig.

Gruß, Peter

guiadexs ( gelöscht )
Beiträge:

20.06.2012 07:32
#5 RE: Krümmerdichtung Thread geschlossen

Hallo JR,
immer wieder fällt mir in diversen Beiträgen bezüglich der Stehbolzen auf,daß damit fast jeder Probleme hat.
Bei allen fünf XS hatte ich diese entfernt mittels aufschrauben einer Mutter plus Kontermutter.
Bei keinem Stehbölzen gab es Probleme mit dem Ausdrehen.Wenn mal einer fester ist hilft eigentlich immer das Erwärmen des umliegenden Aluminiums.da die Wärmeausdehnung von Alu ungefähr doppelt so hoch ist wie die von Eisen/Stahl hilft dies auch,wenn der Bolzen etwas Hitze abbekommt.Ca.200-240 Grad.
Hatte ich einfach Glück oder gehst du zu zaghaft ran?
Danach habe ich vor Wiederverwendung der Bolzen deren Gewinde mit dem Schneideisen "gereinigt".
Gruß
Guiadexs

JRMaier Offline



Beiträge: 454

20.06.2012 08:36
#6 RE: Krümmerdichtung Thread geschlossen

Hi Frank,

vielleicht gehe ich zu Zaghaft ran, das kann schon sein. Jetzt ist der Motor halt drin und erstmal will ich es ohne "Operation" versuchen.

Kontern geht nicht, dazu ist das Restgewinde zu kurz. Ich müsste eine Mutter aufschweissen.

Schöne Grüße aus dem Taubertal

Jürgen

guiadexs ( gelöscht )
Beiträge:

20.06.2012 17:08
#7 RE: Krümmerdichtung Thread geschlossen

Ja,du bist wohl zu "zärtlich".
Alternativ,da ich deine techn.Möglichkeiten kenne:
Gewindehülsen mit Innen- und Außengewinde anfertigen und auf die Restbolzen aufdrehen.Löcher an den Krümmerhalteplatten entsprechend dem Außengewinde aufbohren.
Entsprechende Rundmuttern mit Inbuskopf (wie orig.bloß größer)aufdrehen.

Wie gesagt mit Hitze (siehe andere Antwort)sollten aber die originalen rausgehen.
Gruß
Frank

guiadexs ( gelöscht )
Beiträge:

20.06.2012 17:57
#8 RE: Krümmerdichtung Thread geschlossen

Da fällt mir noch eine fast vergessene,vor langer Zeit mal praktizierte Methode ein-ja das Alter.
Hatten wir zum Bolzen entfernen benutzt,sollte sich im kleinen genauso anwenden lassen.
Gebogene Röhrchen(biegsame Kupferwasserleitung oder Kunststoff)auf die Bolzen aufschieben(sollten halbwegs dicht sein)und diese mit einem kühlenden Mittel füllen/einsprühen (muß nicht unbedingt flüssiger Stickstoff sein),Liqui Moly 8916 bis minus 45 Grad wäre ein Beispiel.
Fazit:Hitze,Kälte oder Technik-mehr fällt mir nicht mehr ein.
Gruß
Frank

 Sprung  
Xobor Xobor Community Software