Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Yamaha XS 1100 Forum

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 3 Antworten
und wurde 1.150 mal aufgerufen
 Motor
Ulf ( gelöscht )
Beiträge:

30.03.2009 20:32
Ventildeckeldichtung undicht Thread geschlossen

Hallo Gemeinde
Ich habe bei mir die Ventildeckeldichtung ausgetauscht und habe bei der ersten Probefahrt fetsgestellt, das rechts im Bereich der Halbmonde Öl raus kommt. Schrauben möchte ich nicht weiter anziehen. Ich habe die Dichtung auch ohne Dichtungsmasse( Rolls Royce Dichtpaste) eingesetzt. Woran kann es liegen , das die Halbmonde nicht vernünftig mit der Dichtung abdichten??? Sollte ich vielleicht doch Dichtungspaste zusätzlich benutzen???
herzlichen Gruß
Ulf

Peter Kemm Offline




Beiträge: 1.258

30.03.2009 21:32
#2 RE: Ventildeckeldichtung undicht Thread geschlossen

Hallo Ulf,

weiteres Anziehen der Deckelverschraubungen würde auch nichts bringen. Undichtigkeiten an den 'Nockenwellen-Halbmonden' können herrühren von deren nicht korrekter Positionierung, nicht restlos entfernter alter Dichtungspaste, beschädigten Dichtflächen an Halbmonden oder schlimmstenfalls an den ZylKo-Aussparungen, uralten Halbmonden mit verhärteter Beschichtung, welche sich deshalb sich nicht mehr sauber einpassen. Auch das Einsetzen öliger Halbmonde in ggf. ebenfalls verölte Aussparungen kann Undichtigkeit zur Folge haben - also vorher entölen/entfetten.

Mit 'RollsRoyce-Dichtungsmasse' meinst Du vermutlich Hylomar? Dichtungspaste verwende ich an diesen Stellen grundsätzlich - auch zwischen Halbmonden und Papierdichtung, allerdings Dirko und nicht diesen Hylomar-Mist, bei dem sich nach innen gedrückter Überschuß im heißen Öl als Würstchen ablöst und in den Ölkreislauf gerät. Falls sich Hylomar-Fans schon mal über ein mit schwarzer klebriger Schmiere zugesetzes Sieb vor der Ölpumpe gewundert haben sollten - das sind solche von der Getriebegehäuse-Trennfuge abgelöste Würstchen der ehemals blauen Paste. Dirko wird sehr dünn und fest auf die mit Aceton entfetteten Dichtflächen gestrichen (einfach Finger verwenden), nach innen gedrückter Überschuß bleibt auch im heißen Öl dort hängen. Dirko verwende ich auch zusammen mit Papierdichtungen (z.B. die ZylKo-Deckeldichtung) - zusätzlich zum verbesserten Dichtungseffekt verhindert die Paste ein Festbacken dieser Dichtungen.

Gruß, Peter

Micha HH ( gelöscht )
Beiträge:

01.04.2009 15:45
#3 RE: Ventildeckeldichtung undicht Thread geschlossen

Moin.

"Ich habe die Dichtung auch ohne Dichtungsmasse( Rolls Royce Dichtpaste) eingesetzt!"

Was auch immer das bedeutet, jedenfalls ohne Dichtmasse ist es kein Wunder, dass da was leckt.
Wie Peter schon beschrieb: Dirko genau so anwenden, und es sollte dicht sein und bleiben.

Ulf ( gelöscht )
Beiträge:

02.04.2009 20:41
#4 RE: Ventildeckeldichtung undicht Thread geschlossen

Hallo Peter
Erstmal danke für Deine gute Antwort, ich habe jetzt die Dichtung mit Dichtungsmasse, nicht Hylomar, aber etwas ähnliches wie Dierko eingesetzt. Ich werde aber erst morgen zu einer Probefahrt kommen. Und naja, wie heißt es so schön, hinterher ist man immer schlauer.
gruß Ulf

«« Dichtungen
 Sprung  
Xobor Xobor Community Software