Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Yamaha XS 1100 Forum

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 17 Antworten
und wurde 2.927 mal aufgerufen
 Motor
Schwermetaller Offline




Beiträge: 125

11.11.2013 10:26
Zylinderkopf runter - Tipps? Thread geschlossen

Hallo liebe Leute,

ich würde zur Kontrolle gerne den Kopf runternehmen, natürlich mit möglichst geringem Aufwand. Gibt es irgendwelche Tipps bei der Vorgehensweise abweichend vom Werkstatthandbuch? Und kann man die Kopfdichtung weiter verwenden?

Mit kalten Pfoten grüßt
Till

Art Offline



Beiträge: 168

11.11.2013 21:32
#2 RE: Zylinderkopf runter - Tipps? Thread geschlossen

Hallo Till,

was möchtest Du denn kontrollieren?

also wenn der Motor einwandfrei läuft, normal Öl verbraucht und die Kompressionswerte stimmen, dann am besten zu lassen.


Ansonsten wie im Werkstatthandbuch beschrieben demontieren. Bei der Dichtung kannst Du Glück haben und sie bleibt bei der Demontage ganz - sprich das Graphit ist nicht am Kopf kleben geblieben.

Wenn Du eine neue Dichtung benötigst kannst Du die für 20-25 € bekommen. Achte aber darauf, dass sie von Athena ist.

Gruß Art

__________________________________________________

Schwermetaller Offline




Beiträge: 125

12.11.2013 09:04
#3 RE: Zylinderkopf runter - Tipps? Thread geschlossen

Hallo Art,

ich habe ein vergleichsweise lautes, klapperndes Geräusch aus dem oberen Teil des Motors. Da ich mir nicht vorstellen kann, dass es sich dabei nur um Ventilgeklapper handelt, möchte ich mal unterm Kopf nachschauen. Zuvor werde ich natürlich noch mal das Ventilspiel einstellen. Sollte das aber wie zu erwarten nichts bringen, muss ich halt tiefer graben. Die Nockenwellen scheinen okay zu sein, kein Pitting o.ä. zu erkennen.

Gruß
Till

xs-martin Offline

Administrator


Beiträge: 2.092

12.11.2013 11:17
#4 RE: Zylinderkopf runter - Tipps? Thread geschlossen

Hallo Till,

bitte nimms mir nicht übel, wenn ich Dir empfehle, systematisch vorzugehen: Ventile nachmessen und ggf. einstellen, dann den Kettenspanner (oder auch vorher) einstellen / nachspannen. Ölstand prüfen, Zündung einstellen, Kerzen prüfen (all das, was Du selber machen kannst)... Und wenn's dann immer noch klappert, dann rufe gerne nochmal in die Runde. Einverstanden? Alles andere ist wenig zielführend.

Martin

Schwermetaller Offline




Beiträge: 125

12.11.2013 11:54
#5 RE: Zylinderkopf runter - Tipps? Thread geschlossen

Hi Martin,

klaro, hast ja auch Recht. Bis auf das Einstellen der Ventile ist allerdings alles abgehakt. Gemessen habe ich das Spiel schon, es ist an einigen Ventilen gering zu viel Spiel vorhanden. Und wie gesagt würde ich gerne das Ventilspiel einstellen, dann die Klappergeräusche checken. Wenn es dann nicht besser ist, nehme ich den Kopf herunter. Und weil ich das gerne direkt hintereinander machen möchte (ohne zwischendurch nach Hause zu fahren, ins Forum zu posten, Antworten abzuwarten und dann wieder zur Garage zu gurken), habe ich im Vorfeld nach Tipps gefragt. Das Problem ist bei mir generell, dass ich nicht mal eben in die Garage marschieren kann, sondern die Schrauberei immer etwas langfristiger planen muss.

Sonnige Grüße
Till

xs-martin Offline

Administrator


Beiträge: 2.092

12.11.2013 12:34
#6 RE: Zylinderkopf runter - Tipps? Thread geschlossen

Hallo Till,

das macht Sinn - danke für Deine Erläuterungen.

Hast Du mal hier im Forum gesucht? Da findest Du schon einige hilfreiche Beiträge zu Deinem Thema.

Martin

XSIronpig Offline




Beiträge: 194

12.11.2013 21:20
#7 RE: Zylinderkopf runter - Tipps? Thread geschlossen

Hi Till,

versuch mal, die Geräusche etwas einzugrenzen: eher oben aus dem Motor oder doch eher unten? Verändert sich das, wenn die Karre richtig warm wird?

Richtig mechanische Geräusche sind an sich recht ungewöhnlich (aber natürlich nicht unmöglich). Ich hatte kürlich einen Kolbenkipper, der höhrte sich auch recht laut an..

Wenn die Kopfdichtung länger als 1000km gefahren wurde, kannst du sie an sich nicht wiedervewenden.

Schliesse mich der Athena-Empfehlng an, oder eben Original, aber nix anderes! Athena-Dichtungskit ca. 70€ bei Ebay...

Greets
Ironpig

Art Offline



Beiträge: 168

12.11.2013 22:54
#8 RE: Zylinderkopf runter - Tipps? Thread geschlossen

Hallo Till,
schau dann mal nach ob die hintere Gleitschiene des Kettenspanners gebrochen ist.

Der wird dann nur noch vom Kunststoffmaterial zusammengehalten und schlägt dann unkontrolliert gegen das Gehäuse.

__________________________________________________

Schwermetaller Offline




Beiträge: 125

13.11.2013 11:03
#9 RE: Zylinderkopf runter - Tipps? Thread geschlossen

Vielen Dank für die Tipps, ich mache mich am Wochenende mal ran und kontrolliere auch die Gleitschiene. Das Geräusch wird in der Tat leiser, wenn der Motor warm ist, es kommt von oben rechts. Das sind leider auch genau die beiden Ventile, die am stärkste verstellt sind. Allerdings habe ich schon einiges Ventilgeklapper gehört und das ist meiner Meinung nach viel zu laut. Aber wie gesagt, ich stelle jetzt erstmal das Spiel ganz penibel ein und forsche dann weiter. Wichtig war mir vor allem die Frage, ob man die ZKD weiter verwenden kann.

XSIronpig Offline




Beiträge: 194

14.11.2013 21:32
#10 RE: Zylinderkopf runter - Tipps? Thread geschlossen

Hi Till,

guckst du:
http://www.ebay.de/itm/Zylinderkopf-Dich...=item35c9590704

für knapp 24Euronen.

Da du aber normalerweise auch die Fussdichtung wechseln musst und sich dann auch die Ventilschaftdichtungen anbieten, solltest du den ganzen Athena-Kit für z.Z. 65Öken nehmen.

Viel Erfolg
Ironpig


Mit diesem Beitrag wurden folgende Inhalte verknüpft
Schwermetaller Offline




Beiträge: 125

22.11.2013 19:12
#11 RE: Zylinderkopf runter - Tipps? Thread geschlossen

Habe heute das Ventilspiel noch mal eingestellt und die Steuerkette noch mal gespannt. Die Gleitschienen scheinen o.k. zu sein, allerdings sieht man da ja nicht wirklich viel.

Im Leerlauf und bis etwa 3000 Touren klingt der Motor jetzt gut, darüber klackerts immer noch wie gehabt. Das Geräusch wird aber deutlich leiser, wenn der Motor wärmer wird. Mangels Fahrtauglichkeit kann ich den Motor nicht richtig warmfahren, wie also der heiße Motor klingt, kann ich nicht sagen. Kann eventuell auch ein falscher Zündzeitpunkt Klackergeräusche verursachen bzw. ein defekter Unterdruckversteller für den Zündzeitpunkt? Nur so ein Gedanke, weil das Geräusch erst ab der oben genannten Drehzahl auftritt.

Ich baue den Bock erstmal weiter fertig und vielleicht kann sich sich einer von euch das Geräusch im Frühling mal anhören.

xs-martin Offline

Administrator


Beiträge: 2.092

23.11.2013 07:22
#12 RE: Zylinderkopf runter - Tipps? Thread geschlossen

Wenn die Zündung zu früh steht, dann kann es ein Klingeln verursachen, aber kein Klackern.

Schwermetaller Offline




Beiträge: 125

05.12.2013 14:08
#13 RE: Zylinderkopf runter - Tipps? Thread geschlossen

Apropos Zündung: Da ich eine etwas andere Scheibe habe als in der Literatur gezeigt (siehe Foto), gestattet mir eine kurze Frage: Auf welcher Markierung muss es beim Einstellen mit Stroboskoplampe blitzen?

Angefügte Bilder:
Aufgrund eingeschränkter Benutzerrechte werden nur die Namen und (falls vorhanden) Vorschau-Grafiken der Dateianhänge angezeigt Jetzt anmelden!
f13t1573p8621n4.jpg
XS-Rolf Offline

Administrator


Beiträge: 1.878

05.12.2013 16:14
#14 RE: Zylinderkopf runter - Tipps? Thread geschlossen

Mit der abgebildeten Gradscheibe solltest du lieber nichts einstellen weil diese von einer
5k7 oder 3x0 ist !! .... bei diesen kann der ZZP nicht eingestellt werden.
Du hast doch eine 2h9 .... zumindest sehe ich das an der verstellbaren Zündgrundplatte !?
Bei der 2h9 Gradscheibe sind feine Skalierungen mit Gradzahlen eingepresst.


Gruß
Rolf

_______________________________________________
Ich mache keine Rechtschreibfehler ... das sind Wortneuschöpfungen !!

Schwermetaller Offline




Beiträge: 125

05.12.2013 17:38
#15 RE: Zylinderkopf runter - Tipps? Thread geschlossen

Schöner Mist. Ja, offiziell ist es wohl ein 2H9, aber doch eine ziemlich Bastelbude. Jedenfalls waren haufenweise teile dabei. Wie sollte ich jetzt vorgehen? Markierungen mittels OT und Papier-Gradscheibe selbst festlegen? Oder irgendwo eine 2H9-scheibe besorgen?

Edit: Habe gerade Peters Beitrag gefunden: keine Skala auf Scheibe für Zündzeitpunkt

Der ZZP sollte also bei 1100 U/min auf dem kleinen Bügel liegen. Wie genau ist das wohl?

Leon Offline




Beiträge: 244

05.12.2013 17:48
#16 RE: Zylinderkopf runter - Tipps? Thread geschlossen

Moin Till,

so wie Du das alles beschreibst, würde ich:

- 2H9 Scheibe montieren (Wenn Du keine mehr hast, kann ich Dir zumindest eine leihen, bnis Du eine besorgt hast)
- mit der guten alten Schraubenzieher Methode den OT neu feststellen und den Bügel dann an der Schiebe ausrichten

dann einstellen, sonst wird das alles nix.

Gruß
Leo

xs-martin Offline

Administrator


Beiträge: 2.092

05.12.2013 18:52
#17 RE: Zylinderkopf runter - Tipps? Thread geschlossen

m. E. ist bei der "Schwabbelzündung" mit evtl. porösen Unterdruckschläuchen und evtl. klemmender Fliehrakftverstellung 1-2 Grad zu verschmerzen. Laufen tut sie dann ja, nur hat sie dann evtl. 1/2 PS weniger. So what....

Schwermetaller Offline




Beiträge: 125

06.12.2013 12:10
#18 RE: Zylinderkopf runter - Tipps? Thread geschlossen

Moooment - ein halbes PS weniger???? Das darf nicht sein, dann komme ich ja keinen Berg mehr hoch. Ich mache mich sofort auf die OT-Suche.

Ölverbrauch »»
 Sprung  
Xobor Xobor Community Software