Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Yamaha XS 1100 Forum

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 0 Antworten
und wurde 1.048 mal aufgerufen
 Motor
Gerhard Höss Offline



Beiträge: 160

19.04.2014 14:20
Verringerung der Schaltkräfte Thread geschlossen

Hallo Alle !

Bei meiner 5 K 7 hatte ich mich schon seit Jahren über die massiven Rückstellkräfte des Schalthebels in die Mittelstellung geärgert . Zudem kommte dass beim Hochschalten genau der Bereich vom Nagelbett am grossen Zeh am Schalthebel anliegt . Bei einer Tagestour führte das dazu dass ich immer beim Hochschalten den Fuss nach vorne schob um den Reibeschmerzen aus dem Weg zu gehen . Ich weiss ja nicht wie es Euch damit geht , aber Die XS ist ja auch nie wegen einem leichtgängigen Schalten gelobt worden . Mag sein dass die 2 H 9 da besser ist . Meiner Meinung nach kommt das gerade bei der 5 K7 daher dass da der Schalthebel kürzer ist , die Feder innen aber nicht angepasst worden ist . Wenn ich die Rückstellkräfte bei meinen anderen Motorrädern prüfe dann hat die XS bei weitem die Höchsten .Es gibt ja keinen technischen Grund dafür wieso der Schalthebel schon fast mit Gewalt in die Mittelstellung zurückwill .
Ich habe schon mal den Horst Meise gefragt ob er nicht doch eine Feder ähnlich wie von der XS 1100 hat aber mit einem dünneren Draht . Scheint aber nicht so einfach zu sein sowas zu finden .
Nun gut , wenn Einer auch darüber nachdenkt wie die Schaltung leichter zu machen ist , hier 2 verschiedene Massnahmen . Man kann sie auch , wie ich , kombinieren . Ich kann gar nicht verstehen warum ich das nicht schon früher gemacht habe .
Also :
Man kann ein etwa 10 - 11 mm Stück am Schalthebel raussägen , und zwar an dem rechtwinklig nach oben zum beweglichen Lager zur Schaltstange gehenden Winkel und das wieder zusammenschweissen . Der Schaltweg wird länger aber die Kräfte werden erheblich geringer . Einfaches Hebelgesetz .
Wer kein Schweissgerät hat macht folgendes : ( Dichtung vorher besorgen ! ) Der Deckel , aus dem die Schaltung rauskommt , wird aufgemacht . Vorher wird natürlich die komplette aussenliegende Schaltung abgenommen . Innen kann man die Schaltwelle mit der Feder einfach rausziehen . Wenn man das Motorrad vorher nach rechts auf 2 aufeinder gelegte 10/10 cm Vierkanthölzer mit dem Limadeckel umlegt dann kommt noch nicht mal Öl raus .
Die Feder wird mit einem Schenkel in den Schraubstock gespannt und mit einer Gripzange packt man den anderen Schenkel , man kann dann mit etwas Gefühl die Feder entgegen der Wirkung drehen . Wenn man mehr Kraft auswirkt wie die Federkonstante dann wird sie lockerer in der Wirkung . Ein Versuch hatte gereicht .
Dabei muss aber die Feder immer noch den Gegenzapfen im Motor fest umschliessen . Das alles ist , wenn man es vor sich hat , selbsterklärend . Dann noch die Punkte in den Schaltsegmenten zueinander einstellen beim Zusammenbauen . Deckel drauf , Schaltung dran .
Meine XS hat nun die geringsten Kräfte beim Schalten , einfach super !

Gruss an Euch !
Gerhard Höss

 Sprung  
Xobor Xobor Community Software