Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Yamaha XS 1100 Forum

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 14 Antworten
und wurde 1.269 mal aufgerufen
 Vergaser - Luftfilter - Tank - Benzinsystem
Bertelmann Offline




Beiträge: 18

02.09.2014 23:14
#1 schlechter Motorlauf, massiver Leistungsverlust, beschädigter Vergaser antworten

So.. Hallo Leute. Ich habe eine 2H9 folgende Probleme:
Maschine kalt geht sie fast aus und läuft sehr unruhig. Ist sie warm dann dreht sie im Leerlauf die Drehzahl hoch. Sie hustet ziemlich viel.
Mir wurde gesagt das es am Vergaser liegen könnte. Ok.. gesagt getan.. Vergaser jetzt mal ausgebaut und angeschaut. Die Schwimmer waren unterschiedlich hoch. Und ein arm des Halters für den Schwimmer ist gebrochen. Wie ich das jetzt hinbekommen soll ist mir ein Rätsel. Ist ja schließlich Aluguss. Nichts desto trotz werde ich ihn jetzt mal komplett zerlegen und im Ultraschall reinigen. Ich musste auch feststellen das an den Hülsen der inneren zwei Nadeln dichtringe verbaut sind und an den äußeren zwei nicht. Ist ja auch irgendwie nicht richtig da ja die Hülsen dann unterschiedlich hoch sind. Also irgendwie stimmt da wohl garnichts. Ich werde mal versuchen hier ein paar Bilder zu posten.
Ich habe leider kein Handbuch mehr wo die Angaben für Schwimmer und Nadeln usw drin stehen. Hoffe es kann mir jemand helfen.

Bertelmann Offline




Beiträge: 18

02.09.2014 23:17
#2 schlechter Motorlauf, massiver Leistungsverlust, beschädigter Vergaser antworten

Ach ja was ich vergessen habe. Die Leistung der Maschine ist nicht wirklich gut. Ich hab mühe um in die Gänge zu kommen und muss kämpfen um auf 120 kmh zu kommen.

guiadexs ( gelöscht )
Beiträge:

03.09.2014 04:58
#3 RE: schlechter Motorlauf, massiver Leistungsverlust, beschädigter Vergaser antworten

Bei dem Vergaserzustand ist Leistungsmangel kein Wunder.

Vergaserbedüsung,deren Kennzeichnung und Schwimmerstand:
z.B.in Google unter Bedüsung XS 1100 (Typ 2H9 0der 5K7) suchen,dann tauchen Anbieter von Keyster Rep.Sätzen auf und die benötigten Angaben.
Beispielsweise:www.woembi.de

Wenn du selber schrauben willst kauf Dir ein Werkstatthandbuch und du wirst erleuchtet,es ist eine notwendige Basisanschaffung um erfolgreich zu reparieren.
z.B.:Ebay und dort XS 1100 Werkstatthandbuch eingeben und dir wird geholfen.

Gruß
Frank

Bertelmann Offline




Beiträge: 18

03.09.2014 11:22
#4 RE: schlechter Motorlauf, massiver Leistungsverlust, beschädigter Vergaser antworten

Eine Frage an alle. Wie stelle ich fest ob die Drosselklappe richtig schließt und wenn nicht wie bekomm ich die wieder dicht??

guiadexs ( gelöscht )
Beiträge:

03.09.2014 19:58
#5 RE: schlechter Motorlauf, massiver Leistungsverlust, beschädigter Vergaser antworten

Was soll richtig schließen bedeuten?
Luftdicht?
Dann mußt du sie zukleben.
Wofür soll das gut sein?
Das der Motor nicht laufen kann?
Eine völlig abdichtende Drosselklappe würde bei Temperaturänderungen wohl auch verklemmen und sich nicht mehr öffnen oder schließen lassen.

Ich glaube hier fehlt momentan jegliche Grundkenntnis über Vergaser im Allgemeinen um eine Reparatur zu bewerkstelligen.
Im Internet findest du genügend Beiträge zur Funktion von Vergasern,z.B. professionelle Lehrfilme auf youtube.
Danach kannst du,das nötige Verständnis vorausgesetzt,mit Hilfe eines Werkstatthandbuches evtl.an eine Vergaserüberholung denken.

Gruß
Frank

Leon Offline




Beiträge: 218

03.09.2014 22:44
#6 RE: schlechter Motorlauf, massiver Leistungsverlust, beschädigter Vergaser antworten

Moin,

das hört sich ja nach einer Vergaser-Grotte an... ;-)

Beschreibenes Lauferhalten:
Typisch für abgemagertes Gemsich, hier wahrscheinlich Nebenluft.
Dringend auch Ansaugstutzen auf druchgehende Risse, Verzug und Undichtigkeit am Zylinderkopf prüfen!
Die heftigen Leistungsverluste die Du beschreibst, lassen allerdings vermuten, daß da noch mehr im Argen liegt.


Abgebrochener Halter für Achse des Schwimmers:
Das passiert bei unsachgemäßer (De-)Montage des Achsenstiftes.
Zwei Optionen:
A: Austausch des Vergaserkörpers gegen einen anderen.
B: Kleben, mit einem absolut kraftstoffbeständigen 2K-Kleber (Loctite, entsprechende Mixtur, oder vielleich Henkel, Stabilit Express, wenn es das noch gibt)

Fast jeder Schrauber hat sogenannte "Schlacht-Vergaser-Bänke", bei dem einzelne Vergaser wegen abgebrochener LGR-Schrauben unbrauchbar sind, vielleicht findet sich einer, der einen intakten Korpus abgeben möchte. (Welcher Vergaser ist es denn, gezählt wird in Fahrtrichtung von links... :-) ? )

Du schriebst:
Ich musste auch feststellen das an den Hülsen der inneren zwei Nadeln dichtringe verbaut sind und an den äußeren zwei nicht.
Ich vermute, du meinst mit Hülsen, die Messingröhrchen in denen die Schwimmernadelventile sitzen?
Da gehören in der Tat Kuperringe drunter.

Um nach einer gründlichen Reinigung die Sache wieder gut ans "Rennen" zu bekommen, benötigst Du auf jeden Fall Synchronuhren und z.B. eine Colortune UND (soweit du noch keine Erfahrung damit hast) jemanden, der damit umgehen kann.
Ebenso sollte sicher gestellt sein, daß die Steuerzeiten stimmen, die ZZP richtig stehen und die Verstellung sauber läuft, LuFi Ok ist, Benzinhähne einwandfrei arbeiten, etc.

Zur Erklärung der Drosselklappenschliessung:
Die Drosselklappe ist normal nicht im Leerlauf richtig dicht und zu. Die Drosselklappenstellungen für den Leerlauf werden mit denm Synchronuhren am laufenden Motor eingestellt.

Gruß
Leo

Bertelmann Offline




Beiträge: 18

04.09.2014 09:21
#7 RE: schlechter Motorlauf, massiver Leistungsverlust, beschädigter Vergaser antworten

Ok danke für eure Hilfe.
Ein bisschen Sachvertand hab ich schon. Wenn auch noch nicht viel.
Ich mach es jetzt mal so. Werde den Vergaser mal vorsichtig in seine einzelteile zerlegen,im Ultraschall reinigen, den gebrochenen Arm giesslieren, und dann Nach Handbuch das ich bestellt habe wieder zusammen setzen. Die A-Stutzen habe ich vor 1,5 Jahren erneuert. Werde mir diese aber nochmal vornehmen. Sollte das die grösten Fehler beheben, werde ich mich auf die suche nach einer Werkstatt für die Syncro machen.

Sollte irgendwas Schief laufen werde ich mich hier für die freundlichen ratschläge wieder melden.
Ich werde auch noch ein paar Bilder hier her stellen.
Ich danke euch allen mal, habt mir sehr geholfen.

1000 Dank

guiadexs ( gelöscht )
Beiträge:

04.09.2014 17:28
#8 RE: schlechter Motorlauf, massiver Leistungsverlust, beschädigter Vergaser antworten

Du bist auf dem richtigen Weg.
Wenn alles klappt synchronisierst du sie auch selber,weil du die Vergaser dann verstanden hast.
Gruß und viel Erfolg
Frank

Bertelmann Offline




Beiträge: 18

04.09.2014 20:50
#9 RE: schlechter Motorlauf, massiver Leistungsverlust, beschädigter Vergaser antworten

So hier mal die Bilder. Müssen die Teillastnadeln in der Messinghülse aufsitzen?

Bertelmann Offline




Beiträge: 18

05.09.2014 10:23
#10 RE: schlechter Motorlauf, massiver Leistungsverlust, beschädigter Vergaser antworten

Bertelmann Offline




Beiträge: 18

08.09.2014 10:11
#11 RE: schlechter Motorlauf, massiver Leistungsverlust, beschädigter Vergaser antworten

Hallo XS Gemeinde, hier mal ein kleiner Zwischenbericht.
Ich habe alle Vergaserteile ausgebaut und gereinigt. Dabei sind mir einige Sachen aufgefallen die sehr im argen lagen.
Der Düsenstock war mit Ablagerungen übersät und viele der Mischlöcher verstopft.
Auch die Teillastnadeln haben tiefe kratzspuren.
Die Hauptluftdüse (Standgasschraube inkl. Nadel) hat ebenfalls starke Kerben.
Die Schwimmerstände sind unterschiedlich hoch (sieht man auch auf den Bildern)
Ich habe jetzt neue Teile bestellt, und die Drosselklappen so eingestellt das alle das kleine Loch um die hälfte verschließen.
Jetzt heißt es auf Teile und Buch warten.
Ich halte euch auf dem laufenden.

Gruß Sebastian

xs-martin Offline

Administrator


Beiträge: 1.995

08.09.2014 13:21
#12 RE: schlechter Motorlauf, massiver Leistungsverlust, beschädigter Vergaser antworten

Zitat von Bertelmann im Beitrag #11
Jetzt heißt es auf Teile und Buch warten.


... oder gleich nen XJR-Vergaser suchen (in XJR-Foren).

onkelheri Offline




Beiträge: 300

12.09.2014 01:32
#13 RE: schlechter Motorlauf, massiver Leistungsverlust, beschädigter Vergaser antworten

...nun den gebrochenen Schwimmerlagerfuß konnte ich auf den Bildern nicht entdecken - aber auch sowas lässt sich reparieren :

hier bei einem XS 850 Gaser von Hitachi - aber das Prizip ist das gleiche : Stiftzahn - d.h. den Bruch wegfräsen und M3 reinschneiden - alu vierkant zurechtfeilen / fräsen und auf die Länge abstimmen - auch M3 einschneiden - mitteles einen M3 gewindestiftes probe einschrauben - Schwimmerrichtung markieren und nach ausbau 2mm bohren - gewinde mit Loctitte einsetzen : fertig ...

https://www.flickr.com/photos/22328570@N...57604269397686/

-----------------------------------------------------------------------------"Fahr oiwei so, wia wann'st a Glasscheiben warst: genauso schlecht zum seng und mindestens so zerbrechlich!"

Bertelmann Offline




Beiträge: 18

15.09.2014 23:05
#14 RE: schlechter Motorlauf, massiver Leistungsverlust, beschädigter Vergaser antworten

So. Hier ein kleiner Endbericht.
Alles zerlegt und gereinigt alle Düsen Nadeln usw. erneuert und zusammengebaut. Den Schwimmer repariert und eingestellt laut Handbuch. Jetzt hat sie ihre volle Kraft zurück und zieht wie ein Schwein. Jetzt noch das standgas anpassen und alles ist wie es sein soll.

Ich danke euch allen für die vielen Tips
Ihr seid die besten

Leon Offline




Beiträge: 218

16.09.2014 22:12
#15 RE: schlechter Motorlauf, massiver Leistungsverlust, beschädigter Vergaser antworten

Danke für das Lob.
Syncen wäre nciht schlecht....
Viel Spass mit dem Hobel.

 Sprung  
Xobor Xobor Community Software