Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Yamaha XS 1100 Forum

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 14 Antworten
und wurde 1.537 mal aufgerufen
 Vergaser - Luftfilter - Tank - Benzinsystem
Oldracer Offline



Beiträge: 64

01.11.2014 14:23
Vergaser T-Stücke? antworten

Hallo

Heute wollte ich nochmal das schöne Wetter ausnutzen und ne Runde drehen. Aber leider hats unten links an der Vergaserbank heftig getropft. ALso schwitzend wieder das Bike in die Garage geschoben und nachgesehen was los ist. Ursache war das alte und undichte T-Stück zwischen dem 1. und 2. Vergaser.
Hat jemand eine Bezugsquelle für die Benzinzufuhr-Verteilerstücke?
Am besten wären ja solche aus Metall: http://wiki.xs11-forum.de/index.php?titl...r_T-St%C3%BCcke
Würde mich freuen, wenn jemand weiß, woher ich solche Exemplare bekomme (Original oder Nachbau).

Grüße vom Oldracer

xs-martin Offline

Administrator


Beiträge: 2.107

01.11.2014 17:32
#2 RE: Vergaser T-Stücke? antworten

Das steht in dem von Dir zitierten Beitrag: Eine solide Alternativlösung sind die im US-Ebay immer wieder angebotenen Replacements aus Messing mit aufgesetzten O-Ringen. und Wie der Inhaber von Sirius Consolidated Inc mitteilte, gibt es die Teile im Webshop [1] mit $19,- sogar noch günstiger als bei Ebay.

Jörg E. Offline



Beiträge: 220

01.11.2014 20:09
#3 RE: Vergaser T-Stücke? antworten

Aus einem alten Beitrag von mir:

An dem T-Stück die Erhöhungen ( welche letztendlich abdichten ) mit einem Cuttermesser entfernen , ca. 3 mm breit das Aluminiumrohr freilegen und durch folgende O-Ringe ersetzen: O Ring NBR 70°Sh 6/2 (Schnurdicke 2 mm) Artikelnummer 1082 bei http://www.lelebeck.de , Stückpreis ist 0,04 € plus Mwst.

Hat bestens funktioniert und die Vergaser sind einwandfrei dicht


Gruß

Jörg

Oldracer Offline



Beiträge: 64

01.11.2014 21:01
#4 RE: Vergaser T-Stücke? antworten

Der Webshop ist mir auch schon aufgefallen. Ich hab gehofft, dass ihr irgendwo bessere Quellen habt.

Das mit den Extra-Dichtringen hab ich schon gemacht. Leider war es keine Endgültige Lösung.

Grüße

Wolfgang M Offline



Beiträge: 16

04.11.2014 07:38
#5 RE: Vergaser T-Stücke? antworten

Ich ähnlich gemacht wie Jörg.
Genauso vorbereitet aber anstatt der O-Ringe ein kleines Stück Benzinschlauch
über die Stutzen geschoben.
Geht gut und hält.

Schönen Gruß
Wolfgang

Oldracer Offline



Beiträge: 64

04.11.2014 19:37
#6 RE: Vergaser T-Stücke? antworten

Mit dem Benzinschlauch werde ich es auch mal probieren, danke für den Tipp!

Grüße

xs.andi Offline



Beiträge: 125

04.11.2014 19:52
#7 RE: Vergaser T-Stücke? antworten

Hallo,

die Methode von Jörg wende ich seit gut 10 Jahren mit O-Ringen des hier aufgezeigten Anbieters an.
Funktionierte bisher einwandfrei................

Beste Grüße ,

Andi

xs-martin Offline

Administrator


Beiträge: 2.107

05.11.2014 08:35
#8 RE: Vergaser T-Stücke? antworten

Kann es sein, dass es uU passende T-Stücke im Zoohandel gibt (Aquariumzubehör)? Da kenne ich mich jedoch mit den Größen nicht aus.

Diese gibts in verschiedenen Größen. Google machts möglich.

Oldracer Offline



Beiträge: 64

08.11.2014 17:50
#9 RE: Vergaser T-Stücke? antworten

Die Idee mit den T-Stücken aus dem Zoohandel is echt gut! Werde mich mal auf die Suche in der Umgebung machen

Grüße

Steppel ( gelöscht )
Beiträge:

08.11.2014 18:41
#10 RE: Vergaser T-Stücke? antworten

T-Stücke aus dem Aquariumzubehör ?
Warum sollten die Benzinfest sein ?
Abdichtungsproblem bestht dann immer noch !
Aber so gehts auch.. und whrscheinlich besser und günstiger ....siehe Bilder
Altes Gummi mit cutter ( anschneiden und entfernen )
Alu mit 600er Schmirgel polieren.
Fase anfeilen und polieren.
Hülse und O-Ring einsetzen .. fetich
Hatte ich mal unter biete ( wurde leider gelöscht oder in die Mülltonne verschoben )
Gruß
Steppel

XSIronpig Offline




Beiträge: 194

10.11.2014 22:24
#11 RE: Vergaser T-Stücke? antworten

Moin,

nach diversen Debakeln mit undichten Vergasern, welche länger rumlagen, habe ich mir angewöhnt, grundsätzlich die T-Stücke zu tauschen.

Dafür nehme ich welche, die ich vorher länger in einem Marmeladenglas mit Sprit "eingelkegt" habe.

Seitdem ist mir kein Vergaser mehr an diesen beiden Verbindern undicht geworden!!!

Kost nix und funzt...

Greets Ironpig

xs-martin Offline

Administrator


Beiträge: 2.107

11.11.2014 07:58
#12 RE: Vergaser T-Stücke? antworten

Zitat von Steppel im Beitrag #10
T-Stücke aus dem Aquariumzubehör ?
Warum sollten die Benzinfest sein ?
Abdichtungsproblem bestht dann immer noch !


Weil es im Aquariumzubehör auch Messing- und Edelstahl-Teile gibt.

Oldracer Offline



Beiträge: 64

11.11.2014 20:20
#13 RE: Vergaser T-Stücke? antworten

Auch eine interessante Technik von dir Steppel!
Danke für die vielen Tipps, ich probier mal ein paar Sachen aus und hoffe das die Methoden bei mir dauerhaft funktionieren.
Bis zur neuen Saison hab ich ja noch Zeit

Grüße

onkelheri Offline




Beiträge: 305

30.01.2016 19:25
#14 RE: Vergaser T-Stücke? antworten

Das "Selbstheilen" kenne ich auch - daher gebe gerne etwas WD40 als Sprühung aufs T-Stück bevor es losgeht - auch am Benzinhahn.
Wenn es garnicht anders geht, mache ich auch die O-Ringreparatur - allerdings verwende ich die Drehbank zum Ringnuteindrehen.

Gruß vom Ring
Heri

„Mit dem Grenzwert ist es ganz einfach so, wie mit dem Highlander: Es kann nur einen geben."

Gerhard Höss Offline



Beiträge: 164

30.01.2016 22:51
#15 RE: Vergaser T-Stücke? antworten

... ich geb auch meinen Senf dazu - ich habs mehrfach erlebt , sowohl bei der Triple als auch bei der 1100 er dass das von selber wieder dicht wird .
Deswegen stell ich im Frühjahr ein , zwei Tage vor Wiederinbetriebnahme der Motorräder für ein paar Minunten auf Priming.
Dann saugt sich die Gummibeschichtung der T- Stücke wieder voll und gut ist .
Gruss Gerhard

 Sprung  
Xobor Xobor Community Software