Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Yamaha XS 1100 Forum

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 5 Antworten
und wurde 987 mal aufgerufen
 Elektrik - Zündung - Licht - Instrumente
Einzelkämpfer Offline




Beiträge: 80

10.09.2015 11:32
#1 Erfahrungen mit SACHSE-Zündung ? antworten

Hallo

Da meine Unterdruckdose nun auch den Dienst quittiert möchte ich auf Elektronische Zündung umrüsten.
Allerdings favorisiere ich die Sachse-Zündung.
Hat eventuell jemand Erfahrungen damit?

Gruß Torsten

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Dieser unerklärlicherweise an das Thema Ignitech - Erfahrungen??? angehängte Beitrag wurde von dort als Startbeitrag in vorliegendes neues Thema überführt.

Peter

xs-martin Offline

Administrator


Beiträge: 1.996

10.09.2015 14:00
#2 RE: Erfahrungen mit SACHSE-Zündung ? antworten

Hallo Torsten,

soweit ich weiß, bietet die Sachse-Zündung nur Kennlinien und keine Kennfelder an. Sie kann auch "nur" zünden und einen Drehzahlmesser ansteuern. Sie hat keine Eingänge für zB einen Killschalter (Seitenständer). Der Killschalter kann offenbar über ein Relais geführt werden, um dann die Stromzufuhr zur Zündung zu unterbrechen. Die Einfachheit kann Vorteil wie Nachteil sein - je nach Geschmack. Der Preis ist knapp doppelt so hoch wie der der Ignitech-Zündung.

Die anfällige Fliehkraftregelung bleibt erhalten, was den Sinn einer elektronischen Zündung m. E. ad absurdum führt. Denn im Prinzip tauschst Du nur elektronische Komponenten gegen andere elektronische Komponenten. Die anfällige Mechanik bleibt erhalten bzw die Unterdruckdose wird ihrer Funktion enthoben (also verwandelst Du die Kennfeldzündung der XS1100 in eine Kennlinienzündung).

Du musst die Verkabelung selber machen; also kein Plug-and-Play. Dementsprechend wird ein Rückrüsten aufwändig.

Die Zündung ist offenbar bei den Italo-Klassikern weit verbreitet. Hier findest Du auch Erfahrungsberichte, die überwiegend positiv sind.

Hilft Dir das weiter?

Schöne Grüße
Martin

Einzelkämpfer Offline




Beiträge: 80

10.09.2015 18:11
#3 RE: Erfahrungen mit SACHSE-Zündung ? antworten

Hallo Martin

Danke für die schnelle Antwort.
In der aktuellen Version entfallen auch die Fliehgewichte. Nur deren Welle bleibt als Antrieb für die Geberscheibe erhalten. (http://www.elektronik-sachse.de/ZDG3/sta...XS1100/&lang=de)
Soweit scheint tatsächlich alles recht einfach zu sein, was für mich verlockend klang.
Interessant wäre zu wissen ob damit schon jemand Erfahrungen in der XS gesammelt hat.

Gruß Torsten

TripleTreiber Offline



Beiträge: 17

13.09.2015 10:46
#4 RE: Erfahrungen mit SACHSE-Zündung ? antworten

Hi,

ich habe eine XS850 mit Sachse-Zündung, die ist da schon seit etlichen Jahren drin. Hat Volker Sachse noch selbst eingebaut. Damals (und bis heute) hatte diese Zündung noch Lichtschrankengeber, inzwischen werden Hallgeber verbaut.

Ich habe bisher keinerlei Probleme damit gehabt und bin sehr zufrieden. Von den angebotenen Zündkurven habe ich zwei als für mich brauchbar gefunden und eine davon eingestellt, nach einer ersten Auswahl nicht mehr geändert.

Die Fliehkrafttechnik ist definitiv überflüssig und auch nicht mehr verbaut. Wünschen würde ich mir eine selbst veränderbare Zündkurve, weil ich gern mal experimentiere, aber V. Sachse lebt ja nun nicht mehr. Ob seine Nachfolger das können, weiß ich nicht. Für meine weiteren XSen möchte ich wohl gelegentlich noch solche Zündanlagen haben - wenn denn mal Geld dafür da ist.

Gruß
Klaus-Dieter

holsteiner Offline



Beiträge: 2

13.09.2015 13:23
#5 RE: Erfahrungen mit SACHSE-Zündung ? antworten

Du kannst an das Sachse Geberset auch eine Ignitech Zündbox anbauen. Die Ignitech ist voll programmierbar.
Habe ich in dieser Kombination (Sachse-Ignitech) in meiner Norton Commando und der BMW R100GS verbaut.

TripleTreiber Offline



Beiträge: 17

16.09.2015 22:49
#6 RE: Erfahrungen mit SACHSE-Zündung ? antworten

Danke, die Info ist gut. Mal sehen, was man daraus machen kann. So weit ich informiert bin, kann man den Sachse-Geber um 70 Euro kriegen, habe ich aber noch nicht versucht. Lohnt sich erst, wenn ich weiß, ob die andere Zündung und wenn ja wie verbaut werden kann. Davor muß ich erst noch ein bißchen was ins Haus investieren. Na ja, mal sehen.

Gruß
Klaus-Dieter

 Sprung  
Xobor Xobor Community Software