Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Yamaha XS 1100 Forum

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 11 Antworten
und wurde 654 mal aufgerufen
 Vergaser - Luftfilter - Tank - Benzinsystem
Manne Offline



Beiträge: 46

19.07.2016 09:19
Vergaser Einstellung nach Bigbore Satz + 3.00 mm Einbau antworten

Hallo an alle,
ich habe ein Problem meine Vergaser richtig einzustellen nach Einbau großer Kolben + 3.00 mm. Normal sollte sie mit original Vergaser Einstellung 2H9 optimal laufen ( laut Aussage von Hecky und Mad Bill die, die selben Aufbohr Kids verarbeitet haben und bei denen alles läuft). Vergaserbank wurde gereinigt Schwimmer wurden auf Höhe richtig ein gemessen, Leerlaufschraube 1 1/4 ( habe auch Einstellungen 1/4 weise auf 2 Umdrehungen ausprobiert ) herausgedreht, Leerlaufnadeln sind OK keine abgebrochen oder verbogen, Ansaugstutzen sind neuwertig und mit Dichtmasse perfekt abgedichtet. Vergaserbank hat vorher super funktioniert und ist auch jetzt synchronisiert, habe von Hecky eine bei Ihm gut funktionierende Vergaserbank 5K7 eingebaut und habe das gleiche Problem.
Das Problem ist, Motor dreht hoch und bleibt bei 3000 - 4000 Umdrehungen hängen kommt nur sehr langsam auf 1000 Umdrehungen wieder runter.
Der Gaszug ist top gängig und Vergaser gehen ohne verzögern auf Anschlag zurück.
Zündung ist eingestellt, Unterdruck Verstellung funktioniert auch einwandfrei.
Bin gefahren und hatte schwarze Kerzen, nach Absprache mit Mad Bill, habe ich die Schwimmernadeln um eine Stufe herunter gesetzt also Gemisch wurde magerer,
Kerzen wurden optimal Rehbraun. Dasselbe Problem, ich kann den Leerlauf zwar komplett runter drehen dann läuft sie gut und Drehzahl geht auch fast normal auf 1000 Umdrehungen ( etwas verzögert ), habe aber keinen Leerlauf und muss von Hand ( sehr nervig ) gegensteuern.
Wir sind mit unseren Weisheiten am Ende.
Wer kann mir weiterhelfen, bin dem Verzweifel so langsam nahe.

Gruß

Manne

xs-martin Offline

Administrator


Beiträge: 1.995

21.07.2016 07:26
#2 RE: Vergaser Einstellung nach Bigbore Satz + 3.00 mm Einbau antworten

Hallo Manne,

wie schaut es aus mit Unterdruckdose (Zündverstellung) und den Fliehkraftreglern? Ist alles in Ordnung bzw. gangbar? Hast Du die 2 Schläuche vom Vergaser am Luftfilter angeschlossen? UNd ergibt sich ein Unterschied, wenn Du die Benzinhähne auf PRI stellst?

Martin

Manne Offline



Beiträge: 46

21.07.2016 15:58
#3 RE: Vergaser Einstellung nach Bigbore Satz + 3.00 mm Einbau antworten

Hallo an alle,

ich hatte meinen Zylinderkopf wie alle anderen Motorenteile zum Entlacken und Spritzen weg. Alles Super geworden! Kopf war zerlegt aber Ventile sahen nicht mehr gut aus vor allem die Auslass waren von Ölkruste an den Sitzen verdängelt, die Sitzringe sahen genauso aus.Bei einer Profi Motoreninstandsetzungs Firma wurden dann die Sitze gefräst und alle Ventile nachgeschliffen. Sah alles prima aus und es gab auf meine Frage, hat jedes Ventil seinen eigenen Platz, lautete die Antwort, ist vollkommen egal alles im gleichen Winkel und Pass genau gearbeitet, natürlich auch überprüft und super dicht. Der große Fehler war, dieser Aussage zu vertrauen und alles zusammen zu bauen. Wie schon vorher berichtet kein Leerlauf Verhalten.
Auf die richtige Spur brachte mich ein super Schrauber Profi aus meiner Nähe, nach all meinen Schilderungen was wir alles versucht haben die Vergaser einzustellen .....kam wie aus der Pistole geschossen teste mal die Kompression !!! Sei es, dass zu wenig Ventilspiel oder was anderes ( Kolbenringe oder Sitze ) der Fehler ist. Und siehe da, Zylinder 1 hat 10 Bar, 2 hat 6 Bar 3 sogar 6,5 Bar, und 4 hat 6 Bar!!!??? Was ein Scheiß, also Kopf heute runtergeschraubt, muss aber alles noch genau prüfen ( Tuschierfarbe ) Sollten die Teile falsch gefräst oder geschliffen sein, muss ich mich schwer zurückhalten dem Typ von der Profi Firma, den Zylinderkopf nicht um die Ohren zu hauen. Das ärgerliche ist der unendliche Zeitaufwand und die neuen Dichtungen wegen solch einem Trottel.

Ich hab noch einen guten Zylinderkopf, leider nicht lackiert, aber den werde ich morgen verbauen.

Gruß

Manne

xs-martin Offline

Administrator


Beiträge: 1.995

21.07.2016 18:46
#4 RE: Vergaser Einstellung nach Bigbore Satz + 3.00 mm Einbau antworten

Hallo Manne,

Du hast auf einem Zylinder gute Kompression und auf allen vieren schwarze Kerzen. Habe ich das richtig verstanden?

Martin

Volker Offline



Beiträge: 59

22.07.2016 00:13
#5 RE: Vergaser Einstellung nach Bigbore Satz + 3.00 mm Einbau antworten

Hallo Manne!

Hattest du auch vorher die gleiche Auspuffanlage dran, oder wurde dieser geändert?

Volker

Manne Offline



Beiträge: 46

22.07.2016 05:45
#6 RE: Vergaser Einstellung nach Bigbore Satz + 3.00 mm Einbau antworten

Hallo Martin und Volker,

warum das Gemisch bei normalem Nadel Stand ( Mitte ) zu Fett war kann ich nicht sagen, alle 4 Kerzen waren Schwarz. Ich habe die original Auspuffanlage
verbaut. Mal sehn ob nach Einbau des anderen Zylinderkopf alles mit original Vergaser Einstellung wieder Ok ist.


Manne

onkelheri Offline




Beiträge: 300

22.07.2016 20:56
#7 RE: Vergaser Einstellung nach Bigbore Satz + 3.00 mm Einbau antworten

Also wenn die Ventile mal raus und unbearbeitet(!) wieder rein müssen, landen die bei mir in einem Eierbrett, samt Federn,Tellern und Keilen und Stößeltassen und Shimps ... nach Zylindern sortiert ... wer das anders macht müsste eingeschliffen werden!

Aber das ist jetzt wohl zu spät ... selbst wenn du jetzt nur Ventile einstellst, wird sich das schnellstens verändern ...

wirst ums neusortieren und einschleifen nicht wirklich herumkommen ...

Gruß Heri

Bei der niedriegen Verdichtung verbrennt das Gemisch ja nicht wirklich ... also wirds schwarz ...

„Mit dem Grenzwert ist es ganz einfach so, wie mit dem Highlander: Es kann nur einen geben."

Manne Offline



Beiträge: 46

23.07.2016 06:27
#8 RE: Vergaser Einstellung nach Bigbore Satz + 3.00 mm Einbau antworten

Hy,

hab jetzt einen gut funktionierenden Zylinderkopf montiert und alles ist gut, Kompression auf allen 4 Töpfen um die 10 Bar, Leerlauf Verhalten ist normal einstellbar. Werde in nächster Zeit mal den " überarbeiteten Kopf "näher inspizieren um dem Druck Verlust auf die Spur zu kommen.
Mein Verdacht ist, es wurde beim Ventil Sitz fräsen ein zu kleiner Dorn verwendet, so dass der Fräser aus der Achse lief und so der Sitz unrund wurde. Genaues weiß ich erst nach abtuschieren der Sitze und der Ventile.

Gruß
Manne

Manne Offline



Beiträge: 46

23.07.2016 06:36
#9 RE: Vergaser Einstellung nach Bigbore Satz + 3.00 mm Einbau antworten

Hallo Onkelheri,

alle Teile wurden auf Eierbrett sortiert und an ihrem ursprünglichen Ort wieder montiert. Ventilsitze und Ventile überarbeiten zu lassen ging wohl in die Hose und war mit 150 € eindeutig zu teuer, abgesehen der verschwendeten Zeit und Nerven.

Manne

onkelheri Offline




Beiträge: 300

23.07.2016 11:24
#10 RE: Vergaser Einstellung nach Bigbore Satz + 3.00 mm Einbau antworten

Darf ich den "Wurschtelkopf" der sinnvollen Verwertung zuführen? 7€ Porto übernehm ich...

Gruß Heri

„Mit dem Grenzwert ist es ganz einfach so, wie mit dem Highlander: Es kann nur einen geben."

Manne Offline



Beiträge: 46

23.07.2016 17:17
#11 RE: Vergaser Einstellung nach Bigbore Satz + 3.00 mm Einbau antworten

Hallo Onkelheri,

der " Wurschtelkopf " wird wieder zur Profi Instandsetzungs Firma gebracht, von dieser erwarte ich eine nochmalige Überarbeitung, einen 2 Kopf nehme ich mit den er auch noch machen muss, sonst Beule. Zudem werde ich die Arbeitsschritte dort verfolgen alles messen und tuschieren sowie die Dichtheit überprüfen, dass sollte mir als Werkzeugmacher und Maschinenbau Techniker nicht schwer fallen.

Gruß Manne

onkelheri Offline




Beiträge: 300

25.07.2016 15:56
#12 RE: Vergaser Einstellung nach Bigbore Satz + 3.00 mm Einbau antworten

Na dann,

Alles im Griff...!

Gruß vom Ring

Heri

„Mit dem Grenzwert ist es ganz einfach so, wie mit dem Highlander: Es kann nur einen geben."

 Sprung  
Xobor Xobor Community Software