Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Yamaha XS 1100 Forum

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 4 Antworten
und wurde 607 mal aufgerufen
 Vergaser - Luftfilter - Tank - Benzinsystem
erikbont Offline



Beiträge: 3

09.08.2016 11:16
Yamaha XS1100 2H9 - Baujahr 1980 ruckelt beim fahren antworten

Hallo,

ich hab ein Problem - und zwar ruckelt meine Yamaha XS1100 2H9 - Baujahr 1980 beim aprupten Gas geben. Das ist nicht immer der Fall - ab und zu läuft sie recht gut - aber grossteils kommt das ruckeln (primär bei 4-5.000 Touren). Davor läuft sie recht sauber, danach erst recht (also ab ca. 5.500 Touren). Aber generell kommt mir vor der Motor läuft unter 5500 Touren irgendwie.... ich weis nicht wie ichs sagen soll "unsauber" trifft es wohl am besten. also bis 4.000 Touren zieht sie zwar, aber kommt mir für 100 PS ein wenig mager vor, und bei 4-5.500 dann das Ruckeln - welches nicht immer da ist aber ab und zu - vor allem wenn sie warm gefahren ist.

Beim Bike ist beim Motor eigentlich alles komplett neu überholt, sprich an den Zündkabeln etc. kann es nicht liegen denke ich, denn diese sind alle neu. Der Vorbesitzer meinte er hat das Problem auch schon gehabt - damals mit alten Zündkabeln etc... darum gehe ich jetzt mal frech davon aus, dass es am Vergaser liegt.

Mein Problem ist jetzt: bevor ich das ganze auseinander nehme und reinige etc. hätte ich lieber günstig eine komplette Vergaserbatterie gekauft, welche schon ultraschall-gereinigt ist. Einfach um diese mal schnell drauf zu schrauben und zu schauen ob das Problem dann immer noch besteht, damit ich wenigstens weis ob es fix am Vergaser liegt oder nicht - das Geld wo mich ne gebrauchte kostet ist mir das wert. Mein Problem ist aber ich finde aktuell keine.

Daher habe ich 2 Fragen:
a) hat ev. jemand eine gereinigte gut laufende Vergaserbatterie für eine XS1100 2H9 - BJ 1980 - und würde sie verkaufen?
b) falls ich doch den alten abnehme und ultraschall-reinigen lasse, kann man für die Reinigung die ganze Vergaserbatterie in das Ultraschallbad legen, oder sollte man wirklich den ganzen Vergaser auseinander nehmen und alle Teile auseinandergenommen reinigen im Bad (doofe Frage, hab sowas aber noch nie gemacht)?
c) Frage am Rande, was tankt ihr eigentlich? Sollte ich ihr ev. mal mehr Oktan gönnen als Normalbenzin? Ist es problemlos möglich mehr Oktan zu tanken oder kann dabei etwas kaputt gehen?

Wäre euch mega dankbar für eine Info.

Liebe Grüsse

Erik

xs-martin Offline

Administrator


Beiträge: 1.996

10.08.2016 07:49
#2 RE: Yamaha XS1100 2H9 - Baujahr 1980 ruckelt beim fahren antworten

Hallo Erik,

wir hatten das ja gestern schon per Email diskutiert. Hier nochmal für alle:

Das vorweg: ich habe leider garkeine Teile. Du kannst aber gerne unter "Suche" oder an anderer Stelle nach einer Leihstellung fragen. Da hilft Dir sicher jemand. Wo in Österreich wohnst Du denn?
Die Symptome klingen für mich eher nicht nach Vergaser. Läuft das Motorrad normal, wenn Du langsam beschleunigst und dann auf hoher Drehzahl fährst oder stottert sie dann auch? --> Gibt es einen Unterschied, wenn Du die Benzinhähne auf PRI stellst?

Wie schauen die Kabel an den Pickups aus? Die brechen gerne mal. Und das wirkt sich dann uU genauso aus. Die brechen auch oft innerlich; also bitte genau anschauen. Wenn Du die erstetzt: bitte nur hochelastische Kabel verwenden. Ich kann Dir auch eine Bezugsquelle nennen, falls es die Kabel sind.

Ist die Fliehkraftregelung von der Zündung gangbar? --> zerlegen, reinigen und fetten

Ist die Unterdruckdose in Ordnung? --> neue besorgen (oder auf Ignitech-Zündung umsteigen)

Sind die Kerzen in Ordnung? Einfach mal alle 4 tauschen; kostet gut 10 Euro. Sollte man eh ab und zu machen. Dass die defekt sind, glaube ich aber eher weniger
Die Zündkabel brechen direkt an den Spulen. Ist da alles in Ordnung? Aber dann würde das Moppett immer ruckeln; vor allem bei (Sprüh-)Regen. Was wurde hier neu gemacht? Da die Kabel an den Zündspulen vergossen sind: wurden die beiden Spulen getauscht?

***************
Unter Last muss man die Zündung früher stellen bzw. das sollte sie automatisch machen. Das spricht für den Fliehkraftregler bzw. die Unterdruckdose. Beim Hochdrehen im Stand stellt man zwar auch die Zündung früher, unter Last aber noch mehr. Und das machen besagte Teile.

Du brauchst 95 ROZ, also das, was es überall gibt. Drunter klingelt das Moppett im Vollastbereich. 98 ROZ kann die Zündung nicht ausschöpfen, da sie damit einfach nur noch etwas früher zünden sollte. Das können auch viele Autos nicht. Mit einer elektronischen Zündung - zB Ignitech - kannst Du Dir eine 98 ROZ-Kurve programmieren. Dann aber klingelt sie bei 95 ROZ im Vollastbereich. Moderne Autos haben einen Klingelsensor oder Klopfsensor, der dann die Motorleistung der verfügbaren ROZ (oder dem????) anpasst. So weit sind wir aber mit der Ignitech-Zündung noch nicht. Und ohne Einspritzanlage wirds eh schwierig. Du kannst also Super Plus tanken, es bringt außer Mehrkosten nix.

Schau mal nach der Mechanik bei der Zündung. Ich denke mit 98%iger Wahrscheinlichkeit, dass es hier im Argen liegt. Oftmals sitzt bloß der Fliehkraftregler fest oder ist nicht mehr richtig gangbar. --> zerlegen, reinigen, fetten/ölen. Und das ist weniger Arbeit als einen Vergaser umzustecken. Merk Dir nur die Position der Nase, die an den Sensoren vorbei läuft. Die muss richtig herum drauf; sonst hast Du Deine Zündung um 180 Grad verdreht.
*****************
Sind die zwei Schläuche, die vom Vergaser kommen, am Luftfilter eingesteckt? An manchen Luftfiltergehäusen brechen die entsprechenden Nippel hierfür ab. Dann musst Du was hin basteln aus dem Aquariumzubehör oder ähnlichem. Die sind enorm wichtig.
*****************

Melde Dich gerne, wenn Du nicht weiter kommst - oder wenn Du den Fehler gefunden hast.
Schöne Grüße
Martin

erikbont Offline



Beiträge: 3

10.08.2016 09:06
#3 RE: Yamaha XS1100 2H9 - Baujahr 1980 ruckelt beim fahren antworten

Danke für deine Zeit und Antworten Martin! Hat mir schon mal viel geholfen! Ich werde berichten was wie wo rauskommt, sobald ich es weiss, damit hier alle Bescheid wissen :-)

Liebe Grüsse

Erik

erikbont Offline



Beiträge: 3

11.08.2016 08:36
#4 RE: Yamaha XS1100 2H9 - Baujahr 1980 ruckelt beim fahren antworten

Hi Leute,

ich wollte nur kurz bescheid geben, dass ich das Bike doch nicht kaufe. Beim Ankaufstest hat sich auch noch rausgstellt dass die Kompression nicht passt (6 und 8 Bar statt 10-11 Bar), das war mir dann zuviel des guten nachdem sie ja auch schon 2-3 andere Makel hatte.....

nichts desto trotz ein dickes dickes danke an euch hier bzw. vor allem Manne und Martin fürs wirklich schnelle und kompetente helfen!!!!

Liebe Grüsse

Erik

Winomaus Offline



Beiträge: 48

11.08.2016 12:32
#5 RE: Yamaha XS1100 2H9 - Baujahr 1980 ruckelt beim fahren antworten

Hatte ich am Anfang auch. Nach dem Einstellen der Ventile habe ich überall über 10 Bar :-)
Gruß, Marc

 Sprung  
Xobor Xobor Community Software