Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Yamaha XS 1100 Forum

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 13 Antworten
und wurde 1.624 mal aufgerufen
 Vergaser - Luftfilter - Tank - Benzinsystem
Ranger Offline



Beiträge: 18

19.03.2017 20:44
Motor springt nicht an antworten

Hallo, ich bin 59 Jahre alt und habe mir im Januar 2014 eine Yamaha XS 1100 gekauft.
Ich hatte sie für 500 € überholen lassen (Vergaser gereinigt, Ansaugstutzen erneuert u.a.).
Danach lief sie 2014 + 2015 + 2016 relativ problemlos.
Seit Ende letzten Jahres rumpelt der Motor beim Anlassen, also ob er nur auf 3 Zylindern laufen würde, Anlasser dreht, Batterie neu (1 Woche alt), springt einfach nicht an. Die Zündkerzen NGK sind rußig-schwarz. Beim Starten "knallt" es im Auspuff (4 in 1er). War vorher nie der Fall.
Hat jemand eine Idee, warum das Teil nicht mehr anspringt ? Ich traue mich nicht, die Vergaser selbst zu reinigen - oder ist das nicht so schwierig ?

Danke für einen Tipp.

Ranger

xs-martin Offline

Administrator


Beiträge: 1.996

20.03.2017 07:13
#2 RE: Motor springt nicht an antworten

Hallo Ranger,

die von Dir beschriebenen Symptome können viele Ursachen haben. Und die meisten davon wurden hier im Forum bereits diskutiert. Ich vermute mal - ganz freundlich gemeint - dass Du den Wald vor lauter Bäumen nicht siehst. Will sagen: wo anfangen? Vermutlich bist Du auch nicht der große Schrauberexperte. Wir haben ja alle mal bei Null angefangen. Ich denke, hier ist ein anderer Ansatz angebracht:

Aus welcher Ecke kommst Du? Wen kennst Du, der Dich vielleicht unterstützen kann? Oder an die Gemeinde: wenn uns Ranger verrät, wo er wohnt: wer könnte ihm vor Ort helfen?

Schöne Grüße vom Ammersee
Martin

Ranger Offline



Beiträge: 18

20.03.2017 14:18
#3 RE: Motor springt nicht an antworten

Vielen Dank Martin. Ich wohne in 54338 Schweich, an der Mosel bei Trier.
Ich bin tatsächlich (noch) kein Schrauberexperte, traue mir aber das Eine oder Andere schon zu.
Vielleicht ist das Teil abgesoffen. Ich werde mal die Zündkerzen wechseln und die Vergaser entleeren bzw. spülen und über Nacht
"trocknen" lassen. Dann schraub ich die Zündkerzen wieder rein und mal sehen was passiert

Danke nochmal für die Auskunft. Hier im Ort ist eine Motorradmechaniker, der jedoch horrende Stundensätze hat.
Leider kenne ich hier keinen, der mir diesbezüglich helfen könnte, sodass ich mich an das Forum gewendet habe.

Herzliche Grüße an den Ammersee,

Ranger

onkelheri Offline




Beiträge: 300

20.03.2017 14:35
#4 RE: Motor springt nicht an antworten

Also Ranger, von Schweich bis Adenau sind es gerade mal ~80km, was in der Eifel immernoch ein "Katzensprung" ist ...

Heri

„Mit dem Grenzwert ist es ganz einfach so, wie mit dem Highlander: Es kann nur einen geben."

Ranger Offline



Beiträge: 18

20.03.2017 14:46
#5 RE: Motor springt nicht an antworten

Hallo, danke für eine Antwort. Wie soll ich denn nach Adenau kommen, wenn der Motor nicht anspringt?
Was genau sollte mich nach Adenau führen ?

Danke.

Ranger

onkelheri Offline




Beiträge: 300

20.03.2017 15:07
#6 RE: Motor springt nicht an antworten

Tja,

was dich hierher führen sollte? Deine Lust das dein Ofen wieder anspringt ... z.B. und die möglicherweise "mehr wie ausreichend" vorhandenen Kenntnisse zum Thema XS ... wenn du niemanden zum Trailern hast ... must du dir halt ein Büsschen leihen.

Ist ja nur ein Angebot gewesen, kann nicht alle deine Probleme lösen :-) Die der XS aber sicher. Telefonnummer steht ja im Profil...

https://www.flickr.com/photos/22328570@N02/albums


Gruß Heri

„Mit dem Grenzwert ist es ganz einfach so, wie mit dem Highlander: Es kann nur einen geben."

Bimbo Offline



Beiträge: 267

20.03.2017 19:11
#7 RE: Motor springt nicht an antworten

Hey Ranger ich bin Ostern in der nähe wenn du mir deine TelefonNr per PM schickst rufe ich dich an.
LG
Bimbo

Ranger Offline



Beiträge: 18

22.03.2017 22:38
#8 RE: Motor springt nicht an antworten

Alles klar. Danke für eure Antworten.
Habe 4 neue Zündkerzen eingeschraubt, Vergaser gespült - läuft wieder.

xs-martin Offline

Administrator


Beiträge: 1.996

23.03.2017 07:51
#9 RE: Motor springt nicht an antworten

Hallo Ranger,

was ich jetzt schreibe, meine ich NICHT persönlich. Und ich weiß, dass Du Dich am Anfang Deiner XS-Lernkurve befindest. Meines Erachtens sind etliche Probleme durch neue Zündkerzen zu erledigen. Und das sollte auch oftmals das erste sein. Die 10-12 Euro für nen Satz Kerzen habe ich meinen Moppetts jedes Frühjahr gegönnt. Damit war ich dann sicher. Gerade die NGKs, so mein Eindruck, gehen oft über Winter kaputt. Im Herbst lief noch alles, im Frühjahr ging nix mehr. Neue Kerzen rein und alles lief wieder.

Beim Louis und anderen gibts die Kerzen im 10er- Pack. Da hatte ich IMMER welche zu Hause. Elektrik ist bei Oldtimern mit Abstand die häufigste Pannenursache. Also bitte keine Lüsterklemmen und Baumarkt-Quetschzangen. Tipps hierfür findet Ihr in den entsprechenden Rubriken.

Achja: das Moppett passt auf jeden normalen "Gartenabfall-Anhänger". Irgendwer in Deiner Nachbarschaft hat sicher sowas und hilft Dir im Notfall, auch mal 80 km zu überbrücken. Dickes Lob, dass Du es hin gebracht hast durch den Tausch der Kerzen und dem Vergaser spülen. Gut gemacht!

Martin

onkelheri Offline




Beiträge: 300

23.03.2017 09:29
#10 RE: Motor springt nicht an antworten

Moin Together,

in meiner XS sind dieselben(!) Kerzen seit 1990. Gelengtliche Reinigung und Elektroden auf Abstand o.7 und die lüppt...

Wobei ich auch im Winter fuhr.

Glückwunsch an Ranger, mit der Bitte um ein Bild der alten Kerzen und dem Hinweis das noch, was auch immer du jetzt aus der Gasern gespült hast ( Wasser?) das in Resten noch im Tank sein kann. Hier hilft dann ein kräftiger Schluck Spiritus in den Tank zu geben und den Tank auch leerzufahren oder zu spülen. Sonst wiederhlt sich der Ärger...

Grüße an die Mosel
Heri

„Mit dem Grenzwert ist es ganz einfach so, wie mit dem Highlander: Es kann nur einen geben."

Leon Offline




Beiträge: 218

03.04.2017 23:25
#11 RE: Motor springt nicht an antworten

Oben schrieb einer:

"Gerade die NGKs, so mein Eindruck, gehen oft über Winter kaputt."

Ich bin sonst auch der Verfechter der dauerlaufenden Kerzen, die ab und an mal vorsichtig im Kleinteile Sandstrahler gereinigt werden.

Heute hatte ich aber den beschriebenen Effekt an einer XJ650.
Wiederbelebung nach zwei Jahren Standzeit, Vergaser im Ultraschall, neue Kerzenstecker (öfter mal messen, wenn die von den 5kOhm zu deutlich abweichen: weg damit!) super eingestellt, lief richtig schön. Am Tage des Tüvs sprang sie problemlos an und wollte nicht richtig Gas annhemen... zum Tüv, Plakette, aber wurde immer schlimmer.
Zu Hause dann: Wollte nicht mehr. Stand ja, aber kein Gas annehmen. Da denkt man eigentlich an Vergaser, oder?
Heute Abend angeschaut, und nochmal richtig geguckt: Zyl 1 + 2 blieben kalt.
Da ich davon ausging, daß da am Gaser nix passiert ist, es bei der 650er nur einen Hahn für 4 Gaser gibt, die Zyl 1+4 und 2+3 je an einer Spule hängen, habe ich auf Verdacht die Kerzen getauscht.
Und was ist: Sie lief, sauber wie es soll. Den Zusammenhang zwischen der Zündverweigerung und dem anfettenden Gemisch beim Gasgeben verstehe ich aber ncoh nicht.
Wenn sie morgen zugelassen ist, werden wir schlauer werden.

NGK = Nix Gute Kerze ...

Also immer ein paar in reserve haben und einen Bogen um die BPR machen, BP nehemn, wie es sein sollte...

Gruß
Leo

Toddy75 Offline



Beiträge: 36

05.04.2017 23:29
#12 RE: Motor springt nicht an antworten

Hallo zusammen,

das mit zunehmender Fahrtstrecke und immer schlechterem Motorlauf hatte ich an meiner CB 750C auch mal. Da waren die Düsenstocke der Düsennadeln ausgenudelt (waren oval ausgearbeitet/ausgeschlagen) das Gemisch wurde zu fett. Dadurch verrußten die Kerzen und nach ca.70 bis 100Km lief sie nicht mehr ordentlich und die NGK's sind z.T. defekt gewesen. Die Vergaser habe ich überholt und alles war ok, ausser das mal ab und an eine NGK Kerze nach Winterpause im Eimer war. Nicht nur an der CB. Nach Tipp eines Profimopedschraubers habe ich alle Möppis auf Denso Kerzen umgestellt, ich finde die laufen besser und es ist auch noch nie eine ausgefallen (sind halt nicht so empfindlich auf Gemischschwankungen wie die NGK's und reinigen sich besser selbst). Gerade meine SR läuft damit besser und startet im halbwarmen Zustand auch besser als mit NGK's. Da iat man im Sommer echt dankbar, wenn die SR einige Kicks früher läuft (halbwarmer Motor eben, da ist die ne kleine Zicke).

Greetz
Torsten

Peter Kemm Offline




Beiträge: 1.210

06.04.2017 00:05
#13 RE: Motor springt nicht an antworten

Auch wenn der Thread seit einigen Beiträgen den Bereich 'Vergaser ...' verlassen hat - ich bin immer wieder überrascht und kann nur ein schon mehrfach abgegebenes Statement wiederholen: Auf mehreren hunderttausend XS1100-Kilometern habe ich zwar schon defekte Kerzenstecker erlebt, wenn auch selten und nur in den Anfangsjahren (benutze seit Jahrzehnten BERU), aber noch nie eine defekte NGK-Zündkerze - in den ersten Jahren BP8ES, später B9EV, die 'Originalbestückung' BP6ES oder 7er-Kerzen habe ich nie verwendet. Auch gabs damit keinerlei Probleme auf Nässe- und Kälte-Touren in Nordskandinavien oder nach der Winterpause - die XS sprang i.d.R. nach wenigen Sekunden Starterlauf an.

Peter

Rollo Offline



Beiträge: 22

06.04.2017 01:06
#14 RE: Motor springt nicht an antworten

Ich habe das Problem jedes Jahr mit meiner alten GSXR 1100 ( Knicker )gehabt das eine Kerze immer platt war . Hab mich immer gefragt warum das so ist .

 Sprung  
Xobor Xobor Community Software