Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Yamaha XS 1100 Forum

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 39 Antworten
und wurde 4.213 mal aufgerufen
 Zubehör - An-, Ein- und Umbau
Seiten 1 | 2
Peter Kemm Offline




Beiträge: 1.265

17.04.2017 22:06
#26 RE: Anschließen eines Minitachos ? Thread geschlossen

Fabian,

das 'untergejubelt' sollte nur eine etwas sarkastische, jedoch keine bösartige Bemerkung sein - ich hatte den 2fach- und den 3fach-Stecker gemeint. Laut [ursprünglichem] Themenbetreff handelt es sich bei deiner XS1100 um die Modellvariante (oder den Typ) 2H9, und in Beitrag #17 sagst Du, daß deine XS Baujahr 1984 wäre, oder habe ich das mißverstanden - da wurden doch schon seit Jahren keine 2H9 mehr gebaut. Hast Du eventuell eine 3X0 (die 1984 wohl auch schon längst nicht mehr gebaut wurde) mit dimmbarer Tacho- und damit natürlich auch Drehzahlmesserbeleuchtung? Bei meiner 2H9 aus 1978 gabs das nicht, was auch die Abweichungen im 2H9-Schaltplan gegenüber deinen Tachoanschlüssen erklären würde. Möglicherweise gehört der obskure 3fach-Stecker zu einer solchen Dimm-Einheit - ich muß bei Gelegenheit mal den Schaltplan der 3X0 raussuchen. Aber vorab, im farbigen Schaltplan der 5K7 im Download-Bereich ist auch ein solches Dimm-Gimmick enthalten. Daran befindet sich tatsächlich ein Stecker, bei dem Weißblau und Weißbraun mit deinem Stecker übereinstimmen. Die dritte Farbe im 5K7-Stecker ist laut Schaltplan Weißgelb, das kann ich auf deinen Bildern so nicht erkennen.


Achtung: Falls dein Originaltacho tatsächlich über eine dimmbare Beleuchtung verfügt, kannst Du dir die umfangreichen Überprüfungen gemäß Beitrag #22 erst mal sparen. Der farbige 5K7-Schaltplan ist zwar in den Details recht zurückhaltend, aber ich glaube, das genügt schon. Mit dem Fehlen der Dimm-Einheit fehlt auch die Spannung auf der blauen Leitung in den kabelbaumseitigen Steckgehäusen von Tacho und Drehzahlmesser. Mach statt der Punkte c) bis f) in Beitrag #22 folgendes: Hänge deine Prüflampe zwischen den weißbraunen Leiter im kabelbaumseitigen Tacho-3fach-Stecker und die schwarze Leitung im anderen kabelbaumseitigen Tacho-Stecker. Brennt die Prüflampe (bei eingeschaltetem Licht)? Wenn nein, probiers mit den beiden anderen Leitungen im 3fach-Stecker. Wenn immer noch nein, mach das gleiche Spiel mit masseseitigem Anschluß der Prüflampe an der schwarzen Leitung im Drehzahlmesser-Stecker. Wenn immer noch nein, wechsle mit dem Masseanschluß der Prüflampe an den Rahmen und mach noch mal das gleiche Spiel. Dann berichte und wir sehen weiter.

Peter

Royalshit Offline



Beiträge: 19

18.04.2017 09:00
#27 RE: Anschließen eines Minitachos ? Thread geschlossen

Hey Peter
Ich das auch nicht als bösartig verstanden.
Also laut meinem fahrzeugschein ist es die 2H9.
Aber da steht auch drin unter Erstzulassung 1984.
Hab die Maschine vor einiger Zeit gebraucht gekauft und bei einer vorab Recherche mich auch gewundert warum es eine 2H9 ist bei dem Baujahr. Am Rahmen steht die gleiche Typen Bezeichnung 2H9.
Ob der original Tacho dimmbar war kann ich nicht sagen. Hab sie nur ein paar mal gefahren vor dem Umbau jetzt und kann mich da nicht dran erinnern das er dimmbar war. Komisch mit der Typenbezeichnung und den Kabeln oder?

xs-martin Offline

Administrator


Beiträge: 2.092

18.04.2017 10:39
#28 RE: Anschließen eines Minitachos ? Thread geschlossen

auf http://www.falkner.de/xs-1100/pdf/Mikrofiche.PDF kannst Du das Modell anhand der Fahrgestellnummer zuordnen. Es wurden durchaus Lagerbestände auch erst später verkauft/zugelassen.

Royalshit Offline



Beiträge: 19

18.04.2017 11:17
#29 RE: Anschließen eines Minitachos ? Thread geschlossen

danke für den link martin.
meine steht da nicht drin!
in meinem fahrzeugschein und dem brief steht 2H9 141442
ist es also jetzt eine 2H9 oder nicht?

Peter Kemm Offline




Beiträge: 1.265

18.04.2017 11:45
#30 RE: Anschließen eines Minitachos ? Thread geschlossen

Nun ja, das wird hoffentlich noch geklärt. Wichtiger für das bestehende Problem scheint im Moment allerdings zu sein, ob die Elektrik dieser XS1100, welche Modellvariante auch immer, mit dimmbarer Instrumentenbeleuchtung ausgestattet ist - wofür das Vorhandensein des ominösen 3fach-Steckers sowohl am Tacho wie am Kabelbaum spricht. Dem Thema Tachotausch kann man entnehmen, wie sich das zumindest am Tacho durch (vorsichtiges) Ziehen am 'Rückstellknopf' auch ohne elektrische Messung feststellen läßt.

Royalshit Offline



Beiträge: 19

18.04.2017 11:59
#31 RE: Anschließen eines Minitachos ? Thread geschlossen

So. Gerad mal den Test mit der Prüfllampe gemacht:
Schwarzes Kabel der Prüflampe mit schwarz am kabelbaum verbunden.
Blaurot der Prüflampe an alle Kabel des 3er Steckers probiert. Beim dem weiß blauen leuchtet sie. Bei den anderen beiden nicht.
Was sagt mir das und was tue ich jetzt? Die tachobeleuchtung (orange) nicht an blau des 9er Steckers sondern an das Blau weiße was ich gerad getestet hab?

Peter Kemm Offline




Beiträge: 1.265

18.04.2017 12:22
#32 RE: Anschließen eines Minitachos ? Thread geschlossen

Genau! Wenn die Prüflampe auch bei Schalten des Lichtschalters auf PO brennt [[*]], bei Ausschalten des Lichtschalters (aber eingeschaltetem Hauptschalter) jedoch ausgeht, ist Weißblau dein Anschluß für die Tachobeleuchtung.

Die blaue Leitung, welche bei den XSsen ohne Dimmer die 12V für die Instrumentenbeleuchtung direkt führt, wird bei den XSsen mit Dimmer erst über diesen eingespeist - ist bei entferntem Dimmer also zwangsläufig spannungslos.

++++++++++++++++++++++++++++++++

[[*]] Die Angabe zum Verhalten der Prüflampe bei Schalten auf PO wurde korrigiert.

2017-04-20 14:15, Peter

Royalshit Offline



Beiträge: 19

18.04.2017 12:26
#33 RE: Anschließen eines Minitachos ? Thread geschlossen

ich war mal wieder besonders schnell :)
habe jetzt mal das orange Kabel des neuen Tachos an das blauweisse aus dem 3er stecker geklemmt.
da hat die prüflampe ja geleuchtet.
nun funktioniert die Tacho Beleuchtung. prinzipiell ist das ja sehr gut :)
nun frage ich mich noch, ist das denn auch korrekt so? bleibt der blaue stecker aus dem original 9er stecker den ich vorher verwendet hab mit dem orange Kabel nun einfach frei?
und kann mit den restlichen nicht verwendeten kabeln und stecker weggeklemmt werden? oder gibt es da jetzt irgendwo irgendwelche Probleme?
wenn das alles ok so ist, dann wäre das meiste geschafft.

bliebe dann nur ein letztes Thema welchem ich mich widmen muss: dem Anschluss der blinker an den Tacho. das mit dem zwischenlöten von Dioden hab ich nicht verstanden. aber besprechen wir das Thema wenn mein erster Absatz komplett mit GUT und JA beantwortet wurde :)

Peter Kemm Offline




Beiträge: 1.265

18.04.2017 12:35
#34 RE: Anschließen eines Minitachos ? Thread geschlossen

Zum Beleuchtungsanschluß des SHIN YO Tachos s. Beitrag #32. Zum 'Wegklemmen' s. Beitrag #22, die letzten beiden großen Absätze.

Die Blinker-Kontrollleuchten-Angelegenheit sollte in einem neuen, separaten Thema behandelt werden. Aber bei Nutzung der vorhandenen Mehrfachsteckgehäuse, wie in Beitrag #22 vorgeschlagen, könnte der Anschluß des SHIN YO Tachos an dieser Stelle bereits weitestgehend fertiggestellt werden:

Im 9fach-Steckgehäuse der Kontrollleuchtenkonsole befinden sich ja 2 Leer-Steckplätze (zumindest bei der 2H9), von denen sich einer für den Anschluß der Blinkerkontrollleuchte nutzen ließe, unabhängig davon, welche Lösung zu ihrer Ansteuerung später gewählt wird. Also gelbe SHIN YO Leitung in das abziehbare ('fliegende') tachoseitige Steckgehäuseteil und eine ca. 1.5m lange Leitung in den entsprechenden Steckplatz des kabelbaumseitigen Steckgehäuseteils. Mit ca. 1.5m würde die Leitung auf alle Fälle bis zum Blinkerrelais unter dem rechten Seitendeckel zum Anschluß an ein Tauschrelais mit separatem Kontrolllampenausgang reichen, die Leitung ließe sich aber auch bei Wahl einer einer anderen Lösung (2 Dioden) problemlos kürzen oder wieder ganz rausnehmen. Als Isolationsfarbe dieser Leitung wäre was ganz verqueres ideal, das in der Original-Farbpalette der XS nicht vorkommt, ansonsten halt außer Schwarz irgend eine Farbe, mit späterer Kennzeichnung der Leitung an den Enden z.B. durch einen gelben Ring (Tesaband o.ä.). Es wäre auch nicht schlecht, einen dünnen hitzebeständigen Gewebeschlauch als Scheuerschutz bereitzuhalten. Details aber wie bereits gesagt bitte in einem neuen, separaten Thema. Dort solltest Du auch gleich im Startbeitrag angeben, welche Leistungen deine Blinkerlampen (vorn + hinten) haben.

Man könnte sogar den zweiten freien Steckplatz im 9fach-Stecker (so bei der 3X0 vorhanden) zum Einschleifen der Tachobeleuchtung verwenden. Dazu im 'fliegenden' Gehäuseteil des 3fach-Steckers eine Leitung gegenüber dem kabelbaumseitigen Steckplatz der weißblauen Leitung platzieren und erstere in ausreichender Länge gewissermaßen 'von hinten' in den zweiten freien Steckplatz im kabelbaumseitigen 9fach-Steckgehäuseteil führen - in den Steckplatz gegenüber im tachoseitigen 9fach-Steckgehäuseteil käme die orange Leitung des SHIN YO Tachos. Die schwarze Leitung des Tachos würde man dann mit der gelbschwarzen und der blauschwarzen Leitung zusammenfassen - aber zuvor mit der Prüflampe zwischen (kabelbaumseitig) Weißblau im 3fach-Stecker und schwarz im 9fach-Stecker kontrollieren, daß die Tachobeleuchtung so noch ordnungsgemäß funktioniert, also bei den Lichtschalterstellungen ON (Prüflampe brennt), PO (Prüflampe brennt [[*]]) und OFF (Prüflampe aus). Ich würde mich noch etwas sicherer fühlen, wenn mit dem Multimeter dabei überprüft würde, daß die Spannung (bei ON) an Blauweiß 1. über 12V liegt (volle Batterie), und sich 2. bei Anlegen und Wegnehmen der Prüflampe nicht oder nur minimalst ändert. Zwar gehe ich davon aus, daß alles in Ordnung ist, aber im farbigen 5K7-Schaltplan aus 2008 ist die schwarze Leitung zwischen Dimmer-Einheit und Tacho nirgendwo mit den anderen Masseleitungen verbunden, was ich mangels Detailangaben zum inneren Aufbau des Dimmers noch nicht verstanden habe - es kann sich natürlich auch schlicht um einen Fehler im Schaltplan handeln (zu welcher Annahme ich neige [[**]]). Deswegen zur Beruhigung die vorgenannten Kontrollen zumindest mit der Prüflampe. Viel besser wäre natürlich ein Blick in den 3X0-Schaltplan, aber dummerweise sind meine gesamten schriftlichen XS1100-Unterlagen wegen umfangreicher Umräumarbeiten derzeit irgendwo vergraben - nur den 2H9-Schaltplan und einige Detailschaltpläne habe ich immer griffbereit (diese sind allerdings in bester Qualität auch im Forum verfügbar). Sobald ich wieder an meine Unterlagen rankomme, werde ich noch einen schwarzweißen 5K7-Schaltplan sowie einen 3X0-Schaltplan einstellen.

Bei Anwendung der vorbeschriebenen Vorgehensweise würde der SHIN YO Tacho mit einem einzigen 9fach-Stecker angeschlossen. Übersichtlicher, aufgeräumter und platzsparender (deutlich weniger Platzbedarf als original!) geht es überhaupt nicht, und das, ohne irgend etwas an der Original-Leitungsinstallation zu beeinträchtigen - man (oder ein Nachbesitzer) könnte sofort wieder zur Originalbestückung zurückkehren. Zur Abrundung wird an diesen Beitrag bei nächster Gelegenheit noch eine Übersichts-Schaltskizze angehängt.

Es empfiehlt sich, wenn irgend möglich Änderungen am Kabelbaum zu unterlassen respektive zu vermeiden, z.B. Maßnahmen wie Abschneiden vorhandener Mehrfachstecker oder Herausnehmen nichtbenutzter Einzelstecker aus den Steckgehäusen zur gesonderten Verwahrung. Erst bei An- oder Umbauten größeren Umfangs werden (dokumentierte) Änderungen am Kabelbaum oder gar komplette Neuanfertigungen sinnvoll oder auch unumgänglich - aber das wissen die Spezialisten, welche sich mit so etwas befassen, sowieso.

++++++++++++++++++++++++++++++++++++

[[*]] - 2017-04-20 11:00 - Die Angabe 'Prüflampe aus' wurde korrigiert in 'Prüflampe brennt'.

[[**]] - 2017-04-26 - Die Vermutung eines Fehlers bei der (nicht vorhandenen) Masseanbindung hat sich durch Vergleich mit dem 3X0-Schaltplan bestätigt. Der Fehler ist jedoch nicht dem Ersteller dieses 5K7-Super-Farbschaltplans (über den allerdings Farbblinde nicht beglückt sein werden), 'Shappers' aus dem englischen XS1100-Forum anzulasten - er ist bereits im Originalschaltplan enthalten, und 'Shappers' hatte ihn wohl übersehen.

Nachtrag 2017-04-29 - Das heute an diesen Beitrag #34 angehängte, unter Berücksichtigung von Martins Bestätigung einer vorliegenden 3X0 in Beitrag #37 erstellte Dokument {Fremdtacho-m.-integr.-Kontrollleuchten-an-XS1100__Ke.pdf} ist ein Vorläufer, der vor allem zur Überprüfung diente, ob es wie beabsichtigt machbar ist, gewissermaßen eine Zusammenfassung des gesamten Themas auf einer A4-Seite unterzubringen - ist es nicht. Zwar sind die beiden Leitungverbindungsskizzen vollständig, aber die Erläuterungen dazu sind bislang nur rudimentär (werden später mit dem PC geschrieben), eine Farbtabelle fehlt noch vollständig, außerdem sind einige Sätze über die Dimm-Einrichtung vorgesehen und schließlich Hinweise zur Beschaffung kleiner Mehrfachsteckgehäuse für die Anfertigung von Gegensteckern. Nun ja, dann werdens eben zwei Seiten. Wegen einer termingebundenen Projektbearbeitung werde ich in den nächsten beiden Wochen kaum zur Weiterarbeit an der Tacho-Angelegenheit kommen, aber ich meine (oder hoffe zumindest), daß bereits die zwei Skizzen eine brauchbare Darstellung der Zusammenhänge liefern. Die verwendeten Farbkürzel entsprechen dem XS1100-Farbcode.

Peter

Dateianlage:
Aufgrund eingeschränkter Benutzerrechte werden nur die Namen und (falls vorhanden) Vorschau-Grafiken der Dateianhänge angezeigt Jetzt anmelden!
Fremdtacho-m.-integr.-Kontrollleuchten-an-XS1100__Ke.pdf
xs-martin Offline

Administrator


Beiträge: 2.092

18.04.2017 12:37
#35 RE: Anschließen eines Minitachos ? Thread geschlossen

Deine XS findest Du in der drittletzten Zeile des PDF-Dokuments:

|addpics|au1-4-99c5.jpg-invaddpicsinvv|/addpics|

Royalshit Offline



Beiträge: 19

18.04.2017 12:42
#36 RE: Anschließen eines Minitachos ? Thread geschlossen

peter: super gemacht! damit ist dann das Thema Anschluss der Tachokabel zu 90% erledigt und auch mit dem wegklemmen der übrigen Kabel und freien Kabel alles geschafft! top! super vielen dank dir.
Das Thema Blinker erfrage ich in einem neuen Beitrag.

Zu Martin: ist es egal das meine Nummer 141442 ist? und bedeutet es das meine Maschine keine 2H9 ist sondern diese 3X0?

xs-martin Offline

Administrator


Beiträge: 2.092

18.04.2017 13:38
#37 RE: Anschließen eines Minitachos ? Thread geschlossen

140101 < 141442 < 150000 --> Deine Fahrgestellnummer liegt also in dem angegebenen Bereich in der drittletzten Zeile. Und ja, soweit ich das sehe, ist Deine eine 3X0. Leider habe ich keinen Zugriff auf die Microfiches, um die es hier geht.

Royalshit Offline



Beiträge: 19

19.04.2017 08:31
#38 RE: Anschließen eines Minitachos ? Thread geschlossen

guten morgen.

du peter, mir ist da noch was aufgefallen bei meinem Tacho gestern Abend.
ich hab noch eimal im dunkeln mir alles gut angeschaut mit den Lichtern etc.
wenn ich den Lichtschalter der Maschine auf PO stelle, geht die Tachobeleuchtung nicht aus. Nur wenn ich den Schalter auf komplett aus stelle.
Du sagst ja bei PO muss die Tachobeleuchtung auch ausgehen?
Ist das jetzt schlimm das sie weiter leuchtet bei PO oder kann man das vernachlässigen und einfach so lassen?

Peter Kemm Offline




Beiträge: 1.265

19.04.2017 15:30
#39 RE: Anschließen eines Minitachos ? Thread geschlossen

Fabian,

zwar sehe ich keinen Sinn in einer in PO-Position des Lichtschalters brennenden Tacho- oder allgemeiner Instrumentenbeleuchtung, aber das ist tatsächlich korrekt! War ein Fehler von mir, ich hatte diesbezüglich die Leitungsführung im 2H9-Gesamtschaltplan nicht weit genug verfolgt und mich zu sehr auf mein Gefühl von richtig und falsch verlassen. Von den seltenen Gelegenheiten, bei denen ich die PO-Position benutzte (z.B. im Stau stehend), erinner(t)e ich mich nicht mehr, ob die Instrumentenbeleuchtung dabei brannte, und ein Schnell-Check an meiner XS war nicht möglich, da sie derzeit ohne Batterie in der Garage steht. Um Verwirrungen und Hin- und Her-Verweise zu vermeiden, wurde die inkriminierte Angabe in Beitrag #32 und Beitrag #34, auf welche sich deine Frage in Beitrag #38 bezieht, nachträglich angepaßt. Beschämend dabei ist auch, daß man den korrekten Zusammenhang bei einem Blick in den Licht-Detailschaltplan {XS1100-Service_elek_003_Licht-Schaltung_2H9-3X0-5K7.pdf} (s. Serviceunterlagen D [2H9, 3X0, 5K7] - Elektrik) ohne Umwege sofort erkannt hätte. Wie man sieht, schützt auch Erfahrung nicht vor Fehlern - Asche auf mein Haupt!

Rein funktionell könnte man also die Tachobeleuchtung auch an der Standlichtlampe anschließen, wie als 'Notmaßnahme' im Punkt f) in Beitrag #22 erwähnt, der Übersichtlichkeit würde das jedoch nicht unbedingt dienen.

Nun aber zu dem, was ich eigentlich schreiben wollte:


Es freut mich, wenn ich dir etwas weiterhelfen konnte. Ich möchte mir zum Abschluß dieses Themas aber noch einige Anmerkungen erlauben, die Du mir hoffentlich nicht übelnimmst. Vielleicht liest das ja auch noch der eine oder der andere 'Anfänger', ohne sich dadurch gleich wieder gemaßregelt oder bevormundet zu fühlen.

Ich habe mich gern mit diesem Thema befaßt, wozu auch andere Gründe beitrugen, die hier nicht zur Debatte stehen. Auch um das Thema 'Blinkerkontrollleuchte' will ich mich noch etwas kümmern - das wird jedoch eine sehr viel kürzere Angelegenheit, denn da geht es nur um die Wahl 'Diodenentkopplung' oder 'Blinkrelais-Austausch' und das bißchen 'wie'. Es sollte dir jedoch klar sein, daß es sich hier um eine Starthilfe handelte, die über das übliche Maß und den üblichen Umfang deutlich hinausging und die sich so nicht wiederholen wird. Selbstverständlich wirst Du weiterhin Hilfe im Forum bekommen, aber Du solltest dich bemühen, als 'XS-Schrauber' baldigst Boden unter die Füße zu bekommen. Das heißt nicht, daß irgend jemand von dir erwartet, daß Du zum ausgefuchsten XS-Spezialisten wirst (obwohl das natürlich nicht verboten ist), aber es gibt ein paar Prinzipien, die dabei hilfreich sein können. Das sind:

Eine kurze Vorstellung im Bereich Hallo ich bin die/der Neue ist keine Pflicht, wäre aber eine nette Geste - und nach meiner Meinung von jenen, die sich im Forum betätigen wollen, eigentlich doch auch erwartbar. Kennenlernen der Forums-Struktur und Nutzung der mittlerweile sehr umfangreichen gesammelten Informationen. Suchen nach dem eigenen Problem ähnlichen Themen und vor Anfragen erst mal dort reinsehen - das Suchen geschieht aufgrund der klaren übersichtlichen Struktur des Forums am schnellsten und effektivsten per Drübersehen über die Themenbetreffs in den zum Problem oder zur Frage passenden Bereichen (zumindest solange in den Betreffs noch aussagekräftige, inhaltsbezogene Schlagworte stehen - was bedauerlicherweise inzwischen abnimmt), aber auch die Suchfunktion ist hilfreich, insbesondere wenn man nach Spezialbegriffen sucht (leider sind die Möglichkeiten der Suchfunktion sehr beschränkt). Beschaffung einschlägiger Unterlagen, in deinem Fall wären das in erster Linie das (Haupt-) 2H9-Werkstatthandbuch und die 3X0-Ergänzung - es wurde bereits auf den Bereich Technische Unterlagen, Zulassungsfragen, ... verwiesen, in welchem man in (mehr als) ausreichendem Umfang Hinweise findet, was es gibt, sowie wie und wo man es bekommen kann. Das Werkstatthandbuch hilft nicht nur direkt, es vereinfacht und erleichtert auch die Kommunikation, da man auf dort gemachte Angaben verweisen oder sich (wechselweise) auf diese beziehen kann. Beschaffung einer 12V-Prüfleuchte und eines Multimeters des unteren Preisbereichs bis ca. €20.- (jedoch nicht auf Billigstschrott hereinfallen) für ab und zu ein paar einfachere Spannungs- und Widerstandsmessungen und Durchgangsprüfungen (wer sich damit auskennt, darf natürlich auch ein höherpreisiges Gerät oberer Spezifikationsklassen kaufen, oder hat sowieso schon eines). Werkzeug guter Qualität sollte selbstverständlich sein, ob man das eine oder andere Spezialwerkzeug braucht, zeigt sich im Laufe der Zeit.

Bei Anfragen ist es vorteilhaft, soweit möglich klar und vollständig zu sagen, worin ein Problem besteht, was man wissen möchte oder was man sucht - Bilder können dabei (sehr) hilfreich sein. Dabei von Anfang an die Karten auf den Tisch legen und nicht sachrelevante Informationen zurückhalten, die sonst ggf. mehrfach rückgefragt werden müssen - für die falsche Voraussetzung 2H9 statt korrekt 3X0, die im Punkt Tachobeleuchtung einen großen Umweg verursacht hat, kannst Du allerdings nichts, das konntest Du garnicht wissen. Die Anfrage oder ganz allgemein das Thema möglichst in den richtigen Forumsbereich stellen, was im vorliegenden Fall mit dem Anbau eines Fremdtachos einwandfrei geklappt hat. Als Themenbetreff zwei, drei Schlagworte verwenden, die den Themeninhalt gut erkennbar umreißen. Wenns mit der Bereichswahl mal nicht klappt, ist das auch kein Beinbruch, dann wird das Thema von den Administratoren nachträglich in den richtigen Bereich verschoben. Nicht so überhastet arbeiten und bereits den zweiten Schritt in Angriff nehmen, bevor der erste Schritt auch nur richtig durchdacht ist. Nicht immer Angaben von anderen unbesehen sofort ausführen, ohne sich selbst dazu ein paar Gedanken zu machen - auch nicht, wenn diese Angaben vom obersten Forumsspezialisten kommen (der hinsichtlich Sachkenntnis und Schrauberfähigkeiten weit über mir rangiert). Mit Nachdenken, etwas Logik, unbedingt Systematik und sorgfältiger Ausführung kommt man oft nicht nur zu halbwegs brauchbaren, sondern zu guten bis sehr guten Lösungen, selbst wenn man nicht über besonderes Fachwissen und ausgeprägtes handwerkliches Geschick verfügt - und wenns trotzdem hakt, hilft das Forum weiter. Zum 'Abschluß' des jeweiligen Themas sollte eine Information oder ein (Kurz-) Bericht, ob und wie ein Problem gelöst wurde, was die tatsächliche Problemursache war, wie ein Um- oder Anbau schlußendlich ausgeführt wurde, oder was auch immer, wofür man um Hilfe im Forum gefragt hatte, eigentlich ebenso selbstverständlich, wie diese Erwähnung überflüssig sein - schließlich soll auch der Rest des Forums von den weitergegeben Informationen und den gewonnenen Erkenntnissen und Erfahrungen, sowohl positiver wie negativer Art, profitieren. Manche Hilfesuchende sehen das bedauerlicherweise anders und riskieren, daß sie irgendwann auch keine Hilfe mehr bekommen werden.

Peter

+++++++++++++++++++++++++++

Nachtrag 2017-04-21 21:00, 2017-04-25, 2017-04-29

Inzwischen konnte ich mich im Schaltplan der 3X0 über deren Leitungsverbindungen und 'Mehrfachstecker-Farbbelegung' vergewissern. Zwar ist nicht absehbar, wann ich wieder Zugang zu meinen schriftlichen XS1100-Unterlagen haben werde, aber solche Dinge (und noch viel mehr) sind ja schließlich auch in Horsts ('XSIronpig') äußerst reichhaltig mit Informationen und Unterlagen bestückten DVD-Sammlung enthalten. Selbstverständlich stimmt fast alles mit dem Schaltplan des 2H9 überein, es ging ja in erster Linie um die Dimmer-Erweiterung. Außerdem konnte an einem (gebrauchten) 3X0-Kabelbaum der 6fach-Anschlußstecker der externen Komponente der Dimmeinrichtung lokalisiert werden, ebenso an einem (stark gebrauchten) 5K7-Kabelbaum. Die Dimmeinrichtung besteht insgesamt aus zwei Komponenten, dem Poti im Tacho(gehäuse) und der genannten externen Komponente, sowie diversen Leitungsverbindungen - leider war im Gegensatz zu einigem anderen Geraffel diese Komponente an beiden Kabelbäumen nicht mehr vorhanden, sonst hätte ich sie mal aufgemacht respektive zerlegt. Aufgrund der Funktion vermute ich sie als ziemlich kleines Kästchen mit kaum mehr drin als ein paar Leitungsverbindungen, eventuell noch einem Zusatzvorwiderstand für das Poti - für Details bitte ich die folgend angekündigte A4-Übersicht abzuwarten.

2017-04-29 wurde in Beitrag #34 ein Vorläufer der beabsichtigten Zusammenfassung des Themas mit Darstellung der Leitungsverbindungen ängehängt (s.d.). Die Fertigstellung des Dokuments muß leider noch etwas warten.


Nachtrag 2017-05-18

Morgen, 2017-05-19 wird mein DSL/Telefon-Anschluß auf VOIP zwangsumgestellt. Wegen eines seit rund einem halben Jahrhundert bestehenden Falscheintrags in meinem Datensatz (früher bei der Deutschen Bundespost, heute bei der TELEKOM), den zu korrigieren sich die TELEKOM hartnäckig weigert, kommt es bei derartigen Aktionen erfahrungsgemäß immer zu massiven Problemen, so daß ich mit hoher Wahrscheinlichkeit auf nicht absehbare Zeit keine Kontaktmöglichkeiten in beiden Richtungen per Internet, eMail, PM und diesmal nun auch noch per Telefon haben werde.

Fabian, der Starter des vorliegenden Themas, war zuletzt 2017-04-23 eingeloggt, so daß einigermaßen unklar ist, ob er an der Angelegenheit noch dran ist, oder ob er, aus welchen Gründen auch immer, das Interesse daran verloren hat. Mit 39 Beiträgen ist das Thema bereits überlang, und um zu verhindern, daß es sich zwischenzeitlich weiter aufbläht und damit völlig an Übersichtlichkeit verliert, wird es geschlossen - im Bedarfsfall also bitte ein neues Thema starten.

Eigentlich hatte ich vor dem zu erwartenden TELEKOM-GAU von dem in Beitrag #34 anhängenden Dokument wenigstens noch eine revidierte zweite Vorläuferfassung in etwas saubererer, übersichtlicherer Darstellung mit kompletter Legende und Hinweisliste erstellen wollen, was wegen anderer Verpflichtungen leider nicht möglich war. Aber ich denke, daß die wichtigsten Informationen auch der derzeitigen provisorischen Fassung irrtumsfrei entnommen werden können.

Peter Kemm Offline




Beiträge: 1.265

10.03.2018 12:57
#40 RE: Anschließen eines Minitachos ? Thread geschlossen

Von Februar bis Mai 2017 wurden in kurzem zeitlichen Abstand drei Themen mit sehr ähnlichen bis fast gleichen Fragestellungen gestartet. Während ich bei Motogadget-Classic-Drehzahlmesser; Anschluß? an echte Fragen glaube, überlegt man beim vorliegenden Thema 'Anschließen eines Minitachos ?' (Themenstarter Fabian 2017-04-23 letztmals eingeloggt) und bei Mini-Drehzahlmesser anschließen (Themenstarter Jochen 2017-06-19 letztmals eingeloggt) aufgrund des 'Aussteigens' der beiden Themenstarter zwangsläufig, ob es sich dabei wirklich um Bitten um Hilfe handelte, oder nicht doch eher um schlichte, möglicherweise sogar als Auftragsarbeit ausgeführte Verarschungen, die mich nur einen sehr hohen Zeit- und Arbeitsaufwand gekostet haben - was dann ja wohl auch Zweck der Übung war. Vielen Dank auch! Es wäre schließlich nicht das erste Vorkommnis dieser Art.

Peter

Seiten 1 | 2
 Sprung  
Xobor Xobor Community Software