Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Yamaha XS 1100 Forum

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 14 Antworten
und wurde 23.181 mal aufgerufen
 Elektrik - Zündung - Licht - Instrumente
AN1 Offline



Beiträge: 7

12.08.2018 15:13
Zündungsprobleme in Zylinder 1 antworten

Kopiert aus habe mich gerade angemeldet. Sobald klarer erkennbar ist, um was es geht, wird das Thema in den passenden Technik-Unterbereich verschoben.

2018-08-12 15:45, Peter

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++


Hallo Zusammen, habe mich gerade im Forum angemeldet.

Ich habe mir vor ca. 1 Jahr eine XS 1100 (2H9), Bj. 03.1983 mit ca 53.000 km zuglegt.

. . . . . . . . . .

Bisher ist die XS immer reibungslos angesprungen und auch gelaufen.

Vor kurzem war ich unterwegs und nach dem tanken ist sie erst nur extrem schwer wieder
angesprungen und dann nur auf 3 Töpfen gelaufen (Auspuffrohr links außen war kühler
als die anderen). Als ich am nächsten Tag nachgeschaut habe war Sprit im Öl (voll bis
oben). Habe komplett Öl, Filter usw. erneuert und vorsichtshalber auch Vergaser
gereinigt.

Maschine ist dann wieder angesprungen (2-3x Anlasser gedrückt) und auch rund gelaufen. Bin
zum tanken (ca. 22 km) und wieder das gleiche Spiel. Schwer zu starten, lief auf 3 Pötten,
ABER zum Glück kein Sprit mehr im Öl.

Hat jemand hiermit Erfahrung? Evtl. Zündspule? Und hat jemand Erfahrung mit Mad-Bill-Anlasser?

Bin echt dankbar für jede Hilfe!

raphi Offline



Beiträge: 31

12.08.2018 21:45
#2 RE: Zündungsprobleme in Zylinder 1 antworten

Hallo An1,
wie sehen denn die Kerzen aus. Hast Du mal geprüft ob es einen Zündfunken auf eins gibt? Mal das Kabel gekürzt und den Stecker neu montiert? Ist vielleicht der Kerzenstecker defekt? Schreib mal was Du schon getestet hast. Dann kann man auch mehr antworten.

Viele Grüße raphi

AN1 Offline



Beiträge: 7

13.08.2018 07:47
#3 RE: Zündungsprobleme in Zylinder 1 antworten

Guten Morgen,

habe alle Kerzen + 2 Stecker erneuert. Kabel habe ich auch gekürzt (aber nur an den Steckern). Zündfunke ist auf allen zu sehen.

Kann man die Zündspulen von rechts nach links tauschen um zu sehen ob dann der Zylinder rechts außen nicht mehr zieht?

Dann könnte es doch an der Spule liegen, oder?

Schon mal vielen Dank für die Hilfe!!!!

Alfons

xs-martin Offline

Administrator


Beiträge: 2.091

13.08.2018 08:21
#4 RE: Zündungsprobleme in Zylinder 1 antworten

Hallo Alfons,

die Zündspulen kannst Du tauschen. Und schau mal direkt an der Zündspule. Da knicken die Kabel über die Jahre gerne ab. Hierzu gibt es auch einige Infos hier im Forum - über eine Reparatur und über Alternativen wie zB eine digitale Kennfeldzündung mit der Option, alle möglichen Zündspulen zu verwenden.

Hast Du mal neue Kerzen verwendet? Offenbar tritt Dein Problem eher bei warmem Motor auf. Das hatte ich auch mal mit defekten Zündspulen. Hochsommer im Stau bzw an der roten Ampel und das Ding hat nur noch geknallt. Kaum konnte ich fahren (und der Raum unterm Tank wurde mit Frischluft versorgt), ging wieder alles.

Statt die Zündspulen zu tauschen kannst Du auch 2 Kerzenstecker umstecken (incl des Kabels). Denn eine Spule ist immer für 2 Zylinder gleichzeitig zuständig. Je nach Arbeitstakt zündet sie bei einem Zylinder ins Leere, beim anderen ins Gemisch - sozusagen. Musst halt einfach nur schauen, dass Du 2 Stecker + Kabel nimmst, die von derselben Zündspule kommen. Ich habe es nicht mehr im Kopf, ob 1+3 und 2+4 zusammen gehören oder 1+4 und 2+3. Wer kann hier verbindlich weiter helfen? Danke.

Martin

rambowduck Offline



Beiträge: 3

13.08.2018 20:26
#5 RE: Zündungsprobleme in Zylinder 1 antworten

verbindlich 1&4, 2&3.
An meiner Dicken habe ich die Zündspulen von der 600er Diversion dran, funktioniert einwandfrei.
Mit den originalen hat mein Vorbesitzer immer Probleme bei Feuchtigkeit gehabt, mit den "neuen" war uch Schottland kein Problem.

Mal was anderes: Tankst du auf dem Haupt- oder Seitenständer?
Fährst du zufällig auf PRI?
Gruß André

AN1 Offline



Beiträge: 7

14.08.2018 12:14
#6 RE: Zündungsprobleme in Zylinder 1 antworten

Hallo Leute, danke für die schnellen Antworten!

Werde später die Zündspulen mal testen.

Hab eine 4in1 drauf und tanke daher im Sitzen. Kein Hauptständer! Warum?

Der Vorbesitzer hat mich glücklicherweise über PRI aufgeklärt.

Melde mich später nochmal wenn ich die Zündspulen probiert habe und danke für den Tipp mit den Div-Spulen.

VG

Alfons

AN1 Offline



Beiträge: 7

19.08.2018 10:58
#7 RE: Zündungsprobleme in Zylinder 1 antworten

Guten Morgen zusammen,

hatte endlich Zeit nach den Zündspulen zu schauen.

Ergebnis ist das die Spule 1u4 auf 1 wohl hinüber ist. Nach dem umstecken lief 2 nicht mehr. Konnte bisher aber noch keine "neue" auftreiben.

Daher meine Frage zu den 600er-Div-Spulen: Muss ich hier auf bestimmtes Model achten und wenn ja auf welche?

Danke für eure Hilfe!

VG und schönen Sonntag noch

Alfons

xs-martin Offline

Administrator


Beiträge: 2.091

19.08.2018 12:57
#8 RE: Zündungsprobleme in Zylinder 1 antworten

Hallo Alfons,

zu der Spule der 600er Diversion kann ich Dir leider nichts sagen. Grundsätzlich: die 2H9-Spulen laufen mit 6 Volt; vermutlich, weil sie aus dem Baukasten von Yamaha sind. Unter dem Tank ist ein Vorwiderstand, der ein wenig wie eine Schnapspraline ausschaut. Du findest hierzu und zu alternativen Zündspulen etliche Infos hier im Forum. Vielleicht liest Du Dich da mal ein wenig ein. Es wird sogar beschrieben, wie man die Spulen reparieren kann. Das ist m. E. aufwändig. Musst Du wissen.

Es gibt auch alternative Zündanlagen, die gleich mehrere Schwachstellen der XS-Zündung beheben (defekte Unterdruckdose, gebrochene Flexkabel, Verwendung von 12-Volt-Spulen, etc.). Suche hierzu mal unter Ignitech im Forum. Wenn Du hierzu Fragen hast, dann kannst Du Dich gerne per PN direkt an mich wenden. Bei "diskussionswürdigen Fragen", also solchen, die für Andere auch interessant sind, diskutieren wir das gerne hier im Forum.

Viel Erfolg,
Martin

xs-martin Offline

Administrator


Beiträge: 2.091

20.08.2018 07:19
#9 RE: Zündungsprobleme in Zylinder 1 antworten

Ergänzend sei noch zu sagen, dass es aktuell auf Ebay diverse (Alternativ-)Zündspulen um rund 30 € incl Fracht gibt. Achte drauf, dass die Zündspule 2 Ausgänge hat. Es werden auch welche mit nur einem Ausgang für die XS1100 angeboten - wie immer das funktionieren soll. Oder die Bilder passen nicht zum Produkt. Das kann auch sein.

xs.andi Offline



Beiträge: 123

20.08.2018 20:19
#10 RE: Zündungsprobleme in Zylinder 1 antworten

sollte Alfons Bike tatsächlich von Baujahr 1983 ( nicht Erstzulassung ) sein, handelt es sich um die als Yamaha intern als 3XO bezeichnete,letzte Version der XS1100 .Hier sind Zündung /CDI... gegenüber der ersten 2H9 anders.Die Kickstarterwelle fehlt/ Armaturenbeleuchtung dimmbar.... Die Zündspulen haben hier nur einen Stecker der zweifach belegt ist, der Kabelbaum ist entsprechend modifiziert. ..

AN1 Offline



Beiträge: 7

21.08.2018 21:11
#11 RE: Zündungsprobleme in Zylinder 1 antworten

Hallo Leute,

habe heute nochmal am Mopped gearbeitet. Luftfilter runter, Vergasermembrane geprüft.
Lief danach wunderbar - also ungefähr 500 m - dann war wieder 1 Pott weg und zum Abschluß ist der Gaszug auch noch gerissen.

Werde am WE neuen Zug einbauen. Dann werde ich (also ein Bruder, der ist da besser) mal die Spulen durchmessen. Die Spulen haben Schraubanschlüsse für die Kabel. Vielleicht ist ja auch nur ein Kabel hinüber.

Ach so ja, Dimmer hat meine nicht.

Melde mich übers WE nach getaner Arbeit nochmal.

Viele Grüße an alle
Alfons

Leon Offline




Beiträge: 244

23.08.2018 18:13
#12 RE: Zündungsprobleme in Zylinder 1 antworten

Moin,

Du schriebst:
Die Spulen haben Schraubanschlüsse für die Kabel.

Das sind dann vermutlich Honda Bol'd Or oder ähnliche Spulen. Also mit 2,5 bis 3 Ohm, statt der 1,5 Ohm wie die Okinolen.

Dann sollte der Vorwiderstand bereits überbrückt sein.

Gruß
Leo

AN1 Offline



Beiträge: 7

24.08.2018 14:04
#13 RE: Zündungsprobleme in Zylinder 1 antworten

Hallo Leo,

guter Tip! Nachdem ich mir im Netz einige Boldor-Spulen angeschaut habe kommt das ziemlich hin.

VG
Alfons

AN1 Offline



Beiträge: 7

24.08.2018 14:10
#14 RE: Zündungsprobleme in Zylinder 1 antworten

Hallo Peter,

ich bin "Zündungsprobleme in Zylinder 1" !!!

Vielen Dank für Dein Thema 'Tausch' der eingebauten (Original-) Zündspulen.

VG

Alfons

Peter Kemm Offline




Beiträge: 1.265

24.08.2018 23:24
#15 RE: Zündungsprobleme in Zylinder 1 antworten

Hallo Andi (Beitrag #10 ),

meines Wissens sind alle XS1100-Typen, respektive -Varianten mit einer TCI ausgestattet, und nicht mit einer CDI - auch z.B. die IgniTech-Zündung ist eine TCI!

Die Zündspulen der 3X0 haben tatsächlich nur einen (Hochspannungs-) Ausgang? Wie Martin schon fragte - wie 'funktioniert' das, mit Hochspannungsverteilern oder 'Y-Peitschen' (mit dem Kabelbaum haben die Hochspannungskabel allerdings nichts zu tun)? Laut den Abbildungen in 5K7- und 3X0-Werkstatthandbuch-Ergänzungen und Ersatzteillisten sind die Zündspulen doch ganz normal mit zwei Hochspannungsausgängen ausgestattet? Hättest Du bitte mal ein Bild der angeschlossenen Zündspulen?

Danke, Peter



Hallo Alfons,

zu alternativen Zündspulen s. neben vielen anderen auch die Themen Zündspulen - Original und Ersatz; Ballastwiderstand , Zündspulen und das Kapitel Zündspulen im 'XS11 Schrauber Wiki' - im Wiki-Kapitel ist als Auszug aus dem BUCHELI-Projekt (mit Verlinkung) auch die ominöse Zündspulen-Kabelanschluß-Reparatur beschrieben und es werden die Zündspulen der HONDA Bol d'Or und der YAMAHA XS650 / 900 als möglicher Ersatz für die XS1100 genannt.

Gruß, Peter

 Sprung  
Xobor Xobor Community Software