Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Yamaha XS 1100 Forum

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 16 Antworten
und wurde 1.905 mal aufgerufen
 Motor
Mike Offline



Beiträge: 58

06.10.2009 21:15
2.Gang Thread geschlossen

Hallo XS Fahrer,

ich habe vor einigen Jahren den 2.Gang bei meiner XS repariert (Versetzmethode).

Inzwischen habe ich mir Gedanken gemacht ob es auch anders möglich wäre.

Da ich mein Getriebe sicher nicht mehr öffnen muß, möchte ich meine Idee hier posten.

Eventuell wäre es denkbar den Zapfen der Schaltgabel der in die Schaltwalze eingreift so zu verändern dass

dass die beiden Zahnräder (2. und 5.) näher beieinander sind.

Es müßte geprüft werden was geschieht wenn mann durchschaltet.

Falls jemend in Zunkft den Motor öffnet, möge er bitte etwas Zeit in diese Theorie investieren....


Gruß
Mike


Art Offline



Beiträge: 168

18.10.2009 13:18
#2 RE: 2.Gang Thread geschlossen

Hallo Mike,

wir hatten ja schon mal im Juli dazu e-mail-Kontakt. Ich hatte Dir ja meine Überlegungen zu der Anpassung der Führungsnuten mitgeteilt, um ein tieferes Eingreifen der Klauen zu gewährleisten.

In Antwort auf:
Auszug aus meiner Mail:
Da mein 2. Motor aber auch noch zu reparieren ist,
habe ich mir überlegt , dass man ja auch die Führungsnuten der Schaltwalze
bearbeiten kann, um den gleichen Effekt zu erzielen. Sollte es funktionieren
melde ich mich noch mal bei Dir.




Gruß Artur

__________________________________________________
Meine Bikes:
XS 1100 EZ. 4/78;
FZR 1000 EZ. 3/89

Mike Offline



Beiträge: 58

18.10.2009 21:56
#3 RE: 2.Gang Thread geschlossen

Hallo Artur,

kann mich erinnern.
Ich nehme an, du hast deinen 2. Motor noch nicht zerlegt.
Wie auch ich meinen Resevemotor.

Mit der Anpassung der Nut kann man bestimmt gezielt eingreifen,
mit der Veränderung des Zapfen muß man halt mal schauen ob man das Getriebe
noch durchschalten kann.

Beides ist aufwendig, die Nut zu veränder funktioniert bestimmt,
den Zapfen zu ändern ist evtuell auch recht einfach.

Gruß
Mike




XS-Rolf Offline

Administrator


Beiträge: 1.871

18.10.2009 22:25
#4 RE: 2.Gang Thread geschlossen

Hallo Maik.

Bist du sicher daß das klappen sollte ??
Die Schaltumlenkung (Fächerverzahnung) unter dem linken Getriebedeckel hat nur einen begrenzten, bestimmten Weg, der sich nicht verstellen lässt. Man kann zwar am Schalthebel den Schaltwinkel verstellen, aber nicht den Weg. Ich denke das bei verlängerter Schaltnut der Zapfen dabei nicht weit genug vor/einlaufen kann. Oder gibt es noch einen Trick wie man dazu den Schaltweg verlängern kann ohne das zuviel Druck auf die Schaltgabeln kommt ?

Gruß
Rolf

_______________________________________________
Ich mache keine Rechtschreibfehler ... das sind Wortneuschöpfungen !!

Art Offline



Beiträge: 168

19.10.2009 21:30
#5 RE: 2.Gang Thread geschlossen

Hallo Rolf,

wir haben es eigentlich so gemeint, dass wir die Führungsnut der Schaltwalze in dem Bereich ändern , in dem der 2. Gang einrastet. Siehe Bild

Vielleicht kann Peter seinen "Senf" zu dem Thema noch hinzufügen. Vielleicht ist meine laienhadfte Idee doch nicht praktikabel.

Gruß Art

__________________________________________________
Meine Bikes:
XS 1100 EZ. 4/78;
FZR 1000 EZ. 3/89

XS-Rolf Offline

Administrator


Beiträge: 1.871

19.10.2009 21:57
#6 RE: 2.Gang Thread geschlossen

Aha.
Die Idee ist ja nicht schlecht.
Aber wenn ihr den Nutkanal im Bild nach rechts ausweitet, müsste links aufgefüttert werden, damit der Zapfen bei Belastung sich nicht hin und her bewegt.
Aufschweißen ???

Meine Bedenken wegen des dabei länger werdenden Schaltwegs bleibt.
In irgend einem Forum habe ich ähnliches auch schon mal gelesen und dort verklemmte sich dann jedes mal der eingelegte Gang beim herunter schalten.

Ich würde es günstiger finden, solange die Schaltgabeln und Walze noch intakt sind, die Gangräder mit Ausgleichsscheiben aus zu tarieren, solange die Schaltklauen und Eingreifnuten noch nicht ganz ausgelutscht sind.

Aber ein Versuch macht Klug

Gruß
Rolf



_______________________________________________
Ich mache keine Rechtschreibfehler ... das sind Wortneuschöpfungen !!

Art Offline



Beiträge: 168

20.10.2009 00:57
#7 RE: 2.Gang Thread geschlossen

Hallo Rolf,

der Schaltweg dürfte sich eigentlich nicht verlängern. Die durch die Schaltung vorgegebene Drehung der Schaltwalze für den Gangwechsel wird ja nicht verändert. Nur die Führung der Schaltgabel wird in einem etwas steileren Winkel geführt. Die Nut muss natürlich eine saubere Führung des Schaltgabelzapfens ermöglichen.

Gruß Art

__________________________________________________
Meine Bikes:
XS 1100 EZ. 4/78;
FZR 1000 EZ. 3/89

Mike Offline



Beiträge: 58

20.10.2009 22:26
#8 RE: 2.Gang Thread geschlossen

Hallo,

ich habe eine kleine Übersicht in PowerPoint über das Getriebe mit Fotos aus einem anderem Forum erstellt.
Leider kann ich die Datei nicht hochladen. Hat jemand einen Tip?


Art, hast du auch Fotos von der betroffenen Schaltgabel?

Gruß
Mike

XS-Rolf Offline

Administrator


Beiträge: 1.871

20.10.2009 22:53
#9 RE: 2.Gang Thread geschlossen

Hallo Mike.

PowerPoint Dateien sind in Foren nicht zulässig.
Ändere es doch in eine PDF Datei, dann kannst du es hier auch hochladen.

Gruß
Rolf

_______________________________________________
Ich mache keine Rechtschreibfehler ... das sind Wortneuschöpfungen !!

Mike Offline



Beiträge: 58

21.10.2009 22:24
#10 RE: 2.Gang Thread geschlossen

Hallo,

meine Homepage http://www.msb.at.tt läuft nun wieder (auf einem anderen Server)

http://loibner.lo.funpic.de/2te_gang.htm unter Getriebe habe ich die

PPS Datei hinterlegt.

Gruß
Mike

Peter Kemm Offline




Beiträge: 1.260

22.10.2009 07:48
#11 RE: 2.Gang Thread geschlossen

Hallo Mike,

daß ich Deine Methode der Verschiebung des Zahnrads per Abdrehen für eine prima Lösung halte, habe ich schon früher deutlich gesagt. Daß ich nicht in jedem Detail mit Deinen Angaben übereinstimme, ist Dir vielleicht auch noch in Erinnerung - ich denke, wir können uns trotzdem gegenseitig leben lassen. Da jetzt aber wieder Forumsteilnehmer den Bericht auf Deiner HP lesen werden, möchte ich doch noch einmal anmerken, daß zum Ausdistanzieren keine Beilagscheiben (mit undefinierten Eigenschaften) verwendet werden, sondern planparallel geschliffene und gehärtete Anlauf- oder Paßscheiben. Und solche Paßscheiben selbst herzustellen wäre etwas unökonomisch (und den meisten Forumsteilnehmern auch garnicht möglich), da diese Normteile zu geringen Preisen in engen Maßabstufungen erhältlich sind.

Die falsch gefräste Schaltwalze der XS1100 ist zwar die Hauptursache für den überspringenden 2. Gang, wie Rolf befürchte ich allerdings, daß bei einer Änderung der Nut nur im Verschiebebereich des Zahnrads die dann deutlich steilere Verschiebeflanke Probleme verursachen könnte. O.K., wissen tut man das erst nach dem Ausprobieren.

Ich habe mir erlaubt, Deine sehr schöne PPT-Bildfolge der Getrieberadpositionen in den einzelnen Gängen in ein PDF umzuwandeln und hier anzuhängen - Rolf könnte die PDF-Datei dann bitte in Deinen Beitrag verschieben.

Gruß, Peter

Dateianlage:
Aufgrund eingeschränkter Benutzerrechte werden nur die Namen und (falls vorhanden) Vorschau-Grafiken der Dateianhänge angezeigt Jetzt anmelden!
Durchschalten XS1100.pdf
Peter Kemm Offline




Beiträge: 1.260

22.10.2009 08:44
#12 RE: 2.Gang Thread geschlossen

Hallo Art,

beim Durchscrollen ist mir gerade noch aufgefallen, daß weiter oben von Peters Senf die Rede ist - darf ich mir die Einbildung erlauben, daß mit dem Senf-Peter ich gemeint bin? Also hier noch etwas Senf:

Die Idee mit der Abänderung der Nut in der Schaltwalze trifft genau den Nagel auf den Kopf. Allerdings hast Du dir da ein schönes Stück Arbeit vorgenommen, und wie im vorstehenden Beitrag gesagt, müßte zur Vermeidung einer steileren Verschiebeflanke die Nut eigentlich auf dem ganzen Walzenumfang abgeändert werden. Schlußendlich wäre also eine völlig neue Schaltwalze, die dann auch gleich noch die 4. + 5.Gang-Probleme beheben könnte, optimal - und eine solche geänderte Schaltwalze bereitzustellen, wäre die Aufgabe (und Pflicht) von YAMAHA gewesen!!

Ich will Dir keinesfalls in Deine Arbeit reinreden, aber selbst wenn das Ergebnis bestens funktionieren sollte, bliebe es eine Einzellösung - wie viele der von diesen speziellen Getriebeproblemen betroffenen Forumsteilnehmer könnten einen solchen Umbau nachvollziehen? Für eine saubere Ausdistanzierung darf man zwar auch keine zwei linken Hände haben, aber das wäre doch für viele 2.Gang-Geschädigte im Bereich des Machbaren. Ich verweise auch nochmal auf die in einem anderen 2.Gang-Beitrag eingestellten Links zu amerikanischen Seiten, wo über schlichten Wechsel der Anlaufscheibe zwischen 2.Gang-Rad und Seegerring auf die andere Seite dieses Getrieberads berichtet wird.

So ganz vage habe ich in Erinnerung, daß Rolf mal was von möglicher Nachfertigung des 2.Gang-Rades gesagt hat - vielleicht war das aber auch ein Mißverständnis. Falls nicht, könnte dabei durch eine axial verschobene Radnabe ja gleich das Abdrehen und die Verwendung zusätzlicher oder anderer Anlaufscheiben überflüssig gemacht werden, zudem ließe sich durch eine um ca. 0.3 mm (axial) breitere Nabe das übermäßige Spiel des 2.Gang-Rades eliminieren.

Nach soviel Feuersenf (habe ich mir gestern gekauft, allerdings nicht zur Anwendung im XS1100-Getriebe ), bin ich trotzdem sehr interessiert, wie das mit Deinem Schaltwalzen-Projekt weitergeht!

Gruß, Peter


XS-Rolf Offline

Administrator


Beiträge: 1.871

22.10.2009 22:18
#13 RE: 2.Gang Thread geschlossen

Hallo Peter.

In Antwort auf:
Rolf könnte die PDF-Datei dann bitte in Deinen Beitrag verschieben.



Dateianhänge kann ich leider nicht verschieben.
Interessant ist aber, wenn man die PDF Datei geöffnet hat, das sich die Bilder mit einer Scroll Maus in schnellere Bewegungen bringen lassen, als wenn man von unten in den Motor schaut während damit einer fährt.

Das mit der Nachtfertigung der 2. Gangräder habe ich damals schon erwähnt.
Nur kam nach dem Aufruf keine Resonanz, weder von den XS 1100er oder XS 750er.
Darum wurde das Projekt wieder verworfen.

Was vielleicht Interessant wäre, ob die Schaltwalzen der FJ passen würden.
Bei der FJ 1100 gab es ja auch das 2. Gang Problem, bei der FJ 1200 nicht mehr.


Gruß
Rolf

_______________________________________________
Ich mache keine Rechtschreibfehler ... das sind Wortneuschöpfungen !!

Mike Offline



Beiträge: 58

23.10.2009 19:39
#14 RE: 2.Gang Thread geschlossen

Hallo Peter,

danke fürs reinstellen vom PDF.
Freilich ist eine Passscheibe gemeint, und nicht eine Beilagscheibe wie man sie im Baumarkt bekommt.
Danke für den Hinweis, ich werdes es auf meiner HP ändern.

Hallo Rolf,

danke für deinen Hinweis, es war eh so gemeint mit dem schnellen durchklicken- deshalb hab ichs auch als ppt Datei gemacht, ich dachte nicht, dass es auch mit pdf auch sogut funktioniert.

Gruß
Mike

Martini-Andy Offline




Beiträge: 804

24.10.2009 11:26
#15 RE: 2.Gang Thread geschlossen

Vielleicht habe ich es auch überlesen, aber zu diesen Passscheiben habe ich nochmal eine Frage: wie sind denn die Maße dieser Scheiben (Peter schreibt ja was von Normteilen)? Das Problem wird ja mit zunehmendem Alter der Dicken nicht geringer. Als ich vor Jahren mal im alten Forum danach gefragt hatte, gabs keine brauchbaren Aussagen dazu. Es schadet sicher nicht, sich mal ein kleines Sortiment davon auf Lager zu legen, sonst gehts irgendwann mal wie mit den Radlagern

Peter Kemm Offline




Beiträge: 1.260

24.10.2009 16:55
#16 RE: 2.Gang Thread geschlossen

Hallo Andy,

folgend ein Auszug aus dem alten Forum, den Du vermutlich gemeint hast (Zusatzanmerkung [[...]] nachträglich jetzt von mir eingefügt):

======================================

Re: 2. Gang - Ansichten und Einsichten - Yamaha XS 1100 Forum Europa
Geschrieben von Martini-Andy am 13. Februar 2007 19:55:12: Als Antwort auf: Re: 2. Gang - Ansichten und Einsichten geschrieben von Michael am 13. Februar 2007 07:06:03:

Schliesse mich Michaels Lob an Peter uneingeschränkt an. Hat denn hier im Forum jemand die Möglichkeit, diese Distanzscheiben in entsprechender Anzahl herzustellen oder herstellen zu lassen? Die Maße sind ja bekannt, aber die Scheiben selbst leider nirgends mehr aufzutreiben


Re: 2. Gang - Ansichten und Einsichten - Yamaha XS 1100 Forum Europa
Geschrieben von Peter am 13. Februar 2007 23:00:16: Als Antwort auf: Re: 2. Gang - Ansichten und Einsichten geschrieben von Martini-Andy am 13. Februar 2007 19:55:12:

Achtung, zur Sicherheit nochmals der Hinweis, daß Anlaufscheiben keine x-beliebigen Unter-, Beilag- oder Distanzscheiben sind, sondern gehärtete Scheiben mit planparallel geschliffenen Seitenflächen. 'Bekannt' sind zunächst auch nur die Außen- und Lochdurchmesser - wenn man das Getriebe neu ausdistanzieren will, müssen die benötigten Dicken jedoch erst ermittelt werden. Ein exaktes Ausmessen ist äußerst aufwendig, einfacher ist es, sich alles ganz genau anzusehen, um festzustellen, wo andere als die vorhandenen Dicken notwendig oder sinnvoll wären und/oder wo zusätzliche Scheiben (z.B. zwischen einer Radnabenschulter und einem Wellenanschlagbund) was bringen könnten, das mit einem Meßschieber (früher Schieblehre) auf 0.1 mm genau auszumessen, und sich dann einige Scheiben in 0.1mm-Stufung zum Ausprobieren zu beschaffen.

Solche Scheiben kosten nicht die Welt und sollten in unterschiedlichen Dicken, Loch- und Außendurchmessern bei Schrauben-Großhändlern/-Herstellern erhältlich sein, möglicherweise sogar bei gut ausgestatteten Kfz-Werkstätten, oder bei speziellen Motor-/Getriebe-Werkstätten. Eventuell ist ja auch YAMAHA zu einem Beschaffungshinweis bereit. [[Diesen letzten Satz darf man vergessen]]

...................

Peter

============================================

Deine Formulierung "... gabs keine brauchbaren Aussagen dazu ..." kann ich angesichts obiger Hinweise nicht so ganz nachvollziehen. Augenscheinlich spreche ich in Rätseln - ich versuchs nochmal:

1.) Paßscheiben oder Passscheiben sind Normteile nach DIN 988 - die ISO-Nummer rauszusuchen, spare ich mir jetzt. Nur als Beispiel für erhältliche Größen s. http://www.hager.ch/d/art/bn/bn1976.htm.

2.) Jeder Schraubengroßhändler und Schraubenversandhändler hat die Dinger auf Lager. Allerdings ist die Mindestabgabezahl je Größe i.a. 100 Stück - deshalb mein Verweis auf Getriebewerkstätten, welche solche Paßscheiben in rauhen Mengen zum Ausdistanzieren brauchen! Auch gibt es sicherlich Händler, die Klein(st)mengen abgeben, nach denen muß man halt suchen, respektive googeln - man könnte z.B. mal mit den in Edelstahl-Befestigungselemente, Schraubenliste XS1100, Gewindebohrer genannten Versandhändlern anfangen.

3.) Da es sich bei Paßscheiben um Normteile handelt, die immer gebraucht werden, ist ein Aussterben dieser Spezies nicht zu befürchten, das Anlegen eines Vorrats somit unnötig.

4.) Wer sich ans Ausdistanzieren des XS1100-Getriebes macht, stellt sinnvollerweise erst mal fest, welche (Durchmesser- und ca. Dicken-) Größen er benötigt, und beschafft sich dann jeweils mehrere Scheiben in ± 0.1 mm Dickenabstufungen - Ausprobieren ist einfacher als aufwendiges exaktes Ausmessen.

5.) Falls jemand wissen möchte, welche Paßscheibengrößen im XS1100-Getriebe original verwendet sind, muß er nachsehen - geht ohne Getriebedemontage, soweit ich weiß, sind die Maße in der Ersatzteilliste angegeben.

Hinsichtlich meiner Behauptung, daß Paßscheiben gehärtet sind, muß ich auf gut Chinesisch mal wieder zulückludeln - zwar gibt es solche (wie auch welche aus Federstahl, Edelstahl, Messing u.a., je nach Einsatzgebiet und -zweck), jedoch ist diese Ausführung im Allgemeinfall und auch im XS1100-Getriebe nicht notwendig.

Andy, falls es noch Unklarheiten bezüglich Paßscheiben geben sollte, zögere bitte nicht, mich anzusprechen.

Gruß, Peter

Martini-Andy Offline




Beiträge: 804

24.10.2009 17:46
#17 RE: 2.Gang Thread geschlossen

Danke für die Erinnerung, Peter, Du hast halt doch den Vorteil, Dich schon an das Alter über 50 gewöhnt zu haben , bei mir sinds erst wenige Wochen her
Ja, der von Dir zitierte scheint schon einer der Beiträge zu sein, aber da ich mit dieser Materie (Getriebereparaturen) noch nichts zu tun hatte habe ich Probleme, die diversen Begriffe richtig einzusortieren . Meine erste Martini hatte das 2.Gang-Problem viele Jahre lang nicht, die zweite aus der Schweiz hat es, aber mit bewusstem Hochschalten ist es nicht wirklich ein Problem.
Den Link zu Hager habe ich mir mal angesehen, aber ich kann mir nicht richtig vorstellen, welche der zahllosen Scheiben die geeigneten sein könnten, dazu muß ich mir wohl mal ein Getriebe hernehmen, zerlegen und genauer ansehen, wo und wie so eine Scheibe hingehört. Dann kann ich es mir sicher besser vorstellen.
Dein Angebot im letzten Satz nehme ich gerne mal an, wenn es soweit ist, danke.
Grüße vom Bodensee
Martini-Andy

 Sprung  
Xobor Xobor Community Software