Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Yamaha XS 1100 Forum

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 1 Antworten
und wurde 569 mal aufgerufen
 Elektrik
Funny Offline



Beiträge: 41

29.12.2009 13:10
Problem mit den Blinkern Thread geschlossen

Hi ich habe bei mir die Vollverkleidung runter gemacht (1100 LG 4H3 Midnight Special) und die alte runde Lampe mit Blinker wieder dran gemacht.Jetzt habe ich ein kleines elektick Problemchen.Anfangs gingen hinten beide Blinker noch,vorne ging keiner (Masse Problem)durch das viele rum testen und stecker rein stecker raus geht jetzt hinten der Blinker nicht mehr und habe jetzt keine Ahnung mehr wohin jetzt die Kabel müssen .Jetzt habe ich hinbekommen das die linke Seite richtig blinkt,aber die andere Seite ist jetzt völlig tot.Könnte sein das eventuell das Blinkerraile im Eimer ist,oder darf dann generell nichts mehr blinken da ich keine Ahnung habe wie die Railes arbeiten.Bin echt am verzweifeln.Vorne unter dem Kockpit sind ein haufen Stecker Blind,muss das so sein ?. ich habe vorne Rechts eine Buchse frei für dauerstrom Rot. dann eine schwarze Buchse die an der Lenkplatte da wo die Tauchrohre rauskommen an eine schraube (Masse angeschlossen ist.Dann habe ich eine Buchse wo 2 grünne Kabel rauskommen,eine Buchse wo 2 braune Kabel rauskommen,und eine weitere Buchse wo ich den einen BLinker angeschlossen habe,der jetzt auch einwanfrei geht.Die andere Seite bekomme ich ums verrecken nicht beleuchtet.Sind die Ami Modelle von der Elektick her anders.Bei der Zündung brennt permanet das Standlicht.Erst wenn das Moped läuft geht vorne das Abblendlicht an.

Peter Kemm Offline




Beiträge: 1.265

30.12.2009 10:44
#2 RE: Problem mit den Blinkern Thread geschlossen

Hallo Funny,

nimms mir nicht übel, wenn ich anmerke, daß sich mit deiner reichlich wirren Beschreibung, was denn nun eigentlich noch funktioniert, und was nicht, nicht allzuviel anfangen läßt. Ich weiß, daß es sehr überheblich klingt, aber ein bißchen Beschreibungssystematik sollte sich auch der Nichtspezialist angewöhnen - und er kann das problemlos schaffen! Die amerikanischen XS1100-Modelle sind in der Elektrik geringfügig anders, als die europäischen Modelle (z.T. unterscheiden sie sich aber auch in den Farben der Leiterisolierungen!), z.B. sollten die Blinker die ganze Zeit mit reduzierter Leuchtstärke als so eine Art Begrenzungsleuchten brennen und erst bei Betätigung des Blinkerschalters mit höherer Leuchtstärke ihrer eigentlichen Aufgabe nachgehen. Ich hänge einen auf zwei Bilder aufgeteilten Schaltplan aus dem amerikanischen XS1100-Forum an, aus dem sich die Zusammenhänge gut ersehen lassen - von welchem Modell er stammt, weiß ich nicht, aber da sollte es keine grundsätzlichen Unterschiede geben.

Immerhin scheint das soweit klar zu sein, daß hier ein relativ einfaches Steckproblem vorliegt, also ein wenig Systematik:

# Was funktioniert denn nun wirklich noch - Blinker links vorn, links hinten, rechts vorn, rechts hinten, Blinkerkontrollleuchten links, rechts?

# Ist gesichert, daß alle Blinker einwandfreie Masseverbindung haben (Leiterisolation schwarz oder direkte Montageverbindung an Fahrzeugmasse)? Überprüfen mit Durchgangsprüfer (ist in jedem brauchbaren Mehrfachmeßgerät oder 'Multimeter' enthalten)!

# Sind die Blinkerlampen (auch gerne -birnen genannt) noch alle in Ordnung?

# Aus dem Schaltplan der G im CLYMER-Reparatur- und -Servicehandbuch, der vermutlich mit dem der LG exakt übereinstimmt, entnehme ich, daß die Blinker links (vorn, hinten und Kontrolle) mit dunkelgrün isolierten Leitungen angeschlossen sind, die Blinker rechts (wieder vorn, hinten und Kontrolle) mit braun isolierten Leitungen. Natürlich setzt das voraus, daß nicht jemand größere Modifikationen am Kabelbaum durchgeführt hat. Damit steht schon mal prinzipiell fest, wo die Blinker anzuschließen sind.

# Vor wildem probeweisen Einstecken würde zumindest ich mittels Meßgerät oder ganz einfach mit einer Prüfleuchte feststellen, an welchem der Anschlüsse nun tatsächlich das Blinksignal anliegt.

# Falls sich mit diesen Hinweisen und Maßnahmen die Blinker nicht wieder zum Leben erwecken lassen, wirds per Ferndiagnose etwas schwieriger. Dann wird ein Überprüfen der Leiterverbindungen auf Beschädigung, Bruch, ausgesteckte oder lose Kontakte an anderen Stellen und Kontaktkorrosion fällig. Vielleicht könnte sich auch ein Besuch bei Werner Maier empfehlen, dessen Werkstatt im Adamshof bei Ludwigshafen ja nur ein paar Schritte, respektive Reifenmeter von dir entfernt ist.

Noch eine klugscheißerische Abschlußanmerkung. Bei umfangreicheren Anschluß-/Steckertrennungen, wie sie z.B. beim An- oder Abbau einer Verkleidung notwendig werden, hilft es zuweilen auch dem Fachmann, wenn er ein paar beschriftete Aufkleber (Tesaband u.ä.) mit Angabe, was wo dran war, an den verschiedenen Anschlüssen anbringt.

Gruß, Peter

+++++++++++++++++++++++++++++++++++

Zu einer konkreten Reaktion, geschweige zu einer Meldung über die Problemlösung hatte Funny wohl keine Lust. Das sind so die Fälle, bei denen sich die Frage stellt, warum man sich mit dem Zusammenschreiben von Tipps eigentlich soviel Arbeit für andere macht.

2011-03-14, Peter

Angefügte Bilder:
Aufgrund eingeschränkter Benutzerrechte werden nur die Namen und (falls vorhanden) Vorschau-Grafiken der Dateianhänge angezeigt Jetzt anmelden!
XS11wiring_02.png XS11wiring_01.png
 Sprung  
Xobor Xobor Community Software