Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Yamaha XS 1100 Forum

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 7 Antworten
und wurde 1.308 mal aufgerufen
 Fahrwerk
xs-ralle Offline



Beiträge: 11

28.03.2010 18:23
Inbusschrauben am Gabelstandrohr nicht zu lösen Thread geschlossen

Habe ein Problem mit dem Öffnen der Imbusschrauben am Ende meiner Gabelstandrohre.
Leider drehen diese durch, d.h. ich kann diese nicht lösen, und zwar an beiden.
Woran kann das liegen?

Steppel ( gelöscht )
Beiträge:

28.03.2010 18:58
#2 RE: Inbusschrauben am Gabelstandrohr nicht zu lösen Thread geschlossen

Ich vermute mal, daß Du die Imbusschrauben meinst die unten im Tauchrohr sitzen ( M8 ).
Du brauchst ein Gegenhalter werkzeug, weil sonst der Innenteil sich mitdreht.
Einfach M10 Gewindestange nehmen, ca. 80cm und an beiden Enden M10 Mutter draufschrauben und
verschweißen, damit kannst Du dann durch einführen durchs Standrohr den Innenteil festhalten.
Wenn Du 8MB platz in deinem Postfach hast, kann ich Dir die Rep. Anleitung schicken.
Gruß
Steffan

xs-ralle Offline



Beiträge: 11

30.03.2010 08:43
#3 RE: Inbusschrauben am Gabelstandrohr nicht zu lösen Thread geschlossen

Vielen Dank für den Hinweis!
Das Angebot mit der Rep.Anleitung nehme ich gerne an.
Bitte senden an: r.weyers@fu-berlin.de
Danke nochmal und beste Grüße

Ralph

Harkon Offline




Beiträge: 137

10.05.2010 14:28
#4 RE: Inbusschrauben am Gabelstandrohr nicht zu lösen Thread geschlossen

Hallo,

also ich hab am Wochenende meine Gabel auseinandergebaut (2H9), hab mir auch entsprechend der Hinweise hier eine Gewindestange mit M10 Muttern vorbereitet, aber leider muss ich sagen dass bei mir M10 definitiv falsch ist, das Inntenteil hat trotzdem durchgedreht, M10 war zu klein! Durch ein wenig tricksen mit Gaffa-Tape etc. hab ich dann zwar trotzdem gegenhalten und das Innenteil lösen können, aber im ausgebauten Zustand konnte ich dann deutlich sehen M10 ist zu klein für den "Innen-Vielkant". Ich hab jetzt nicht nachgemessen, würde aber schätzen M12 passt da eher.

Nur als Warnung für diejenigen, die sich wie ich auch eine Gewindestange mit M10 vorbereiten wollen.

Gruß
Heiko

Peter Kemm Offline




Beiträge: 1.265

10.05.2010 18:35
#5 RE: Inbusschrauben am Gabelstandrohr nicht zu lösen Thread geschlossen

Hallo Heiko,

schade, daß Du die Gelegenheit nicht genutzt hast, das Eckmaß des Vielzahns (eventuell ein TORX-Profil?) zu messen, denn dann wüßte man jetzt das korrekte Sollmaß.

Da die EGLI-Gabel meiner 78er 2H9 nur ein Jahr jünger als die Maschine ist und eine andere Gegenhaltung als die Originalgabel hat, kann ich selbst leider keine definitiven Maßangaben machen. Die Angabe "M10er-Mutter" ist nicht eindeutig - die 'alte' Standard-M10er-Mutter nach DIN 934 (und einigen anderen DIN-Nummern) mit SW17 sollte schon vor über einem Vierteljahrhundert durch einen neuen Standard mit SW16 abgelöst werden. Aus irgendwelchen Gründen hat das nicht geklappt, so daß z.B. in Baumärkten nach wie vor praktisch ausschließlich M10er-Muttern (und 6kt-Schrauben) mit SW17 verkauft werden, daneben gibt es aber M10er-Mutternausführungen - u.a. Muttern mit Bund, Schwerlastmuttern und Anschweißmuttern - nach verschiedenen ISO-Normen mit SW16 und sogar SW15. Vielleicht hast Du ja eine dieser Muttern mit kleinerer Schlüsselweite erwischt!?

Miß bitte wenigstens die Schlüsselweite deiner verwendeten Mutter, damit man künftig weiß, welche Größe nicht paßt!

Interessant sind auch die Angaben in den verschiedenen Werkstatthandbüchern. Das Originalhandbuch und der CLYMER sagen dazu nichts - meist genügt ja auch ein 'trockener' Schlag zum Lösen der Innensechskantschraube (Inbus). Im HAYNES gibt es einen Tipp zur Herstellung eines Gegenhalters aus einem Rohr und einer eingeschweißten 6kt-Schraube - sogar mit Bildern!, aber die Gewindegröße oder gar die (notwendige) Schlüsselweite der Schraube haben die Trottel nicht angegeben, womit der Tipp einigermaßen wertlos ist.

Gruß, Peter

Steppel ( gelöscht )
Beiträge:

10.05.2010 19:20
#6 RE: Inbusschrauben am Gabelstandrohr nicht zu lösen Thread geschlossen

Hallo zusammen, habe nun mein Werkzeug rausgekramt.
SW 19mm also M12 !!!
6kant kein Torx !!!

Gruß
Steppel

Peter Kemm Offline




Beiträge: 1.265

10.05.2010 19:36
#7 RE: Inbusschrauben am Gabelstandrohr nicht zu lösen Thread geschlossen

Gut Steffan,

damit ist das Rätsel gelöst.

Die Anmerkung mit dem Innenvielzahn oder TORX bezog sich auf die Aufnahme des per Inbusschraube mit dem Tauchrohr verschraubten Innenkolbens, nicht auf die Mutter deines Spezial-Gegenhaltewerkzeugs!

Gruß, Peter

XS-Rolf Offline

Administrator


Beiträge: 1.878

10.05.2010 20:18
#8 RE: Inbusschrauben am Gabelstandrohr nicht zu lösen Thread geschlossen

Da muss ich auch noch mal was einwerfen:

SW 19 passt nicht bei allen XS 1100 !
Es gibt Unterschiede in der Aufnahme - Bilder in der Bildergalerie unter Gabel Überholung.

Bei den alten 2h9 ja, aber bei der 3x0 musste ich vom Schraubenkopf an den Flanken reichlich abfeilen, bevor es passte. Also SW 18 kommt ca. hin.


Gruß
Rolf

_______________________________________________
Ich mache keine Rechtschreibfehler ... das sind Wortneuschöpfungen !!

 Sprung  
Xobor Xobor Community Software