Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Yamaha XS 1100 Forum

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 3 Antworten
und wurde 1.069 mal aufgerufen
 Motor
Berserker ( gelöscht )
Beiträge:

15.07.2010 21:23
Ölaustritt am Kettenspanner Thread geschlossen

Hallo.Ich habe da mal wieder ein Problem.Der Kettenspanner ist dort wo er am Motor angeschraubt ist dicht.Jedoch tritt an dem runden Teil welches hervorsteht(Durchmesser ca.2,5 cm)Öl aus.Es sieht so aus als wenn dort eine Buchse drin sitzt die nicht mehr abdichtet.Kann ich den kompletten Kettenspanner am Motorblock abschrauben ohne das etwas auseinanderfällt,oder was muss ich denn evtl.noch alles beachten.Gibt es denn So eine Buchse und was hat sie denn überhaupt für eine Bewandnis?Wäre toll wenn mir jemand weiterhelfen kann.Bis habt Ihr mir Alle schon sehr weitergeholfen!Danke dafür nochmal!Gruss,Kurt.

Pyramidenverleih Offline



Beiträge: 125

15.07.2010 21:51
#2 RE: Ölaustritt am Kettenspanner Thread geschlossen

Hi,
des Rätsels Lösung ist eigentlich ganz einfach. In dem Loch kommt normalerweise eine Gummikappe rein, die man recht gern verliert. Ob es diese beim Freundlichen noch gibt, kann ich nicht sagen. Ich habe, nachdem ich drei verloren habe, eine mit Sekundenkleber reingeklebt. Das hält bei mir schon über 10 Jahre und ist dicht. Ich hab auch schon andere Lösungen mit einer Schraube und einem Kupfering gesehen. Da ist deiner Phantasie freien Lauf gelassen.
Viele Grüeß vom Lech
Uwe

Peter Kemm Offline




Beiträge: 1.265

16.07.2010 13:00
#3 RE: Ölaustritt am Kettenspanner Thread geschlossen

Eine 'Dichtbuchse' sitzt im Kettenspannerkörper oder -gehäuse nicht drin, Spannerstift und Feststellschraube laufen direkt im Gehäusematerial (also in Alu). Für dauerhafte Dichtheit und Verlustsicherheit genügt nach sorgfältiger 'Entölung' der stirnseitigen Vertiefung meist schon das Einsetzen der Originalkappe mit Dirko. Ist keine Originalkappe verfügbar, kann z.B. auch eine passend gedrehte Aluscheibe in die Vertiefung eingesetzt und -geklebt werden - das hält ewig. Schraube + Kupferdichtung ist weniger günstig, da hiermit der Zurückschiebeweg des Spannerstempels stark eingeschränkt wird.

Peter

Berserker ( gelöscht )
Beiträge:

16.07.2010 21:31
#4 RE: Ölaustritt am Kettenspanner Thread geschlossen

Hallo.Erstmal danke für die prompte Beantwortung meiner Frage.Da bin ich je beruhigt das es nicht so ne ernsthafte Sache ist.Hab mir erst mal so geholfen das ich mir eine passende Gummikappe besorgt habe(Eisenwarenhandel,werden an Metallfüssen als Fusskappe verwendet)Sie hat stramm über undichte Stelle gepasst.Dann hab ich eine Schlauchschelle zur Befestigung drübergemacht.Jetzt läuft kein Öl mehr raus und die Hitze hällt das Gummi auch noch aus.Kann erst mal wieder fahren.Viele Grüsse,Kurt.

 Sprung  
Xobor Xobor Community Software