Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Yamaha XS 1100 Forum

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 15 Antworten
und wurde 4.421 mal aufgerufen
 Betriebsstoffe, Pflegemittel, u.ä.
Peter Kemm Offline




Beiträge: 1.245

10.04.2011 02:00
Silikon-Bremsflüssigkeit DOT 5.0 - Risiko? Thread geschlossen

Bei der Suche nach einem speziellen Bauteil bin ich gestern im XS650-Forum auf den (Untersuchungs-) Bericht von 'Steffi' gestoßen, der mir nun doch einiges Kopfzerbrechen bereitet - s. http://www.xs650.de/forum/viewtopic.php?f=1&t=17626.

Im Bremssystem meiner XS verwende ich seit 1980 - also seit drei Jahrzehnten - Silikon DOT 5.0 und habe zusammen mit den gleichzeitig verbauten Stahlflexleitungen eine dauerhaft recht leistungsfähige Bremsanlage (vgl.a. Bremsflüssigkeit, Bremsleitungen, ...). Um Aushärtung von (Gummi-) Dichtungen und daraus folgend Bruchgefahr bei hoher Beanspruchung (Notbremsung!) unter Langzeit-Silikoneinwirkung habe ich mir nie Gedanken oder gar Sorgen gemacht, auch ist mir beim Wechsel der Dichtungen nichts aufgefallen (oder ich habe nicht darauf geachtet), zudem weiß ich gar nicht, wie es mit der Silikon-Verträglichkeit von Bremspumpen- und Bremskolben-Dichtungen bei der XS1100 aussieht - bei denen, die tatsächlich noch mit dem alten Gelumpe rumfahren, wären u.U. sogar die Gummi-Bremsschläuche betroffen! Vielleicht sollte ich den Zustand der Dichtungen doch mal sorgfältiger überprüfen! Auf alle Fälle werde ich im Laufe der nächsten Woche mal bei YAMAHA Motor Deutschland nachfragen und mich ein bißchen im Internet umsehen.

Peter

xs-martin Offline

Administrator


Beiträge: 2.050

10.04.2011 15:52
#2 RE: Silikon-Bremsflüssigkeit DOT 5.0 - Risiko? Thread geschlossen

Hallo Peter,

ich dachte, dass DOT 5 eine recht junge Erfindung ist. Damals ist man von DOT 3.x auf DOT 4 umgestiegen - so mein Wissensstand. Oder irre ich? Ich lerne gerne dazu.

Gruß
Martin

Martini-Andy Offline




Beiträge: 804

10.04.2011 16:47
#3 RE: Silikon-Bremsflüssigkeit DOT 5.0 - Risiko? Thread geschlossen

jung ist relativ , als ich 1979 in USA war, hatte dort das Militär bereits die DOT 5 in den Hydrauliksystemen ihrer Hubschrauber in Verwendung. Wann es allerdings zivil in Umlauf kam, weiß ich nicht.
In Harleys ist es m.W. auch schon seit vielen Jahren serienmäßig in den meisten Modellen drin. Meine Sportster fahre ich definitiv schon seit 1999 mit DOT5, habe damals vorn auf Stahlflex umgerüstet und auch die Flüssigkeit auf DOT5 gewechselt. Als ich Ende 2004 dann auf einen 4-Kolbensattel gewechselt habe, kam auch wieder DOT5 rein, mir ist auch nie eine Verhärtung des Gummis aufgefallen , aber ich denke mal, die Amis haben andere Gummimischungen als Yamaha. In der XS fahre ich noch das DOT5.1 (nach 4.0) wollte schon lange mal auf DOT5 wechseln, aber das lasse ich jetzt erstmal sein, bis Peters Anfrage an Yamaha beantwortet wurde

Peter Kemm Offline




Beiträge: 1.245

10.04.2011 17:47
#4 RE: Silikon-Bremsflüssigkeit DOT 5.0 - Risiko? Thread geschlossen

Hallo Martin,

möglicherweise verwechselst Du DOT 5 (= DOT 5.0) auf Silikonölbasis mit DOT 5.1 auf Mineralölbasis. Die Bremsflüssigkeit DOT 5.1 ist sehr viel 'jünger' und gewissermaßen das verbesserte Nachfolgeprodukt zu DOT 4. Wenn ich die Aussagen im per Link genannten Thema im XS650-Forum richtig deute (ohne mich bislang selbst im Internet mit den Details vertraut gemacht zu haben), wurde DOT 5.1 wegen der aufgeführten Probleme mit der Silikon-Bremsflüssigkeit entwickelt.

Die Bezeichnung DOT 5.1 ist natürlich völlig idiotisch, denn jeder unbedarfte Benutzer/Käufer vermutet dahinter eine verbesserte Version von DOT 5.0 - beide haben aber absolut nichts miteinander zu tun! DOT 4.1 oder auch DOT 6.0 statt DOT 5.1 wäre weitaus sinnvoller gewesen.

Bin mal gespannt ob und wie sich YAMAHA zur Silikonverträglichkeit der XS1100-Bremsanlage äußert.

Gruß, Peter

xs-martin Offline

Administrator


Beiträge: 2.050

10.04.2011 18:44
#5 RE: Silikon-Bremsflüssigkeit DOT 5.0 - Risiko? Thread geschlossen

Hallo Peter,

aaaha, vielen Dank. So ist das also. Und ja, DOT 5.1 ist wirklich eine idiotische Bezeichnung. Da gebe ich Dir recht. Bin ja bereits darauf rein gefallen, wie man oben lesen kann. Bin gespannt, was Deine Recherchen ergeben, da ich meine Moppetts auch mit DOT 5.x (was auch immer) befüllen wollte.

Hi Andy,

mit Baujahr 1964 bin ich in der XS1100-Gemeinde ja auch noch relativ jung

Martin

Martini-Andy Offline




Beiträge: 804

10.04.2011 18:49
#6 RE: Silikon-Bremsflüssigkeit DOT 5.0 - Risiko? Thread geschlossen

ich habe eben in meinen Unterlagen noch einen umfangreichen Bericht zu Bremsflüssigkeiten gefunden. Der ist zwar hauptsächlich bezogen auf Harley Davidson, aber es sind trotzdem eine Reihe von interessanten Punkten, so daß es sich lohnt, mal reinzuschauen

Dateianlage:
Aufgrund eingeschränkter Benutzerrechte werden nur die Namen und (falls vorhanden) Vorschau-Grafiken der Dateianhänge angezeigt Jetzt anmelden!
bremsfluessigkeit.pdf
Peter Kemm Offline




Beiträge: 1.245

10.04.2011 21:14
#7 RE: Silikon-Bremsflüssigkeit DOT 5.0 - Risiko? Thread geschlossen

Andy,

das Bremsflüssigkeits-PDF ist sehr interessant und informativ, ich werde deinen vorstehenden Beitrag inklusive Anhang in den nächsten Tagen als Kopie in den Bereich 'Tabellen, Diagramme, ...' übernehmen.

Auf die Eigenheiten von Harleys in Bezug auf Silikon-Bremsflüssigkeit - nämlich die Verwendung von Dichtungen in speziell abgestimmter Gummimischung - wird in dem Silikon-Thema im XS650-Forum einigermaßen ausführlich eingegangen. Übrigens habe ich auch erst aus diesem Thema erfahren, daß Harleys tatsächlich mit Bremsen ausgerüstet sind - bislang hatte ich immer geglaubt, daß Harley-Fahrer mit den Sporen an ihren Cowboystiefeln bremsen, wenn überhaupt.

Peter

Martini-Andy Offline




Beiträge: 804

11.04.2011 09:58
#8 RE: Silikon-Bremsflüssigkeit DOT 5.0 - Risiko? Thread geschlossen

Sporen habe ich tatsächlich nie versucht, aber meine Stiefelabsätze werden regelmäßig mit Uniroyal-profilierten Hartgummiplatten belegt, das hat bisher sogar im Regen immer gut geholfen
Aber als HD-Treiber sind wir ja Einiges gewöhnt. Und da speziell der Typ Sportster (den ich fahre) schon seit über 50 Jahren (und damals gab es wahrscheinlich sowas wie Bremsen noch nicht )nahezu unverändert gebaut wird, musste man manchmal erfinderisch werden und eigene Lösungen erarbeiten

xs-martin Offline

Administrator


Beiträge: 2.050

11.04.2011 12:21
#9 RE: Silikon-Bremsflüssigkeit DOT 5.0 - Risiko? Thread geschlossen

Bremsen mit Gummi, Antrieb mit Gummi, Sex mit...???

Martini-Andy Offline




Beiträge: 804

11.04.2011 14:09
#10 RE: Silikon-Bremsflüssigkeit DOT 5.0 - Risiko? Thread geschlossen

Jute statt Plastik

Peter Kemm Offline




Beiträge: 1.245

11.04.2011 15:26
#11 RE: Silikon-Bremsflüssigkeit DOT 5.0 - Risiko? Thread geschlossen

OK Jungs, jetzt wieder Technik, sonst Zwangsverschiebung in die 'Quasselecke'!

Peter

Peter Kemm Offline




Beiträge: 1.245

13.04.2011 22:00
#12 RE: Silikon-Bremsflüssigkeit DOT 5.0 - Risiko? Thread geschlossen

Die Antwort von YAMAHA Motor Deutschland auf meine Anfrage ist knapp und eindeutig - keine Silikon-Bremsflüssigkeit DOT 5.0 in YAMAHA-Bremsanlagen !!!

Das Ausweichen auf Silikon-verträgliche Dichtungen von Fremd-Zulieferern (kennt jemand einen solchen Anbieter?) dürfte eine wohl eher theoretische Möglichkeit sein. Damit bleibt als derzeit beste Option nur die Bremsflüssigkeit DOT 5.1.

Peter

Zitat von Antwort von Stephan von Eicken, YAMAHA Motor Deutschland + Anfrage von Peter Kemm
Von: "Info@yamaha-motor.de"
An: "Peter Kemm"
Betreff: WG: XS1100 - Silikon-Bremsflüssigkeit
Datum: Mittwoch, 13. April 2011 17:08

Sehr geehrter Herr Kemm,

die Verwendung von Bremsflüssigkeit auf Silikonbasis ist definitiv aus den von Ihnen genannten Gründen nicht erlaubt.
Alternativen zu den originalen Dichtungen gibt es als Yamaha original Ersatzteil nicht.

In der Hoffnung Ihnen behilflich gewesen zu sein verbleiben wir,
Mit freundlichen Grüßen / Kind regards,
i.A. Stephan von Eicken
Service-Assistent
Assistant After sales service

Yamaha Motor Deutschland GmbH
Hansemannstrasse 12, 41468 Neuss
Postfach 21 06 53, 41432 Neuss

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

Von: "Peter Kemm"
Gesendet: Dienstag, 12. April 2011 22:58
An: Info@yamaha-motor.de
Betreff: XS1100 - Silikon-Bremsflüssigkeit

Sehr geehrte Damen und Herren,

als ich 1980 die für die damalige Zeit und das hohe Maschinengewicht durchaus gute (Original-) Bremsanlage meiner Anfang Mai 1978 gekauften XS1100 von einem Rennwagenausrüster mit Teflon-Stahlflex-Bremsleitungen ausstatten ließ, stellte ich gleichzeitig auch auf Silikon-Bremsflüssigkeit DOT 5.0 um und habe damit bis heute eine recht leistungsfähige Bremsanlage mit knallhartem Druckpunkt und somit eindeutiger Rückmeldung.

Vor wenigen Tagen bin ich jedoch in einem Forum (genau gesagt im XS650-Forum) auf eine nachdrückliche Warnung vor Silikon-Bremsflüssigkeit gestoßen, weil deren Einfluß Gummidichtungen in nicht speziell angepaßter Zusammensetzung an den Brems- und Pumpenkolben verhärten lasse, und damit ein Risoko des Brechens dieser Dichtungen insbesondere bei den besonders hohen Beanspruchungen in Notbremsungen bestünde - mit entsprechenden katastrophalen Folgen. Bei mehreren Wechseln dieser Dichtungen ist mir keine Verhärtung aufgefallen, allerdings hatte ich auch nicht besonders darauf geachtet.

Darum meine Frage: Wie sieht es mit der Silikon-Verträglichkeit der Originaldichtungen in der XS1100-Bremsanlage aus? Können die Originaldichtungen unbedenklich zusammen mit Silikon-Bremsflüssigkeit verwendet werden? Gibt es für die Bremsanlage der XS1100 passende Dichtungen mit speziell für den Einsatz mit Silikon-Bremsflüssigkeit geeigneten Eigenschaften?

Recht vielen Dank für Ihre Antwort und mit freundlichen Grüßen, Peter Kemm

Peter Kemm
... komplette Kontaktangaben ...

Mike Offline



Beiträge: 58

13.06.2011 08:15
#13 RE: Silikon-Bremsflüssigkeit DOT 5.0 - Risiko? Thread geschlossen

Hallo,

So, zur Randinfo

http://www.rostdoc.de/index.php?a=812


Gruß
Mike

Martini-Andy Offline




Beiträge: 804

24.04.2013 15:25
#14 RE: Silikon-Bremsflüssigkeit DOT 5.0 - Risiko? Thread geschlossen

Hier auch nochmals eine Info zu DOT 5.0
im aktuellen Oldtimer Markt April 2013 ist ein umfangreicher Artikel zu DOT 5.0 zu finden

____________________________________________
Wir, die guten Willens sind, geführt von Ahnungslosen, versuchen für die Undankbaren das Unmögliche zu vollbringen.
Wir haben soviel mit so wenig solange versucht, dass wir qualifiziert sind, fast alles mit nichts zu bewerkstelligen.

xs-martin Offline

Administrator


Beiträge: 2.050

24.04.2013 17:46
#15 RE: Silikon-Bremsflüssigkeit DOT 5.0 - Risiko? Thread geschlossen

Aha, und was schreiben die so?

Martini-Andy Offline




Beiträge: 804

24.04.2013 19:19
#16 RE: Silikon-Bremsflüssigkeit DOT 5.0 - Risiko? Thread geschlossen

wie die Bezeichnung "umfangreich" aussagt, ist das durchaus ein Grund, das Heft zu kaufen ;-)
Ist auf jeden Fall zu umfangreich, das alles zu posten ;-)
DOT 5 wird inzwischen bei vielen Oldies eingesetzt, aber es macht Sinn, bestimmte Dinge zu beachten ...


+++++++++++++++++++++++++++++++++++

Thema geschlossen.

2015-10-29, Peter

 Sprung  
Xobor Xobor Community Software