Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Yamaha XS 1100 Forum

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 3 Antworten
und wurde 1.614 mal aufgerufen
 Fahrwerk
Peter Kemm ( gelöscht )
Beiträge:

05.09.2010 23:36
Defekt der Hauptständerlagerung Thread geschlossen

Die Probleme mit der Hauptständerlagerung sind meiner Meinung nach ausreichend wichtig, um sie aus xs neu teile im Bereich 'Biete' in den Bereich 'Technik' zu holen. Da ich in 'Biete' keine redaktionellen Befugnisse habe, kann das nicht in Form kopierter Beiträge, sondern nur als Textkopien erfolgen, auch ist es so leider nicht möglich, Horst als Starter des neuen Themas 'Defekt der Hauptständerlagerung' einzusetzen.

Nicht zum vorliegenden Thema gehörende Beitragsteile sind hier durch ................... ersetzt, die Ursprungsbeiträge wurden jedoch nicht verändert.

Peter

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++


lighteleven 2010-09-02 00:05


Hallo Andy,
...........................................
Hauptständer wäre auch gebraucht gut, wenn nicht verzogen.
Meine steht zur Zeit auf beiden Rädern.Und es wird schlimmer. War wohl immer mit zu viel Gepäck unterwegs.
...........................................
Gruss
Horst

-------------------------------------------

XS-Rolf 2010-09-02 14:41


Hallo Horst.

Ich denke das es nicht am H-Ständer liegt, sondern das dieser unten in die Rahmenrohre eingesackt ist. Schaue dir das mal genauer an, aber es ist meistens der Grund warum das Dickschiff mit beiden Rädern auf dem Boden steht.

Gruß
Rolf

-------------------------------------------

lighteleven 2010-09-02 21:59


Hallo Rolf,
ich war heute bei Andy NL und habe mir mal einen alten alternativen Hauptständer abgeholt.
Versuche im Direktaustausch zu überprüfen, ob das was bringt.
Wenn Du Recht haben solltest,dann werde ich wohl Anderes in Erwägung bringen müssen, um dem Problem auf die Spur zu kommen.Nur Material anschweißen am Rahmen, um eine neue verstärkte Andruckfläche dort zu bekommen, kann auch nicht die Lösung sein.Was hilft sonst? Rahmentausch???
Wer weiß da Abhilfe aus eigener schmerzlicher Erfahrung? Habe außerdem zur Zeit Vmax Stoßdämpfer hinten montiert? Sind die eventuell länger?
An meiner alten BMW R 69S(Baujahr Rahmen 1956) habe ich in den 80ern unter den Auflagepunkten des Ständers am Boden 3-4 mm Material aufsetzten lassen.War damit gut. Das Problem scheint also nicht nur in den 70 er Jahren bestanden zu haben.
...........................................
Gruss
Horst

-------------------------------------------

Peter Kemm 2010-09-03 01:46


Hallo Horst,

das Problem der unterdimensionierten Hauptständerlagerung ist so alt wie die XS1100 selbst, und ich war der Meinung, auch allgemein bekannt - im alten Forum gabs meiner Einbildung nach dazu auch Beiträge. Es wäre nicht schlecht gewesen, wenn dieses Thema hier im neuen Forum im Technik-Bereich gelandet wäre, statt unter 'Biete' zu verschwinden. Auszug aus meinem XS1100-Bericht:

Zitat
Hauptständer

Lobenswerterweise ist die XS1100 mit einem Hauptständer ausgestattet - bei heutigen Motorrädern wird ein solcher ja schon mal gern ‘vergessen’. Diesen Hauptständer benutzte ich zunächst fast ausschließlich, der Seitenständer kam nur ganz ausnahmsweise mal zum Einsatz - schon 1981/82 mußte ich jedoch feststellen, daß die Maschine beim Aufbocken immer weiter nach hinten unten sackte und das Abbocken immer anstrengender wurde. Erst da nahm ich bewußt Notiz von der filigranen Ausführung der Hauptständerlagerung an den Rahmenunterzügen. Die rechtsseitige Ständeraufnahme war gerissen. Nach Reparatur per Schweißung ließ sich die Maschine beim Auf- und Abbocken zunächst handhaben wie vorher, aber natürlich brach oder riß die Lagerung irgendwann erneut. Das wiederholte sich trotz zusätzlich aufgeschweißter Verstärkungsringe. Seit vielen Jahren beschränke ich mich unterwegs weitestgehend auf die Benutzung des Seitenständers, den Hauptständer verwende ich nur sehr sporadisch, z.B. drei- oder viermal auf einer Skandinavientour, um den Ölstand zu kontrollieren. Mit dieser geradezu grotesken Unterdimensionierung wurden eindeutig am falschen Platz ein paar Gramm eingespart. Ich hätte mir auch eine Lösung mit nicht am Rahmen festgeschweißter Lagerung vorstellen können, die trotzdem stabiler ist und im Falle einer Beschädigung den einfachen Austausch der Lagerungsteile erlaubt, statt diese durch Schweißung völlig zu verhunzen.


Gruß, Peter

Peter Kemm ( gelöscht )
Beiträge:

01.01.2011 09:49
#2 RE: Defekt der Hauptständerlagerung Thread geschlossen

Ungünstigerweise ist auch Horsts Replik auf meinen Beitrag leider wieder (nur) in xs neu teile gelandet, weshalb hier nochmal eine Textkopie eingestellt wird - vielleicht hört man ja irgendwann, woran die Hauptständerprobleme an Horsts XS nun im Detail lagen.

Peter

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++


lighteleven 2010-09-06 14:33

Hallo Peter,
du hast Recht-da gehört es hin.
Ich werde am Dienstag den alternativen Hauptständer bei Andy abholen und dann mal in den nächsten schönen Tagen einen Wechsel vornehmen.
Ich versuche es zu dokumentieren mit Bildern.
Melde mich dann.
Gruß
Horst

Whiskey ( gelöscht )
Beiträge:

05.02.2011 19:34
#3 RE: Defekt der Hauptständerlagerung Thread geschlossen

Moin Loits,
ist hier das erste mal, daß der Hauptständer der Dicken Problem macht. Daher hab ich mir das Teil auch nie so genau betrachtet. Allerdings kenn ich das Problem von den etwas älteren XS 750/850 Dreizylindern. Dort sind immer die Zei Buchsen am Ständer selbst und nicht am Rahmen ausgenudelt. Ich hab das Problem mit selbsgedrehten Buchsen, die noch einen Bund dran hatten gelöst. Durch die wesentlich längere Buchse konnte die tatsächliche Auflage vergrößert und somit die Belastung erheblich verringert werden.

Grüßle Whiskey

Peter Kemm ( gelöscht )
Beiträge:

26.03.2011 13:19
#4 RE: Defekt der Hauptständerlagerung Thread geschlossen

Hallo Horst,

was ist aus deinem Hauptständerlagerungsproblem geworden?

Gruß, Peter

 Sprung  
Xobor Xobor Community Software
Datenschutz