Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Yamaha XS 1100 Forum

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 61 Antworten
und wurde 12.514 mal aufgerufen
 Elektrik
Seiten 1 | 2 | 3
xs-martin Offline

Administrator


Beiträge: 2.494

22.03.2011 19:21
#26 RE: IgniTech-Zündung Thread geschlossen

Die Bill-Zündung habe ich in einer anderen XS1100 verbaut. Sie ist eine reine Kennlinienzündung. Und sie ist "fest vertrahtet", also nicht programmierbar. Wenn wir die Ignitech-Zündung ans laufen bringen, überlege ich mir, die andere XS von Boyer ebenfalls auf Ignitech-Zündung umzubauen. Allerdings habe ich schon Teile des Kabelbaums entfernt. Als alter Hobby-Elektriker mit guten Crimpzangen sollte das aber kein Thema sein. Mal sehen....

Ich melde mich auf alle Fälle, wenn Uwe und ich Vollzug melden können.

JRMaier Offline



Beiträge: 463

12.06.2011 21:31
#27 RE: IgniTech-Zündung Thread geschlossen

Hi Martin,

wie weit seit ihr den mit der Igni-Tech-Zündung? Liegt das Projekt wegen Deinem Crash zur Zeit auf Eis?

Schöne Grüße aus dem Taubertal

Jürgen

xs-martin Offline

Administrator


Beiträge: 2.494

13.06.2011 09:04
#28 RE: IgniTech-Zündung Thread geschlossen

Hallo Jürgen,

danke der Nachfrage. Nein, mit meinem Crash hat es nichts zu tun. Wir warten immer noch auf ein Metallteil, das wir in Auftrag gegeben haben. Ich bleib dran! Aber mehr als vertrösten kann ich aktuell leider nicht.

Martin

xs-martin Offline

Administrator


Beiträge: 2.494

09.07.2011 10:38
#29 RE: IgniTech-Zündung Thread geschlossen

So, die Blechteile für die Fliehkraftstillegung sind nun da. Nun werden Uwe und ich das Thema bald angehen.

Martin

xs-martin Offline

Administrator


Beiträge: 2.494

03.08.2011 16:09
#30 RE: IgniTech-Zündung Thread geschlossen

Die Zündung ist verbaut. Uwe testet gerade die richtigen Werte. Allerdings macht die Batterie immer wieder schlapp, denn es muss sehr häufig gestartet werden...

xs-martin Offline

Administrator


Beiträge: 2.494

03.08.2011 17:17
#31 RE: IgniTech-Zündung Thread geschlossen

So, das erste Moppett läuft mit der Ignitech-Zündung. Hierbei haben wir, wie geplant, "mikroinvasiv" gearbeitet. Die auf unsere Pläne hin angepasste Zündung passt 1:1 an die Original Stecker der XS 1100. Auch die Original Pickups der XS 1100 funktionieren hervorragend für die Ignitech-Zündung. Für die Stillegung der mechanischen Zündverstellung haben wir ein entsprechendes Teil bauen lassen. Der Unterdruckschlauch vom Vergaser ist aktuell provisorisch mit einer Schraube verschlossen.

Auf den Bildern ist zu sehen, dass wir die Blackbox einmal mit den Anschlüssen nach rechts dann nach links eingebaut haben. Das ist Geschmackssache.

Ganz dicken Dank an Uwe (Pyramidenverleih), der in stundenlanger Arbeit und mit viel Geduld die richtige Zündkurve programmiert hat.

Die nächsten Schritte werden sein:
- Kabelverlegung für die Box optimieren, wobei die Box uU einen ganz anderen Platz findet (zB unter der Sitzbank, nahe der Sicherungen, etc), den die Kabel sind lang genug.
- Die Zündung zur Kennfeldzündung ausbauen. Hierzu planen wir, das Signal des Drosselklappensensors des XJR-Vergasers abzugreifen, um somit die Motorlast in die Zündkurve mit einfließen zu lassen.

Demnächst mehr...

Uwe und Martin

Angefügte Bilder:
Aufgrund eingeschränkter Benutzerrechte werden nur die Namen und (falls vorhanden) Vorschau-Grafiken der Dateianhänge angezeigt Jetzt anmelden!
100_4166.JPG 100_4170.JPG 100_4174.JPG 100_4178.JPG
JRMaier Offline



Beiträge: 463

03.08.2011 19:38
#32 RE: IgniTech-Zündung Thread geschlossen

Das hört sich ja super an. Wann gibts den die Sammelbestellung für die Zündsteuerboxen?

Zum Thema Kennfeldzündung: Mein Wunschtraum wäre die elektronische Unterdruckdose der XJ1100 (10M) als Signalgeber für eine Kennfeldzündung zu verwenden. Es wäre sicher schick, aber praktisch fast unmöglich, diesen Signalgeber für die Kennfeldzündung zu verwenden, da diese Teile bei uns extrem selten sind.

Schöne Grüße aus dem Taubertal

Jürgen

xs-martin Offline

Administrator


Beiträge: 2.494

03.08.2011 20:32
#33 RE: IgniTech-Zündung Thread geschlossen

Hallo Jürgen,

sollte kein Problem sein, so lange wir die Werte kennen. Es gibt allerdings auch im KFZ-Zubehör (BOSCH) entsprechende Sensoren, die man in die Untertuckleitung klemmen könnte, die sonst an die Unterdruckdose geht. Man kann offenbar an den XS-1100-Vergaser auch einen Drosselklappensensor bauen. Das ist aber recht teuer. Topham liefert so etwas, montiert es aber nicht.

Mein Moppett habe ich vorhin gefahren, nachdem Uwe es nochmal umprogrammiert hat. Hmmm, wie Sahne. Und das aktuell "nur" als Kennlinienzündung.

Wenn wir alles durch haben, dann können wir Bestellungen annehmen. Und das wird bald sein; vermutlich kurz nach dem Bayerntreffen. Vielleicht schon vorher, aber eher erst danach.

Martin

guiadexs ( gelöscht )
Beiträge:

12.08.2011 21:57
#34 RE: IgniTech-Zündung Thread geschlossen

Zitat von xs-esser
Hallo Jürgen,

sollte kein Problem sein, so lange wir die Werte kennen. Es gibt allerdings auch im KFZ-Zubehör (BOSCH) entsprechende Sensoren, die man in die Untertuckleitung klemmen könnte, die sonst an die Unterdruckdose geht. Man kann offenbar an den XS-1100-Vergaser auch einen Drosselklappensensor bauen. Das ist aber recht teuer. Topham liefert so etwas, montiert es aber nicht.

Mein Moppett habe ich vorhin gefahren, nachdem Uwe es nochmal umprogrammiert hat. Hmmm, wie Sahne. Und das aktuell "nur" als Kennlinienzündung.

Wenn wir alles durch haben, dann können wir Bestellungen annehmen. Und das wird bald sein; vermutlich kurz nach dem Bayerntreffen. Vielleicht schon vorher, aber eher erst danach.

Martin


Wann kann man das käuflich erwerben-habe Interesse.
Gruß
Frank

xs-martin Offline

Administrator


Beiträge: 2.494

16.08.2011 07:54
#35 RE: IgniTech-Zündung Thread geschlossen

Wir werden bald eine Sammelbestellung in Auftrag geben. Es gilt noch, das Kennfeld besser auszutesten, wobei ein Feinschliff jedem Nutzer selber bleibt, denn Geschmäcker sind verschieden. Prinzipiell läuft die Sache; wir waren mit zwei Ignitech-Zündungen beim Süd-Treffen im Schwarzwald und haben 600 bzw 800 km problemlos abgespult. Uwe's lief mit MAP-Sensor, meine ohne als Kennlinienzündung.

Wegen der Sammelbestellung melden wir uns bald nochmal. Eine solche Bestellung wird verbindlich sein und ist per Vorkasse zu bezahlen. Details dann in Bälde.

Martin

xs-martin Offline

Administrator


Beiträge: 2.494

19.08.2011 12:38
#36 RE: IgniTech-Zündung Thread geschlossen

So, mit Spannung erwartet; wir sind so weit: die Zündung läuft. Wir werden nun eine Sammelbestellung in Auftrag geben. Jeder, der bis zum 15.9. verbindlich bestellt und bezahlt, bekommt von uns:

Die Zündung
alle nötigen Teile, um die Fliehkraftreglung still zu legen
Software
mindestens eine Zündkurve, wahrscheinlich werden es drei: mit MAP-Sensor, mit Drosselklappensensor, als Kennlinienzündung
Einbauanleitung, reichlich bebildert, auf CD
Adapter, um die Zündung an den Original Kabelbaum anzuschließen
Porto
meine Telefonnummer für Rückfragen

Eventuell legen wir noch Dokumentation zu den Themen Zündung und Kennfeld bei. Hier klären wir jedoch vorab noch die Frage des Copyrights. Nicht dabei sind die Anschlüsse für den MAP-Sensor und den Drosselklappensensor. Für letzteren, der ja am XJR-Vergaser dran ist, hilft ein alter Kabelbaum der XJR. MAP-Sensoren haben verschiedene technische Daten. Wir können einen oder zwei von gängigen fahrzeugen (zB Ford Fiesta, VW Golf, etc) empfehlen. Hierauf bezieht sich dann auch die mitgelieferte Kurve.

In der Summe liegen wir beim Selbstkostenpreis von 170 Euro. Es können fast alle gängigen Motorrad-Zündspulen angeschlossen werden. Bei den Original XS-Spulen muß der Vorwiderstand heraus genommen werden. Das sind nur zwei Stecker. Die Zündung und der Umbau sind so ausgelegt, dass alles sehr schnell rückgängig gemacht werden kann (mikroinvasiv - sozusagen). Ungeübte Bastler installieren die Sache in (geschätzt) 60-90 Minuten.

Die im Forum fälschlicher weise als Hallgeberkabel bezeichneten Leitungen (danke, Peter ) können durch ganz normale Kabel ersetzt werden, da sich nach dem Umbau keine Teile mehr bewegen (ausser des Rotors selber). Diese Kabel sollten unbedingt beim Einbau der Zündung geprüft werden, wenn man sowieso den Seitendeckel der Zündung offen hat.

Wer eine Zündung haben möchte, schickt bitte eine PN an mich. Alles Weitere kommt dann per PN zurück. Ich habe vom 1.-12.9. Uraub und werde in der Zeit auch nicht immer verfügbar sein. Bitte beachtet das. Eine Bestellung vorher wäre sinnvoll.

Danke,
Martin

PS. Vielen Dank nochmal an Uwe, der sich das Hirn zermartert hat, um den MAP-Sensor zu integrieren und der über viele Kilometer die diversen Kurven ausgetestet hat; sowohl Zünd- als auch Straßenkurven.

xs-martin Offline

Administrator


Beiträge: 2.494

25.08.2011 18:02
#37 RE: IgniTech-Zündung / Lech-Zündung ;-) Thread geschlossen

Leider müssen wir den Preis der Zündung anheben: heute kam die Rechnung für die Metallteile, die die Fliehkraftreglung still legen - neben der Zündbox das Kernstück unserer Anlage. Die waren eine ganze Ecke teurer als gedacht, sodass wir für weitere Bestellungen wahrscheinlich 190 Euro berechnen müssen.

Die, die bisher bestellt haben, bekommen die Zündung für 170 Euro - wie gehabt. Den Preis können wir nur dank einer "Mischkalkulation" halten: es werden zwei Moppetts mit anderen Pickups umgebaut, sodass wir hier das Metallteil nicht benötigen.

Eine weitere erfreuliche Nachricht ist, dass wir nun drei Kurven haben: Kennlinie, Kennfeld mit MAP-Sensor und Kennfeld mit Drosselklappensensor. Auch das Startverhalten wurde dank Uwe nochmal verbessert. Es war bisher nicht ganz so, wie wir es uns vorgestellt haben.

Mitte September wird bestellt, sodass jeder im Winter sein Moppett umrüsten kann. Die Umrüstung dauert geschätzt eine Stunde; vielleicht 1,5, sodass es keine echte Winterarbeit ist. Erste Probefahrten sind also auf alle Fälle noch diese Saison möglich!

Martin

danny Offline



Beiträge: 40

03.09.2011 08:49
#38 RE: IgniTech-Zündung / Lech-Zündung ;-) Thread geschlossen

Hallo zusammen,
auch wenn mich die Technikdiskussion ziemlich überfordert,
bin ich doch sehr sehr interessiert!
Aktuell stehe ich aber in Preisverhandlung für ein xs-Gespann...
Falls das klappt, werde ich aber finanziell akut nicht mitbestellen können!

Daher meine Frage: Ist evtl. eine zweite Sammelbestellung zu einem späteren Zeitpunkt geplant? Oder besser gefragt: Wie viele Zündungen müssten bestellt werden, damit sich die Sache auch ein zweites mal für euch lohnt?
Gruß Daniel

xs-martin Offline

Administrator


Beiträge: 2.494

10.09.2011 21:33
#39 RE: IgniTech-Zündung / Lech-Zündung ;-) Thread geschlossen

Hallo Daniel,

Ende des Jahres will noch jemand bestellen. Klopf doch dann einfach nochmal an. Das einzige, was sein kann ist, dass sich dann das Porto von CZ zu uns nur durch 2 oder 3 Leute teilt. Aber vielleicht bestellen ja noch einige, da der Winter eine gute Gelegenheit bietet, die Elektrik fit zu machen. Bitte frag dann nochmal; wir reden dann miteinander. Einverstanden?

Martin

danny Offline



Beiträge: 40

11.09.2011 09:06
#40 RE: IgniTech-Zündung / Lech-Zündung ;-) Thread geschlossen

Hallo Martin,
das ist ganz klasse!
Weil eigentlich brauche ich ja eh 2, und da sich der Verkäufer des XS-Gespannes
immer noch nicht sicher ist ob er das Gespann vielleicht doch noch nicht verkaufen möchte, weiß ich leider immer noch nicht ob ich flüssig bin...
Das ist so ärgerlich - seit ca 3Jahren gammelt das Gespann
auf der Wiese vor sich hin. Vor 3Jahren sprang sie sofort an, mittlerweile
rostet sie an allen Ecken und Kanten und läuft natürlich nicht mehr...
Na ja - jetzt steht er kurz davor sie mir zu verkaufen,
wir haben uns sogar schon auf einen Preis geeinigt,
und jetzt ist er nicht mehr zu erreichen
gruß Daniel

xs-martin Offline

Administrator


Beiträge: 2.494

11.09.2011 13:52
#41 RE: IgniTech-Zündung / Lech-Zündung ;-) Thread geschlossen

Hi Daniel,

das ist ärgerlich. Aber so sind halt manche Leute. Du wirst schon eine Lösung finden - eine bessere als ein Stellplatz im Freien ;-)

Wegen der Zündung: einfach nochmal im Herbst melden bzw. Uwe und ich werden auch nochmal posten, wenn wir bestellen....

Bis dann
Martin

xs-martin Offline

Administrator


Beiträge: 2.494

19.09.2011 19:40
#42 RE: IgniTech-Zündung / Lech-Zündung ;-) Thread geschlossen

Bestellung ist raus. Nun warte ich auf die Rechnung von Ignitech, sodass ich überweisen und mich auf die Lieferung freuen kann.

NB. wenn doch noch jemand eine Zündung will, kann ich sicher noch eine Bestellung nachschieben.

xs-martin Offline

Administrator


Beiträge: 2.494

15.10.2011 13:27
#43 RE: IgniTech-Zündung / Lech-Zündung ;-) Thread geschlossen

... und so könnte ein MAP-Sensor angeschlossen werden

Angefügte Bilder:
Aufgrund eingeschränkter Benutzerrechte werden nur die Namen und (falls vorhanden) Vorschau-Grafiken der Dateianhänge angezeigt Jetzt anmelden!
100_4255.JPG
xs-martin Offline

Administrator


Beiträge: 2.494

25.10.2011 10:46
#44 RE: IgniTech-Zündung / Lech-Zündung ;-) Thread geschlossen

Die Bestellungen sind nun endlich versandfertig und werden morgen bei der Post abgeholt, sodass Ihr sie am Wochenende haben solltet.

Es tut mir leid, dass es so lange gedauert hat. Leider gab es bei Ignitech ca. 1 Monat Lieferzeit. Ich hoffe, Ihr seht es mir nach.

Danke,
Martin

lacki Offline




Beiträge: 65

01.02.2012 11:39
#45 RE: IgniTech-Zündung / Lech-Zündung ;-) Thread geschlossen

Hallo,

ich interessiere mich sehr für den Zündungsumbau. Wie ist denn der derzeitige Stand betreffs Teilebestellung und Erfahrungswerten? Oder sollte ich vor allem zu Letzterem lieber später mal nachfragen?

Gruß
Roland

xs-martin Offline

Administrator


Beiträge: 2.494

01.02.2012 12:07
#46 RE: IgniTech-Zündung / Lech-Zündung ;-) Thread geschlossen

Hallo Lacki,

die ersten Zündungen haben wir ausgeliefert. Inwiefern diese schon verbaut sind, weiß ich nicht. Uwe und ich haben sehr gute Erfahrungen gemacht. Zum Bayerntreffen sind wir mit unseren Zündungen gefahren - Uwe mit MAP-Sensor, ich ohne. Demnächst verbinde ich eine noch mit dem Drosselklappensensor des XJR-Vergasers, sodass wir hierzu auch etwas sagen können.

Bei Dir ist noch die Frage: hast Du nun eine 2H9 oder 5K7?

Da es hier und da Interesse an einer zweiten Bestellrunde gab, werden wir diese auch demnächst nochmal einläuten. Wer Interesse hat, könnte mir bitte eine PN schicken. Das wäre super.

Grüße
Martin

lacki Offline




Beiträge: 65

02.02.2012 11:08
#47 RE: IgniTech-Zündung / Lech-Zündung ;-) Thread geschlossen

Hallo,

auf dem Motor- bzw. Getriebegehäuse ist 5K7 eingeschlagen. Welche Konsequenzen hat das in Bezug auf den Zündungsumbau?

Gruß
Roland

xs-martin Offline

Administrator


Beiträge: 2.494

02.02.2012 12:34
#48 RE: IgniTech-Zündung / Lech-Zündung ;-) Thread geschlossen

Die 5K7 hat meines Wissens keine Fliehkraftverstellung. Dann brauchst Du für die Ignitech-Zündung diese nicht lahm zu legen. Das heißt: der Umbau ist leichter. Wo ich mir nicht sicher bin ist, ob die 5K7 denselben Stecker (bzw 2 Stecker) für die TCI hat. Weiß das jemand zufällig?

xs-martin Offline

Administrator


Beiträge: 2.494

15.02.2012 07:54
#49 RE: IgniTech-Zündung / Lech-Zündung ;-) Thread geschlossen

So allmählich würden wir nochmal Ignitech-Zündungen bestellen und "veredlen", sodass sie in die XS1100 passen. Wer möchte eine? Bitte PN an mich mit Adresse und am besten Telefonnummer bis Ende Februar. Alles weitere klären wir dann über PNs. Danke

lacki Offline




Beiträge: 65

15.02.2012 20:49
#50 RE: IgniTech-Zündung / Lech-Zündung ;-) Thread geschlossen

Hallo Martin,
zu meinem 5K7-Motor war diese TCI dran. Gehört die original dazu?
Gruß
Roland

Angefügte Bilder:
Aufgrund eingeschränkter Benutzerrechte werden nur die Namen und (falls vorhanden) Vorschau-Grafiken der Dateianhänge angezeigt Jetzt anmelden!
TCI.JPG
Seiten 1 | 2 | 3
 Sprung  
Xobor Xobor Community Software
Datenschutz