Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Yamaha XS 1100 Forum

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 9 Antworten
und wurde 1.448 mal aufgerufen
 Vergaser
schraeer Offline



Beiträge: 109

04.11.2011 20:30
eingedrückter Schwimmer? Thread geschlossen

Habe mal wieder eine Frage ans fachkundige Publikum

Ist das normal, dass die Außenseite der Schwimmer so eingedrückt ist?
Wenn nein, wie kriege ich sie wieder raus?

guiadexs ( gelöscht )
Beiträge:

04.11.2011 21:09
#2 RE: eingedrückter Schwimmer? Thread geschlossen

Eingedrückt ist nicht normal,passiert in der Regel bei einem heißen Ultraschallbad.Beim abkühlen zieht sich der Schwimmer zusammen oder ein Grobmotoriker mit Hydraulikfingern war unterwegs.
Rep.:Miniloch bohren,bißchen Druckluft(dran denken,es ist kein Luftballon),dann normalerweise "Plop",zulöten (liebevoll und zärtlich)-sonst wird es ein"Taucher".
Gewichte aller Schwimmer mit Nagelfeile und Briefwaage angleichen-nochmals auf Dichtigkeit prüfen und im eingebauten Zustand die Schwimmerhöhen einstellen aber bitte jede Seite eines einzelnen Schwimmers.
Gruß
Guiadexs

schraeer Offline



Beiträge: 109

04.11.2011 21:55
#3 RE: eingedrückter Schwimmer? Thread geschlossen

dachte ich es mir doch
Grobmotoriker

guiadexs ( gelöscht )
Beiträge:

04.11.2011 22:12
#4 RE: eingedrückter Schwimmer? Thread geschlossen

Das hatte ich dir nicht unterstellt.Das war sicher ein anderer oder der,der die Dinger gekocht hat.
Rep.-Methode hat sich aber bewährt.
Gruß
Guiadexs

schraeer Offline



Beiträge: 109

05.11.2011 17:36
#5 RE: eingedrückter Schwimmer? Thread geschlossen

neenee!
Ich habe das "Grobmotoriker" auch an den Vorbesitzer gerichtet.
An der Vergaserbank waren alle möglichen Schrauben total vergniedelt, eine Ablaßschraube rund geknibbelt, die Leerlaufgemischschrauben abgebrochen... Grobmotoriker!

Bimbo Offline



Beiträge: 293

05.11.2011 18:55
#6 RE: eingedrückter Schwimmer? Thread geschlossen

Wenn du ihn lieber neu haben willst schau mal hier
http://www.2rad-sausenthaler.de/epages/6...23559087&Page=4
ist aber auch ein stolzer Preis

Gruß
Bimbo

schraeer Offline



Beiträge: 109

21.11.2011 09:31
#7 RE: eingedrückter Schwimmer? Thread geschlossen

@guiadexs

Zitat
Rep.:Miniloch bohren,bißchen Druckluft(dran denken,es ist kein Luftballon),dann normalerweise "Plop",zulöten (liebevoll und zärtlich)-sonst wird es ein"Taucher".



Hast Du das schon mal selber gemacht, oder ist das nur eine Überlegung.
Ich habe es versucht und nicht hinbekommen. Das Blech ist zwar dünn, aber doch sehr rigide und ploppt nicht so leicht wieder raus. Es braucht schon ordentlich Druck. Mit diesem Druck muss man am gebohrten Löchlein ja auch den Anschluss der Duckluftzufuhr aufpressen, sonst zischt einem die Luft einfach seitlich raus. Bei entsprechend hohem Druck beult sich aber auch die Stelle, wo man das Löchlein gebohrt hat ein und dann hat man entweder eine ausgeploppte Seite und am Löchlein eine eingebeulte oder sogar zwei eingebeulte Seiten.

Wenn Du das sicher und schön hinbekommst, würde ich dir gern mal 4 Schwimmer-Sets schicken.

guiadexs ( gelöscht )
Beiträge:

21.11.2011 21:18
#8 RE: eingedrückter Schwimmer? Thread geschlossen

Schon mehrfach selber gemacht.Auf den schnellen Druckluftschuß kommt es an.Loch an der eingedrückten Seite machen.
Schicken kannst du sie mir,aber ob du meine Stundensätze bezahlen wolltest halte ich für fraglich.
Mit etwas Geschick kriegst du das selber hin.
Gruß
Guiadexs

schraeer Offline



Beiträge: 109

03.01.2012 20:36
#9 RE: eingedrückter Schwimmer? Thread geschlossen

Ich habe es getan!
guiadexs Tip hat gut funktioniert und damit auch andere vielleicht die Scheu überwinden können, hier ein kleiner, bebilderter Bericht

Ausgangssituation waren eingedrückte Schwimmerkörper in einer Schrottvergaserbank aus dem Internet, und zwar alle (!) Schwimmer


Gemäß guiadexs Tip habe ich die Schwimmeraußenseiten mit einem 0,5 mm Bohrer mit dem Dremel angebohrt.


Auf eine Pressluftpistole ein kleines Stück Benzinschlauch zum Abdichten und dann leicht (!) andrücken und einen kurzen Schuss Pressluft abgeben


... und Plopp! Kommt die eingedrückte Schwimmerwandung herausgesprungen. Das klappt nicht immer faltenfrei, aber das Ergebnis ist dennoch klasse.


Die oxidierte Oberfläche des Messingbleches um das gebohrte Löchlein mit dem Dremel und einer Drahtbürste kurz blank machen.


Lötpunkt drauf... geht noch schöner, kann man aber auch teilweise wieder runterfeilen.


Am Ende nochmal Probewiegen


Voilà! Fertig und alles ward gut ...

ps: falls sich jemand über die Gewichtsangabe 160,2 gn wundert... das sind keine Gramm sondern Grain. Normalerweise wiege ich mit der Waage Pfeilspitzen und Schäfte.

guiadexs ( gelöscht )
Beiträge:

16.01.2012 18:24
#10 RE: eingedrückter Schwimmer? Thread geschlossen

Geht doch.
Gruss
Guiadexs

 Sprung  
Xobor Xobor Community Software
Datenschutz