Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Yamaha XS 1100 Forum

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 15 Antworten
und wurde 409 mal aufgerufen
 Elektrik - Zündung - Licht - Instrumente
oldsbastel Offline



Beiträge: 48

23.12.2022 09:53
Li-Batterie Zitat · Antworten

Hat jemand von euch Erfahrungen mit einer Lithium-Batterie in der XS gemacht? Mich interessiert, ob der Regler dafür geeignet ist bzw. ob er die Batterie nicht überlädt.

xs-martin Offline

Administrator


Beiträge: 2.489

23.12.2022 11:28
#2 RE: Li-Batterie Zitat · Antworten

Lithium-Batterien sind garnicht wiederaufladbar.

oldsbastel Offline



Beiträge: 48

23.12.2022 12:25
#3 RE: Li-Batterie Zitat · Antworten

Dann halt Lithium-Eisenphosphat-Batterie

onkelheri Offline




Beiträge: 380

23.12.2022 21:04
#4 RE: Li-Batterie Zitat · Antworten

... nach meinem Kenntnis und Erfahrungstand wissen Regler und Batterie nichts voneinander.
LI Batterien sterben an Ladegeräten sofern diese versuchen ihr Entsulfatdisierungprogramm "durchzupulsen". Zumindest war das mal so. Ich habe die ganz odinär am Absaar 5 A Lader aus den 70er geladen und fertig

Und im Motorrad verbaut, wüsste ich nicht woher der LimaRegler da vom Batterieaufbau unterschiede machen sollte oder könnte.

Ich kenne einige Sportautofahrer die gerne LI Batterien verbauen, keiner von denen hat je irgendwelche Änderungen am Ladestromkreis vorgenommen.

Also ... wenn du LI einbaust freu dich, ist sicher eine gute Sache. Jetzt kommt mein einziges ABER: die neue Batterie ist aber eben nicht die alleinseligmachende Lösung falls die Mopete schlecht startet.Den Anlasser ausbauen, grundreinigen und Lager und Getriebe frisch fetten sowie die elektrischen Verbindungen reinigen ist meiner Erfahrung nach ein MUSS wenn man den gravierenden Unterschied ERLEBEN möchte.

Ein gut gewartetes Anlassersystem zieht die Batteriespannung nicht in den Keller und lässt genug Volts für die Zündung über!

Dies ist meine Erfahrung aus 40jahren XS ...

Weihnachtsgruß aus dem Ahrtal

Heri

"mens sana in carburetore sano" ©by onkelheri

xs-martin Offline

Administrator


Beiträge: 2.489

24.12.2022 10:59
#5 RE: Li-Batterie Zitat · Antworten

Zitat von oldsbastel im Beitrag #3
Dann halt Lithium-Eisenphosphat-Batterie


Verzeih mir den kleinen Spaß.... Hättest Du "Lithiuum-Ionen-Akkus" geschriben, hätte ich auch gefragt: welche. Ich habe kein klares JA oder NEIN für Dich. KFZ-LiMas haben sehr schwankende Spannung. Daher gehen einfache LEDs auch sehr schnell kaputt. Nur die elektronisch geregelten halten das aus.

Und da wären wir am Punkt (rein theoretische Überlegung): Hersteller fragen, was die optimale Ladespannung ist und der passende Ladestrom. Dann ggf. eine elektronische Regelung zwischen LiMa und Akku setzen. Vermutlich wirst Du eine Art IU0U-Ladekennlinie benötigen. Ich weiß nicht, ob bei den o.g. Akkus der Innenwiderstand hoch genug wird, wenn sie voll sind, um dem Ladestrom genug entgegen zu setzen (vereinfaacht ausgedrückt).

Diese roten Batterieladegeräte für die Bleiakkus im Auto haben ja einfach nur geladen, sodass man seine Batterie dann irgendwann aufgekocht hatte. Die waren dumm wie 10 Meter Feldweg. Und das könnte eine Gefahr sein bei o.g. Akkus. Ist aber nur eine theoreische Sichtweise. Wie gesagt: den Hersteller fragen.

Über Batterien im Generellen haben wir an anderer Stelle schon diskutiert. Vielleicht ist doch der einfache Bleiakku von Louis oder anderen die bessere Wahl - auch wenn es theoretisch verlockend klingt, was Du vorhast. Vielleicht berichtest Du, was Hersteller sagen und wozu Du Dich dann entschlossen hast. Ist sicher spannend....

Martin

xs-martin Offline

Administrator


Beiträge: 2.489

24.12.2022 11:05
#6 RE: Li-Batterie Zitat · Antworten

Auch wenn ich normalerweise nicht für Andere auf Google suche: https://de.wikipedia.org/wiki/Lithium-Ei...lator#Nachteile Schau mal unter "Nachteile".

Was Heri sagt, ist sehr wichtig. Und bei Rennmaschinen will man Gewicht sparen. Wenn da eine Batterie nach 1 Saison hin ist... egal. Ggf. haben die Rennbikes garkeine LiMa und die Akkus werden "an der Steckdose" unter kontrollierten Bedingungen geladen. Keine Ahunng.....

Noch eine Überlegung: wenn Lithium-Eisenphosphat-Akkus das Gelbe vom Ei sind: warum sind sie in keinem Verbrenner-KFZ verbaut?

Hecky Offline




Beiträge: 236

25.12.2022 16:42
#7 RE: Li-Batterie Zitat · Antworten
Wenn Sie hier auf Links zu eBay klicken und einen Kauf tätigen, kann dies dazu führen, dass diese Website eine Provision erhält.

Hallo Oldsbastel,
Bei der Lithium Ionenbatterie sollte ein Mosfet Regler zum Einsatz kommen.
Er regelt die Ladespannung ab Standgas genau bei 14,2V ein.Ist wesentlich stabiler als der original Regler.
Sowas zB.
Werbung: https://www.ebay.de/itm/125211599756?mkc...emis&media=COPY


Mit diesem Beitrag wurden folgende Inhalte verknüpft
xs-martin Offline

Administrator


Beiträge: 2.489

25.12.2022 18:55
#8 RE: Li-Batterie Zitat · Antworten

Hallo Horst,

cooles Teil. Ist aber nicht einstellbar, oder? Und es gleicht nicht die Unterschiede der verschiedenen Zellen aus...? Woher weißt Du, dass es 14,2 Volt liefert? Ich habe eine Beschreibung gefunden, die sagt: 14-15 Volt.

@Oldsbastel: es gibt sicher Batteriepacks, die das schon enthalten. Da ist (nochmal) die Frage an den Hersteller: welche Spannung und welcher Strom werden benötigt?

Martin

XS-Treiber Offline



Beiträge: 40

26.12.2022 10:49
#9 RE: Li-Batterie Zitat · Antworten

Hallo XS Fahrer,

ist der Aufwand ggf. nicht ein wenig zu hoch, wenn man doch auch mit einem Hawker Akku das leidige Thema der Batteriesäure und des Startverhaltens erledigen kann?

Technische Daten: PC680
Spannung: 12V
Kapazität K20: 16Ah
Kaltstartstrom (EN): 170A
Kurschlussstrom: 1800A
Schaltung: 0
Pluspol: Rechts
Minuspol: Links
Polanschluss: M6 Gewinde
Max. Länge: 182mm
Max. Breite: 79mm
Max. Höhe: 168mm
Gewicht: 7kg

Ich muss zugeben, dass ich neulich ein Akku ersetzen musste und mich geärgert habe.
.. Ok war Baujahr 2005....

Grüsse aus Bielefeld

Benno

Volker Offline



Beiträge: 84

27.12.2022 00:15
#10 RE: Li-Batterie Zitat · Antworten

Kann ich nur bestätigen. Meine ist auch schon so alt und geht immer noch wie am ersten Tag.
Und durch die Batterie Gewicht sparen, bei der XS 1100, lächerlich.

Volker

oldsbastel Offline



Beiträge: 48

29.12.2022 09:43
#11 RE: Li-Batterie Zitat · Antworten

Zitat von onkelheri im Beitrag #4
... nach meinem Kenntnis und Erfahrungstand wissen Regler und Batterie nichts voneinander.
LI Batterien sterben an Ladegeräten sofern diese versuchen ihr Entsulfatdisierungprogramm "durchzupulsen". Zumindest war das mal so. Ich habe die ganz odinär am Absaar 5 A Lader aus den 70er geladen und fertig

Und im Motorrad verbaut, wüsste ich nicht woher der LimaRegler da vom Batterieaufbau unterschiede machen sollte oder könnte.

Ich kenne einige Sportautofahrer die gerne LI Batterien verbauen, keiner von denen hat je irgendwelche Änderungen am Ladestromkreis vorgenommen.

Also ... wenn du LI einbaust freu dich, ist sicher eine gute Sache. Jetzt kommt mein einziges ABER: die neue Batterie ist aber eben nicht die alleinseligmachende Lösung falls die Mopete schlecht startet.Den Anlasser ausbauen, grundreinigen und Lager und Getriebe frisch fetten sowie die elektrischen Verbindungen reinigen ist meiner Erfahrung nach ein MUSS wenn man den gravierenden Unterschied ERLEBEN möchte.

Ein gut gewartetes Anlassersystem zieht die Batteriespannung nicht in den Keller und lässt genug Volts für die Zündung über!

Dies ist meine Erfahrung aus 40jahren XS ...

Weihnachtsgruß aus dem Ahrtal

Heri



Li-Ionen-Akkus dürfen nicht über 14,6 V geladen werden. Die Frage zielte eigentlich mehr darauf ab, ob das mit dem alten XS-Regler gewährleistet ist. Der Vorteil ist das Gewicht, der deutlich höhere Startstrom und vor allem, dass sich der Akku nicht (so schnell) entlädt. Ich fahre seit einigen Jahren einen ohne irgendwelche Probleme in der MT-01. Das Ding wiegt nichts, hat 4 AH und bringt rund 100A mehr Startstrom als ein guter Blei-Akku. Nachteil ist der höhere Preis.

oldsbastel Offline



Beiträge: 48

29.12.2022 09:50
#12 RE: Li-Batterie Zitat · Antworten

Zitat von XS-Treiber im Beitrag #9
Hallo XS Fahrer,

ist der Aufwand ggf. nicht ein wenig zu hoch, wenn man doch auch mit einem Hawker Akku das leidige Thema der Batteriesäure und des Startverhaltens erledigen kann?




Welcher Aufwand? Ob ich einen Blei-Akku oder einen LiFePo einsetze, ist vom Arbeitsaufwand komplett egal. Der LiFePo kostet halt 50 oder 60€ mehr. Das ist der ganze Aufwand. Ein passendes Ladegerät habe ich.

Berodoki Offline




Beiträge: 74

01.01.2023 17:02
#13 RE: Li-Batterie Zitat · Antworten

Hallo,

ein Li-Ionen Akku geht einfach kaputt, wenn er nicht mit einem für Li-Io Akkus geeignetem Ladegerät geladen wird. Der kann einfach hoch gehen, und wenn so ein Ding brennt, dann ist es aus mit dem Mopped. Um einen Li-Io Akku korrekt zu laden benötigt man ein Ladegerät mit IU Kennlinie und einen Balancer, der die unterschiedlichen Ladezustände der einzelnen Zellen überwacht. Ich kenne das aus dem Flug Modellbau, da nutze ich solche Akkus, und habe mich deshalb mit deren Eigenschaften befasst.

VG

Bernd

onkelheri Offline




Beiträge: 380

06.01.2023 11:24
#14 RE: Li-Batterie Zitat · Antworten

Nun aber nochmal...

wie oben gelesen sollte der Akku nicht über 14,2V ladespannung kriegen... mehr Möglichkeiten hast du am Motorrad nicht, ausser noch einen Spannungsstabilisator zwischenzufriemeln, obschon ich bei den elektronischen Regler-Gleichrichterkombis noch nie mehr als 13,9 V gemessen habe ...

Also ... woher sollte der Akku den Unterschied zwischen dem Limaladestrom des Motorrades und deinem Superspezialsupadupalader erkennen ... den er ja im Idealfalle eh nicht zu spüren bekommt?

Gruß aus dem Ahrtal
Heri

Der nun auch hin und wieder
in den letzte 51jahren
Modellbau betrieb

"mens sana in carburetore sano" ©by onkelheri

xs-martin Offline

Administrator


Beiträge: 2.489

06.01.2023 12:39
#15 RE: Li-Batterie Zitat · Antworten

Bezüglich Drehstrom-Lichtmaschine: Bei laufendem Motor im Leerlauf sollte die Ladespannung von 13,8 bis 14,6 Volt an der Batterie anliegen. 14,6 Volt baut Dir Deine Batterie zur Sitzheizung um - aber nur einmal.

Davon abgesehen muss man nicht jeden Umbau machen, nur weil es möglich ist. Ich bin immer gut mit den Billig-Batterien von Louis gefahren. Über Winter eine Erhaltungsladung angelegt ist die XS 1100 im Frühjahr sofort angesprungen. Für 80 Euro bekommst Du eine Gel-Batterie. Wenn die 5 Jahre hält (meine hielten länger), dann kostet Dich die 16 Euro/Jahr. Was würde der (wackelige) Umbau auf eine andere Batterie kosten?

Wichtig: Fett an die Pole

Berodoki Offline




Beiträge: 74

06.01.2023 13:24
#16 RE: Li-Batterie Zitat · Antworten

Ich bin genau der gleichen Ansicht. Einen Li-Io Akku in einfach so in ein Kfz einbauen halte ich für sehr bedenklich. Die Möglichkeit das so ein Akku abbrennt ist sehr hoch. Und brennende Li-Io Akkus sind sehr unerfreulich. Das macht klein, schwarz und häßlich.
Es würde gehen, wenn der Akku mit IU Kennlinie geladen wird, und die einzelnen Zellen mit einem Balancer überwacht werden.
Ob der Aufwand gerechtfertigt ist, sei dahingestellt.
Die vorher aufgezeigten Varianten, um zu einem ordentlichen Startverhalten zu kommen, sehe ich als Zielführender an.

VG

Bernd

 Sprung  
Xobor Xobor Community Software
Datenschutz