Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Yamaha XS 1100 Forum

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 8 Antworten
und wurde 2.216 mal aufgerufen
 Elektrik
Einzelkämpfer Offline




Beiträge: 80

30.03.2010 13:51
Drehzahlmesser springt Thread geschlossen

Hallo Gemeinde

Mein Drehzahlmesser spinnt. Er zeigt zwar prinzipiell an aber der Zeiger springt dabei willkürlich immer mal ein paar hundert Umdrehungen rauf und runter.
Im Standgas steht er ganz normal, wenn man dann hoch dreht scheint er bei knapp 2000U fest zu haken um dann mit einem Satz auf knapp 4000U hoch zu hüpfen. dreht man dann weiter steigt er etwas fällt dann ca 200U ab um dann weiter zu steigen.
Meine Ladeanlage scheint ganz normal zu funktionieren(habe ein fest eingebautes Voltmeter).
Hat dieses Phänomen schon mal jemand gehabt und weiß Abhilfe?

Gruß Torsten

AndyNL Offline




Beiträge: 268

30.03.2010 17:22
#2 RE: Drehzahlmesser springt Thread geschlossen

Hi der schwarße pot hinter an deine drehzahlmesser ist kaput oder der spannungsregler unter dem tank ist hin,schau mahl nach ob du nicht uber maximal 14,5v liegst.
Mfg Andy

Einzelkämpfer Offline




Beiträge: 80

30.03.2010 19:48
#3 RE: Drehzahlmesser springt Thread geschlossen

Danke für die schnelle Antwort.
Den Regler werde ich morgen gleich mal prüfen.

Gruß Torsten

Einzelkämpfer Offline




Beiträge: 80

01.04.2010 17:25
#4 RE: Drehzahlmesser springt Thread geschlossen

Habe den Regler heute mal durchgemessen. Er scheint ganz normal zu arbeiten, aber die Werte lagen durchweg etwas unter den im WHB angegebenen. Es lagen zu keiner Zeit über 14,2V an.

Ganz original scheint die Anlage aber nicht zu sein.
In dem 3-Poligen Stecker ist das schwarze Kabel zwar Motorradseitig noch vorhanden, geht aber nicht weiter zum Regler.
Eine weitere Abweichung vom Handbuch habe ich beim Durchmessen der Dioden.
Im Gegensatz zu der Tabelle auf Seite 6-15 WHB habe ich zwischen G1 und B2 in beiden Richtungen Durchgang und zwischen B1 und B2 in beiden Richtungen nicht.

Ist das bei einem Zubehörregler normal?

Was mein eigentliches Problem betraf ist wohl der Kasten am Drehzahlmesser hin.

Gruß Torsten

xs-martin Offline

Administrator


Beiträge: 2.489

01.04.2010 18:10
#5 RE: Drehzahlmesser springt Thread geschlossen

Springender Drehzahlmesser bzw dann irgendwann keine Anzeige mehr hate ich durch einen verkohlten Stecker zwischen Lichtmaschine und Regler. Schau mal, ob Du da Korrosionen hast. Ggf Stecker ersetzen.

Peter Kemm ( gelöscht )
Beiträge:

01.04.2010 18:40
#6 RE: Drehzahlmesser springt Thread geschlossen

Hallo Torsten,

wenn die Regler-/Gleichrichter-Meßergebnisse so sind, wie von dir angegeben, und es sich bei dem Regler nicht um ein ganz obskures Produkt handelt, dann kannst du den Drehzahlmesser erst mal vergessen, denn dann hast du eventuell ein viel größeres Problem, nämlich Gleichrichter/Regler + LiMa. Na ja, ganz 'vergessen' darf man den Drehzahlmesser nicht, da er, respektive sein Anschluß auch als Schadensverursacher in Betracht kommt - er hängt ohne Absicherung direkt an einem der LiMa-Statoranschlüsse.

Nur zur Sicherheit die Nachfrage - du hast die Messungen mit vom Bordnetz abgezogenen Steckern durchgeführt?

Der gleichrichterseitig fehlende schwarze Anschluß ist noch nicht so schlimm, denn dabei handelt es sich um einen Masseanschluß, und falls der Gleichrichter nicht isoliert verschraubt ist, sollte er auch über die Befestigung an Masse liegen - anders wärs allerdings übersichtlicher. Gemäß deinen Meßergebnissen sind die Dioden D4 und D8 defekt (und damit ist die ganze Reglereinheit hinüber), und wenn insbesondere D8 (G1- B2) in beiden Richtungen Durchgang hat, ist es ein Wunder, daß da überhaupt noch etwas läuft, denn dann wird bei Einschalten des Hauptschalters Masse auf Plus gelegt, also ein Kurzschluß fabriziert.

Martin hat ja schon die Richtung gewiesen, zu einigen Meß- und Prüfdetails s. Fehlende Ladeleistung, Auszug aus dem alten Forum - "Drehzahlmesser". Von den (getrennten) Regler-Steckanschlüssen aus kannst du die Widerstände der LiMa-Statorwicklungen und der LiMa-Erregerwicklung (= Feldwicklung) messen (s.a. Werkstatthandbuch S. 6-9) - Hauptschalter Aus/Off!

Gruß, Peter

Einzelkämpfer Offline




Beiträge: 80

17.04.2010 23:11
#7 RE: Drehzahlmesser springt Thread geschlossen

Hallo Peter

Erst mal Danke für die ausführliche Antwort.
Die Stecker am Regler hatte ich zum Messen beide getrennt. Auch die Lima habe ich jetzt noch durchgemessen. Da scheint alles OK zu sein.
Erstaunlicher weise habe ich mit der Stromversorgung kein Problem, zumal es sich hier um ein Gespann handelt bei dem der Stromverbrauch nochmal etwas höher liegt.
Werde mich dennoch um einen neuen Regler bemühen, zwei defekte Dioden klingt nicht sonderlich beruhigend.

Gruß Torsten

knesebeck Offline



Beiträge: 20

24.05.2010 12:38
#8 RE: Drehzahlmesser springt Thread geschlossen

Halllo,

habe seit einigen tagen (Kilometerstand 22500)an meiner 2h9 auch das Drehzahlmesserzappelsyndrom, gleiches Krankheitsbild wie oben beschrieben. Ladestrom ist soweit i.O., 14,5V.
Diesen Drehzahlmesser hatte ich sellemals 1984 (bei Kilometer 10500) fuer einen sonderpreis von 100 DM nagelneu beim örtlichen Yamaha händler gekauft, da beim alten Instrument Zappelsyndrom plus Benzinuhrtotalausfall vorhanden war.
Nadenn, werde nun erst mal alle Kabel und steckverbindungen prüfen, vielleicht bringts ja was.

Einzelkämpfer Offline




Beiträge: 80

21.06.2010 23:48
#9 RE: Drehzahlmesser springt Thread geschlossen

Nach diversen Reinfällen mit Reglern aus der Bucht bin ich auf dieses Teil von Polo gestoßen. https://www.polo-motorrad.de/de/regler-g...maha-xs-rd.html
Ein Kaufgrund wäre, Polo ist bei mir "um die Ecke" sowie problemlose Garantieabwicklung (nur für den Fall...).
Davon mal abgesehen, kann man das Teil kaufen?

Gruß Torsten

«« Zündung 5K7
Tankuhr »»
 Sprung  
Xobor Xobor Community Software
Datenschutz