Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Yamaha XS 1100 Forum

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 17 Antworten
und wurde 1.860 mal aufgerufen
 Sekundärantrieb - Kardan
Seiten 1 | 2
Hecky Online




Beiträge: 188

03.11.2015 09:47
Kegel-Tellerrad einstellen antworten

Hallo zusammen,
Frage in die Runde:
muß man bei einem Endantriebsumbau auf den,der XS750 ,nicht auch das Kegel-Tellerrad Tragbild überprüft,bzw neu eingestellt werden?(mit Distanzscheiben und Touchierpaste)
Aus dem Amiumbau im Wiki geht nichts daraus hervor.
Gruß Horst

"Wenn Du tot bist, merkst Du es nicht. Schwerer ist es für die anderen. Genauso ist es, wenn Du blöd bist."

Michael TÜ Offline



Beiträge: 177

03.11.2015 10:27
#2 RE: Kegel-Tellerrad einstellen antworten

Hallo,

nein, das bleibt beinander. Schau hier:

http://wiki.xs11-forum.de/index.php?titl...S750_Endantrieb

Grüße

Michael

XSIronpig Offline




Beiträge: 187

03.11.2015 22:31
#3 RE: Kegel-Tellerrad einstellen antworten

Gute Ausarbeitung dieser Thematik, Michael!

Mein 750er-Antrieb wird definitiv diesen Winter in mein Gespann kommen. Wenn man deiner Grafik trauen kann (ich tue es), "spart" die Solo ca. 500 rpm ein.

Ist für den Spritverbrauch ja wirklich was Gutes!!! :-)

Thanks Ironpig

onkelheri Offline




Beiträge: 300

04.11.2015 00:17
#4 RE: Kegel-Tellerrad einstellen antworten

Hallo Gemeinde ...

ja, passt denn da nicht die ganze Schwinge einer 75oer? Na wie auch immer - habe in dem Beitrag noch nicht verstanden warum die nun vorhandenen Schmierlöcher zu geschmiert werden sollen ?

Gruß vom Ring

Heri

„Mit dem Grenzwert ist es ganz einfach so, wie mit dem Highlander: Es kann nur einen geben."

xs-martin Offline

Administrator


Beiträge: 1.996

04.11.2015 07:45
#5 RE: Kegel-Tellerrad einstellen antworten

Hallo Heri,

das steht unter dem entsprechenden Bild: Die XS750 schmiert die hintere Verzahnung durch diese beiden Löcher. Das geht aber bei der XS1100 so nicht, weil die entsprechende Dichtung auf der XS1100 Kardanwelle nicht vorhanden ist.

Wenn Du ne Idee für die Abdichtung hast: gerne.

Martin

Michael TÜ Offline



Beiträge: 177

04.11.2015 08:42
#6 Kardanumbau antworten

Ich glaube nicht, dass die Schwinge der XS750 passt. Denn die Kardanwellen sind unterschiedlich lang - das deutet darauf hin, dass auch die Schwingen unterschiedlich lang sind.

Das mit dem Abdichten ist so: Die hintere Längsverzahnung der Kardanwelle läuft bei der XS 750 im Ölbad. Also in dem Öl, das ins hintere Umlenkgetriebe eingefüllt wird. Bei der XS1100 läuft diese Verzahnung trocken. So lange bis sie ab ist .....
Wenn man das weiß, dann kann man diese Verzahnung bei jedem Reifenwechsel schmieren - dann ist alles gut.

Das muss man machen! Sonst hat man irgendwann unweigerlich einen Kardanschaden.

Grüße

Michael

onkelheri Offline




Beiträge: 300

04.11.2015 11:41
#7 RE: Kardanumbau antworten

Hi Michael and all the others,

also ... die Schwingenlänge werde ich am Nachmittag mal vergleichen und ich meine es kann da nur um die Drehpunkte gehen, denn das Winkelgetriebe am Motor ist ja auch austauschbar 750 <=> 11oo ...

Beste Grüße vom Ring

Heri

„Mit dem Grenzwert ist es ganz einfach so, wie mit dem Highlander: Es kann nur einen geben."

Hecky Online




Beiträge: 188

05.11.2015 07:55
#8 RE: Kardanumbau antworten

Hi Heri,
na,was kam bei deiner"Schwingenvermessung"denn nu raus
Gruss Horst

"Wenn Du tot bist, merkst Du es nicht. Schwerer ist es für die anderen. Genauso ist es, wenn Du blöd bist."

onkelheri Offline




Beiträge: 300

05.11.2015 19:57
#9 RE: Kardanumbau antworten

Hallo Horst und alle Miteinander ...

nun habe ich das grob mit dem Bandmaß gemessen - dies reichte schon, um soviel Klarheit zu haben das es nicht "mal eben" geht: der 11ooer Rahmen / Schwinge ist mit ~ 300mm rund 20mm breiter, als die 750/850 Schwinge mit ~280mm Breite. Der Abstand Hinterachse <=> Schwingenlager ist ~ 280 zu 250 mm. Hoffe das ich mir das richtig gemerkt habe.

Dann habe ich mir aber noch kurz das "Dichtungsproblem" angesehen, habe da aber nicht wirklich den Unterschied gesehen ... ich war allerdings auch in Eile. Wenn man das hier mal per Foto darstellen könnte - ich würde es gerne verstehen. Vielleicht kommt ja ne Lösung bei rum.

Gruß vom Ring

Heri

„Mit dem Grenzwert ist es ganz einfach so, wie mit dem Highlander: Es kann nur einen geben."

Hecky Online




Beiträge: 188

06.11.2015 06:31
#10 RE: Kardanumbau antworten

Hallo Heri,
schau dir mal die weiter oben verlinkte Umbauanleitung an,dann wirst du sehen um was es sich dreht.
Gruss Horst

"Wenn Du tot bist, merkst Du es nicht. Schwerer ist es für die anderen. Genauso ist es, wenn Du blöd bist."

Michael TÜ Offline



Beiträge: 177

06.11.2015 10:14
#11 RE: Kardanumbau antworten

Hallo Heri,

auf der Kardanwelle der XS750 sitzt ein Dichtring, den es auf der Welle der 1100er nicht gibt. Wenn man genauer hinschaut, dann sieht man es auf den Bildern. Die "Lösung" könnte lauten: Die XS1100 - Welle abdrehen dass die Dichtung dort draufpasst. Ich bin aber nicht ganz sicher, ob das gehen würde (hab das alles nicht mehr so im Kopf - ist schon ne Weile her), denn soweit ich mich erinnere, kann sich die Kardanwelle ja in Achsrichtung bewegen - ob dann eine Abdichtung gewährleistet ist, müsste man sich sehr genau anschauen. Ich hab mich auch immer gefragt, warum das von XS750 zu 1100 geändert wurde - möglicherweise waren ja genau solche Dichtigkeitsprobleme der Grund?

Grüße

Michael

onkelheri Offline




Beiträge: 300

06.11.2015 11:44
#12 RE: Kardanumbau antworten

Hallo Michael,

ich seh es nicht ... oder meinst du den zylindrischen Absatz welcher bei der XS11oo Welle konisch ist?


Gruß Heri

„Mit dem Grenzwert ist es ganz einfach so, wie mit dem Highlander: Es kann nur einen geben."

Michael TÜ Offline



Beiträge: 177

06.11.2015 13:51
#13 RE: Kardanumbau antworten

Ja. auf dem 3. Bild links oben.

onkelheri Offline




Beiträge: 300

06.11.2015 14:57
#14 RE: Kardanumbau antworten

Da ließe sich ja was machen ...

schau ich mir an ...

Heri

„Mit dem Grenzwert ist es ganz einfach so, wie mit dem Highlander: Es kann nur einen geben."

XSIronpig Offline




Beiträge: 187

06.11.2015 23:08
#15 RE: Kardanumbau antworten

Moin,

die Dauerschmierung der XS750 mit der Verdickung bzw. dem O-Ring an der Kardanwelle findet man auch an allen XJ-Kardanmodellen sowie den späteren Yamahas mit Kardan.

Warum ausgerechnet unser Dickschiff da anders gemacht wurde (wie ist das eigentlich an der XS850 gelöst?), weiss wahrscheinlich noch nichtmal Yamaha selbst.

Wie schon vorher erwähnt: Beim Reifenwechsel mal eben 5 Muttern mehr ab, den Endantrieb runter, mit Fett vollhauen und Ruhe ist (unbedingt die Feder im Endantrieb wieder reinsetzen!!!)...

Heri: haste den 750er Endantrieb jetzt verstanden?

Greets
Ironpig

Seiten 1 | 2
 Sprung  
Xobor Xobor Community Software