Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Yamaha XS 1100 Forum

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 6 Antworten
und wurde 1.978 mal aufgerufen
 Zubehör - An-, Ein- und Umbau
hawkeye666 Offline



Beiträge: 60

19.02.2017 10:58
Motogadget-Classic-Drehzahlmesser; Anschluß? antworten

Hallo ,
Ich habe für einen XS - Umbau einen Motogadget Classic Drehzahlmesser/ mit Tacho gekauft . Laut Schaltplan wird die Drehzahl über die Zündspule - Braunes Kabel im Schaltplan ( Drehzahlmesser ) angeschlossen.
Nun habe ich aber gesehen , das im Original noch ein weißes Kabel welches zur Lichtmaschine führt angeschlossen- vorhanden ist .
Weiß jemand welche Aufgabe dieses Kabel erfüllt , bzw. ob dies bei Motogadget überhaupt angeschlossen werden muß ?
Gruß Thomas

Peter Kemm Offline




Beiträge: 1.239

20.02.2017 14:15
#2 RE: Motogadget-Classic-Drehzahlmesser; Anschluß? antworten

Hallo Thomas,

beim Original-Drehzahlmesser der XS1100 handelt es sich um einen in 1/min kalibrierten Wechselspannungs-Frequenzmesser, der ohne Absicherung (!) an einer der 3 weiß isolierten Abgangsleitungen der Drehstromlichtmaschine angeschlossen ist - dieser Anschluß wurde hier im Forum schon mehrfach behandelt. Der Drehzahlmesser von MOTOGADGET ist ein Puls-Frequenzmesser, dessen Meßanschluß mit der orange isolierten Leitung von Zündspule 1 oder der grau isolierten Anschlußleitung von Zündspule 2 verbunden wird, nicht etwa mit einer braunen Leitung! Dort zusätzliche Abzweiganschlüsse zwischenzupfriemeln schafft auch zusätzliche mögliche Störstellen - die Verwendung hartvergoldeter Steckverbinder (gibts im Audiobereich) wäre vielleicht keine ganz schlechte Idee, um zumindest das Problem der Kontaktkorrosion zu minimieren. Ob das MOTOGADGET-Gerät eventuell auch mit einer Wechselspannung von 6V bis 7V als Meßsignal zurechtkommt (und dabei den richtigen Zahlenwert anzeigt oder per Anpaßfaktor darauf einstellbar ist), weiß ich nicht, das kann dir aber MOTOGADGET beantworten. In diesem Fall könnte man den weißen Anschluß im Original-Drehzahlmessersteckanschluß verwenden, wobei das Problem der fehlenden Absicherung in diesem Kreis bestehenbleibt - also ggf. eine Sicherung von z.B. 0.5A zwischenschalten.

Falls Du an deinem 'XS1100-Umbau' eine IGNITECH-Zündbox verwendest. könnte wahrscheinlich (ohne zusätzliche Eingriffe in die XS1100-Verkabelung) deren Drehzahlmesserausgang als Meßsignalgeber für den MOTOGADGET-Drehzahlmesser genutzt werden. Ich gehe davon aus, daß das MOTOGADGET-Gerät dieses Signal verarbeiten kann, aber das muß man natürlich per Rücksprache mit MOTOGADGET klären.

MOTOGADGET hat auch einen Sensor zur Zündsignal-Erfassung im Programm, der mittels Kabelbindern an der Hochspannungsleitung einer der Zündspulen befestigt wird und somit keinerlei Eingriff in die Verkabelung der XS1100 erfordern würde. Ob ich selbst einen solchen Sensor im Fahrbetrieb dauerhaft dranhaben wollte, ist eine nicht zur Debatte stehende Frage.

Die 'braune' Leitung ist beim Original-Drehzahlmesser die vom Sicherungsabgang 'Signal' im Original-Sicherungskasten kommende 12V-Spannungsversorgung, beim MOTOGADGET-Drehzahlmesser ist in der Anleitung (neue Gerätelinie) rot für die Geräte-Gesamtversorgung angegeben. Die dort gezeigte Anordnung der 1A-Sicherung zwischen Batterie und Hauptschalter ist ein Fehler, denn das läßt sich so bei der XS1100 (und wahrscheinlich auch bei anderen Motorrädern) gar nicht machen, die Sicherung gehört natürlich ohne weitere Zwischenelemente vor den Drehzahlmesser - man kann die 12V unter Zwischenschaltung einer 1A-Sicherung z.B. am 'braunen Kontakt' des Original-Drehzahlmessersteckanschlusses abgreifen.

Eine detaillierte Angabe der Zündkreis-Leitungsverbindungen mit ihren Isolationsfarben ist im Dokument {XS1100-Service_zünd_002_Sensoren-TCI-Zündspulen_2H9.pdf} in Serviceunterlagen D [2H9, 3X0, 5K7] - Elektrik zu finden.

Gruß, Peter

hawkeye666 Offline



Beiträge: 60

20.02.2017 15:03
#3 RE: Motogadget-Classic-Drehzahlmesser; Anschluß? antworten

Danke für die kompetente Antwort Peter , ich hatte einen Original Drehzahlmesser vor mir und dachte anhand des Schaltplans, das das braune Kabel von der Zündpule kommt und da der Impuls abgenommen wird .
Gruß Thomas

Peter Kemm Offline




Beiträge: 1.239

08.05.2017 00:31
#4 RE: Motogadget-Classic-Drehzahlmesser; Anschluß? antworten

Thomas,

man hätte ja schon ganz gern mal erfahren, wie es in dieser Angelegenheit weiterging, insbesondere wo denn nun das Meßsignal für die Drehzahlanzeige abgegriffen wurde und ob das einwandfrei funktioniert?

Gruß, Peter

hawkeye666 Offline



Beiträge: 60

09.05.2017 18:05
#5 RE: Motogadget-Classic-Drehzahlmesser; Anschluß? antworten

Hallo ,
Bisher ist der Tacho / Drehzahlmesser noch nicht angeschlossen , da ich noch an einer Halterung am basteln bin . Außerdem sah der Kabelbaum schlimm aus - im Bereich wo am Lampentopf die Stecker ankommen war viel mit Quetschverbindern und Abzweigungen verbastelt . Habe einen Großteil entfernt und mal probeweise mit Lüsterklemmen verbunden ( Kabelbaum muß in diesem Bereich noch verkürzt werden , da er sonst nicht in den Lampentopf passt ) . Das meiste funktioniert schon - Blinker haben wackler und der Anlasser funktioniert noch nicht . Außerdem habe ich beim Kabelbaum verlegen bemerkt das dieser von einer 3XO ist ( werkseitig ? Gekennzeichnet) .
Ich hoffe das ich nächste Woche die Elektrik zum Laufen bringe . Steckverbindungen werden gelötet , wobei immer ein paar mm Litze über den Stecker stehen um keine starre Verbindung zu erhalten und das ganze dann noch mit Schrumpfschlauch überziehen . Hat sich bisher an meinen Gespann so bewährt .
Lötarbeiten wurden von meinen Bruder bewerkstelligt, der seinen Kabelbaum für ne Vmax auf gleiche Weise komplett neu gebunden hat .
Zum Schluss noch - es handelt sich um einen Kettenumbau welcher hier letzten August verkauft wurde . Augenblicklich Racing Optik sollte aber auch Retrolock mäßig auf Caferacer gehen .
Habe aber auch ne Originale - Solo
Gruß Thomas

Peter Kemm Offline




Beiträge: 1.239

10.03.2018 12:49
#6 RE: Motogadget-Classic-Drehzahlmesser; Anschluß? antworten

Thomas,

entweder ist aus dem Motogadget-Umbau doch nichts geworden, oder Du hast eine Abschlußmeldung respektive einen kleinen Abschlußbericht 'vergessen'?

Kann das Thema geschlossen werden?

Gruß, Peter

hawkeye666 Offline



Beiträge: 60

11.03.2018 16:45
#7 RE: Motogadget-Classic-Drehzahlmesser; Anschluß? antworten

Hallo ,
Das Projekt hat sich verzögert . Benötigte erst ne Halterung für das Instrument . Dann passte die Lampenhalterung nicht mehr und.....
Außerdem wollte ich noch ein RFID Zündschloss verwenden , habe ich momentan aber verworfen, da hierbei keine Standlicht Stellung möglich ist und dies eine Änderung bzw. Anbringen eines Schalters notwendig wäre . Und zu guter letzt ist mein „ Lötmeister „ erkrankt .
Hoffe aber das ich dieses Monat weiter komme . Werde dann Bilder auf den PC laden und hier posten.
Gruß
Thomas

 Sprung  
Xobor Xobor Community Software