Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Yamaha XS 1100 Forum

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 6 Antworten
und wurde 1.188 mal aufgerufen
 Motor
DieterB aus W ( gelöscht )
Beiträge:

19.05.2010 20:58
#1 Riß in Zylinderblock-Steuerkettenschachtauskragung Thread geschlossen

Hi, deja vu, oder so. Hatte just vor ein paar Tagen meine Dicke angeschmissen und bin mal um den Block. War alles ganz okay, aber die hat auch geölt, kam irgendwo vorne aus dem Bereich Kettenspanner. Also reinigen, noch mal probieren, (hätten ja alte Ölreste sein können, aber nix, es kam supersauberes Öl zum Vorschein. Also wieder reinigen und diesmal laufen lassen und mit einer Taschenlampe beobachten, dann sieht man sofort, was los ist. Ich habe einen Riss im Zylinderkopf, oberhalb des Kettenspanners über der Mutter, die von unten angeschraubt ist, mal sehen wie ich das hinkriege.

........................................

Gruß Dieter

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Edit 2010-05-22:

Damit das wichtige Thema 'Riß in Steuerkettenschachtauskragung des Zylinderblocks' nicht erneut in einem umfangreicheren Thread untergeht, wurden die betreffenden Beiträge aus Ölaustritt an Zylinderfuß herausgelöst und in das vorliegende neue Thema überführt. Für das Thema nicht relevante Beitragsteile wurden gelöscht und die Löschungen durch gepunktete Linien (...........) kenntlich gemacht. Diese Beiträge mit Löschungen sind in obigem Thread noch vollständig vorhanden.

Beiträge weiterer betroffener Forumsteilnehmer werden hoffentlich hier folgen.

Peter

Peter Kemm Offline




Beiträge: 1.265

19.05.2010 23:44
#2 RE: Riß in Zylinderblock-Steuerkettenschachtauskragung Thread geschlossen

Dieter, tatsächlich Riß im Zylinderkopf oder doch im Zylinder(block)? Im ZylKo wäre das (zumindest für mich) was Neues.

Auf den nicht gerade seltenen Riß vorn in der Auskragung des Zylinders für die ZylKo-Verschraubung wurde in anderen Threads schon mehrfach verwiesen. Laut Beppo ist im Bereich Kettenspanner aber alles trocken, und der Kettenspanner wurde schon ab und zu als Verursacher verdächtigt, wenn das Öl tatsächlich aus dem Riß darüber lief - darum habe ich es mir auch verkniffen, zum x-ten Mal auf der Möglichkeit eines solchen Risses herumzureiten. Aber gut, daß Dieter diesen gar zu gern übersehenen, meist durch übermäßiges Anziehen der Befestigungsmutter (bei gleichzeitig konstruktiv falscher Ausbildung der zylinderseitigen Auskragung) verursachten Riß mal wieder zur Sprache gebracht hat.

..........................................

Gruß, Peter

DieterB aus W ( gelöscht )
Beiträge:

21.05.2010 19:03
#3 RE: Riß in Zylinderblock-Steuerkettenschachtauskragung Thread geschlossen

@ Peter: hast recht, es ist die Auskragung am Zylinder, nicht am Kopf. Du erwähntest Threads, in denen das behandelt wird. So beim schnellen suchen habe ich nichts gefunden. Aber mal ohne jede Ahnung muss ich wohl entweder schweißen lassen (viel Hylomar auf die Dichtfläche falls die dann verzogen ist), oder neue Zylinder. Korrekt?

Mal für alle Fälle, hat noch wer Zylinder mit Kolben die brauchbar sind?

Gruß Dieter

Peter Kemm Offline




Beiträge: 1.265

22.05.2010 02:27
#4 RE: Riß in Zylinderblock-Steuerkettenschachtauskragung Thread geschlossen

Hallo Dieter,

auf diesen typischen 'Auskragungsriß' wurde wie gesagt zwar schon "mehrfach verwiesen", z.T. versteckt in ausufernden Threads, aber nach meiner Erinnerung ohne Angaben zum Umgang damit. Der vor ca. 25 Jahren von meiner Werkstatt verursachte Riß im Zylinderblock meiner eigenen XS wurde durch Austausch gegen einen neuen Block 'behandelt'. Eine (Zu-) Schweißreparatur sollte aber an dieser Stelle problemlos möglich sein, sage ich als Schweißtechnik-Laie - die zahlreichen Schweißspezialisten im Forum können sich ja dazu äußern.

Dichtpasten aller Art sind nur eingeschränkt als Heilmittel oder Notmaßnahme für verzogene Dichtflächen einsetzbar, schon gar nicht für eine so diffizile, wie die Dichtfläche Zylinder-ZylKo. Nach dem Schweißen wird der Block zur (Wieder-) Herstellung einer ebenen Dichtfläche überplant - eine alltägliche Arbeit für Zylinderschleifereien.

Was Hylomar betrifft - seit ich erleben durfte, wie im heißen Öl abgelöste Überschüsse der damaligen angeblich ROLLS-ROYCE-zertifizierten blautransparenten Paste das Sieb vor der Ölpumpe der XS zusetzten, bin ich auf Dirko eingeschworen, mit dem so etwas nicht passiert. Schon der Name 'Hylomar' scheint eher für eine Hämorrhoiden-Salbe zu passen. Aber ich streite nicht ab, daß der Hersteller HYLOMAR Ltd seither möglicherweise sein(e) Produkt(e) verbessert hat.

Gruß, Peter

Peter Kemm Offline




Beiträge: 1.265

26.05.2010 01:33
#5 RE: Riß in Zylinderblock-Steuerkettenschachtauskragung Thread geschlossen

Um eine anderweitig gestellte Frage hier in ihrem 'Home Thread' zu beantworten:

Ich hab mal eine ZylKo-Kühlrippenaufschweißung in einer Zylinderschleiferei ausführen lassen - sehr praktisch, da der ZylKo sowieso überplant werden mußte. Also wäre es vielleicht keine ganz schlechte Idee Dieter, wenn Du betreffs Schweißen mal in der Zylinderschleiferei deines Vertrauens nachfragst - nach dem Schweißen des Risses kann dann dort gleich der Zylinderblock überplant werden. Zylinderschleifereien firmieren manchmal auch unter 'Motorenwerkstatt' oder 'Motorreparaturen' o.ä., respektive letztere machen meist auch Arbeiten wie Ausbohren von Zylindern und Überplanen von Dichtflächen (Zylinder, ZylKo, Gehäuse).

Peter

Peter Kemm Offline




Beiträge: 1.265

31.07.2010 14:10
#6 RE: Riß in Zylinderblock-Steuerkettenschachtauskragung Thread geschlossen

Hallo Dieter,

in Kupplung trennt nicht, sudden death erwähnst Du, daß der "... Zylinder gewechselt ..." wurde. Es wäre interessant, zu erfahren, ob der Riß geschweißt wurde, oder ob Du einen neuen/anderen Zylinder verwendest hast - was aus dem 'Wechseln' leider nicht ganz klar zu entnehmen ist.

Wie stehts damit?

Gruß, Peter

DieterB aus W ( gelöscht )
Beiträge:

02.08.2010 12:46
#7 RE: Riß in Zylinderblock-Steuerkettenschachtauskragung Thread geschlossen

Hallo Peter,

ja, also das war so: erst wollte ich den Zylinder schweißen lassen, das sollte kein Problem sein. Habe mich aber dann entschlossen, eine halbe 5K7 zu kaufen, weil ich noch andere Teile gesucht hatte. (Die steht hier jetzt rum und wird bald in Teilen angeboten, so im Herbst, wenn es wieder interessant wird).
Den Zylinder habe ich aus dem 5K7 Motor genommen und in die 2H9 eingebaut. Ob ich den anderen noch schweißen lasse, weiss ich noch nicht, aber vermutlich ja, weil die den 5K7 Motor als Ersatz behalten will. Der hat ja auch nur, wie fast alle Teile die erst 30 Jahre alt sind, 50T km runter !

Ich berichte dann mal, wenn die Sache geregelt ist. Auf jeden Fall ist der Riss im Zylinder ein Shit, das darf eigentlich nicht passieren. Die Stehbolzen dehnen sich mit der Temperatur, die vorderen und hinteren Bolzen an den Auskragungen wohl nicht, oder mit anderen Maßen, wegen der Länge. Eigentlich sollte die Auskragung am Kopf dann eher ab-/einreißen. Ein Riss im Zylinder ist suspekt.
Na ja, bei Yamaha brauche ich mich nicht zu beschweren, die haben ja sonst einen super Job gemacht mit der Dicken.

Gruß Dieter

 Sprung  
Xobor Xobor Community Software