Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Yamaha XS 1100 Forum

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 6 Antworten
und wurde 1.298 mal aufgerufen
 Fahrwerk
lundi ( gelöscht )
Beiträge:

05.02.2011 17:14
Bremsbelagwechsel nur den Sattel abnehmen???? Thread geschlossen

Guten Tag zusammen,

als Neuer hat man doch ständig viele Fragen. Ich möchte nächste Woche Samstag zum TÜV. Nun muss ich hinten die Bremsbeläge wechseln.

Nach Bucheli _ Rep. anltg. müsste der Bremssattel so abzunehmen sein. Die Befestigungsschraube habe ich entfernt. Die kleine Kreuzschraube aus Alu ist verorgelt. Muss ich noch rausnehmen und austauschen.

Ich bekommen den Sattel nicht so einfach aus der Halterung. Irgendwas klemmt. Ich wollte schon schnell das ganze Hinterrad ausbauen und dann komme ich doch auch an den Sattel.

Geht das auch ohne Radausbau???? Kann ich den Sattel einfach abnehmen oder muss das Rad raus und dann die Aluschraube und die Beläge wechseln???

Über eine baldmögliche Antwort würde ich mich sehr freuen, ich bin nämlich noch in Montagemontur.

Beste Grüße

Jan

Bin älter,aber neu im Forum

Jörg E. Offline



Beiträge: 243

05.02.2011 17:25
#2 RE: Bremsbelagwechsel nur den Sattel abnehmen???? Thread geschlossen

Hallo Jan ,

ich nehme an mit der kleinen Kreuzschraube aus Alu meinst du die Schraube , die innen sitzt ? Wenn ja muss die zuerst raus , sonst kannst du den Sattel so nicht runternehmen. Falls das nicht mehr geht , kommst du ohne Radausbau nicht weiter.

Gruß

Jörg

Dateianlage:
Aufgrund eingeschränkter Benutzerrechte werden nur die Namen und (falls vorhanden) Vorschau-Grafiken der Dateianhänge angezeigt Jetzt anmelden!
Bremse hinten.pdf
lundi ( gelöscht )
Beiträge:

05.02.2011 17:31
#3 RE: Bremsbelagwechsel nur den Sattel abnehmen???? Thread geschlossen

Hallo Jörg,

Danke schon mal für die Antwort.

Dann muss die Schraube als erst raus. Es geht als nicht, dass ich den Sattel mit der Alu-Schraube komplett rausnehme und dann die Beläge wechsel und die Schraube dann rausnehme. Ich bekomme die Schraube (die kleine Befestigungsschraube für die Bremsplatten) so nicht raus. Dann nehme ich das Hinterrad raus und die komplette Halterungt für den Bremssattel.


Dank und Gruß

Jan

Bin älter,aber neu im Forum

Peter Kemm ( gelöscht )
Beiträge:

05.02.2011 18:56
#4 RE: Bremsbelagwechsel nur den Sattel abnehmen???? Thread geschlossen

Hallo Jan,

die 'Aluschraube' mit kombiniertem Schlitz-/Kreuzschlitzkopf besteht nicht aus Alu, sondern selbstverständlich aus Stahl, allerdings aus einer sehr weichen Qualität - der Schlitz oder Kreuzschlitz ist bei Benutzung eines nicht exakt passenden Schraubendrehers und Anwendung zu geringer axialer Kraft sehr schnell vermurkst. Diese Schraube greift mit einem vorderen kurzen zylindrischen Teil (mit konisch angeformter Spitze) in die Öffnung der oberen Lasche der inneren Bremsplatte, und letztere wiederum ist im auf der Hinterradachse fixierten Bremsplattenträger geführt. Deshalb muß diese erbärmliche Schraube leider erst raus, wenn man nur die Bremszange abziehen will!

Das Hinterrad braucht nicht komplett ausgebaut werden, aber die Radachse und die rechtsseitigen Beilagen müssen raus, damit man den Bremsplattenträger inklusive Bremszange von der Bremsscheibe runterschieben kann. Ist ein bißchen Fummelarbeit, den Träger an seinem Achsauge nach hinten oben schieben.

Der Ersatz der Original-Kreuzschlitzschraube durch eine nach Muster des Originals entweder selbst angefertigte oder anderweitig beschaffte Schraube in Inbus- oder Torx-Ausführung ist unbedingt zu empfehlen - da ein Teil der Schraube abgedreht wird, muß sie aus Edelstahl bestehen. Falls Du solche Sicherungsschrauben aus handelsüblichen Inbus-/Torx-Zylinderkopfschrauben M5x20 (möglichst Festigkeitsklasse 70) nicht selbst anfertigen (lassen) kannst, bietet Steffan (Steppel) direkt oder über Werner Maier sowas an - hierzu s. topic-threaded.php?board=172816&forum=64&threaded=1&id=479&message=2102. Selbstverständlich auch gleich die entsprechenden Schrauben an den Vorderrad-Bremssätteln ersetzen.

Gruß, Peter

lundi ( gelöscht )
Beiträge:

05.02.2011 19:17
#5 RE: Bremsbelagwechsel nur den Sattel abnehmen???? Thread geschlossen

Schönen Dank noch mal für die Tipps! Habe Rad ein- und ausgebaut, Kreuzschraube zum fixieren des Belages stecken lassen und Beläge gewechselt. Funktioniert einwandfrei.

Danke und Gruss Jan

Bin älter,aber neu im Forum

Whiskey ( gelöscht )
Beiträge:

05.02.2011 19:23
#6 RE: Bremsbelagwechsel nur den Sattel abnehmen???? Thread geschlossen

Moin Jan,
meinst die kleine M5 Schraube, die die Beläge sichert? Normal solltest den Sattel runterbekommen wenn die zwei M8 rausmachst. Evtl.den Kolben durch kippen des Belagträgers etwas lockern. Fall die Kiste schon längere Zeit stand, kanns auch sein, daß der Kolben fest ist. Generell machts Sinn auf VA Kolben umzurüsten. Problematisch ist auch der HBZ an der hinteren Bremse. Da hab ich auch schon jede Menge Gammel erlebt, weil das Teil doch im Spritzwasserbereich liegt. Hier sollte man wenn das Ding noch ok ist die Staubmanschette abnehmen und fetten um dem Rost vorzubeugen. Die kleinen Schrauben für die Beläge mit dem Zapfen vorne dran, hab ich mit Inbus aus VA da. Da hab ich mal ne ganze Menge von angefertigt.
Generell ist die Dicke zwar schon relativ alt, aber wenn die Bremsanlage in Schuß ist, überzeugt die auch heute noch. Erste Anzeichen für gammelige Bremsen sind, wenn sich die Dicke nur schwer schieben lässt oder sogar die Räder völlig blockieren.
Seit ich vor ca. 4 1/2 Jahren meine komplette Bremsanlage zerlegt und gereinigt hab, Radbremskolben aus VA verbaut hab und die HBZ komplett überholt und Stahlflex verbaut hab, gibts nix mehr zu meckern. Auch entfällt das jährliche "Gängigmachen" der Bremskolben nach der Winterpause.
Ne Plakette bekommst zwar relativ einfach, aber da die Dicke doch geringfügig schnelle und schwerer als ne Kreidler Flory ist, solltest schon im eigenen Interesse danach schauen, daß die Bremse funzt. Allerdings solltest dabei auch sehen, daß da ein paar Groschen reinstecken mußt.

Gruß Whiskey

PS: Aus meiner Sicht bist mit der 2h9 Vorderradbremse und der Gabel wesentlich besser bedient als mit den 5k7 Teilen.

lundi ( gelöscht )
Beiträge:

06.02.2011 11:27
#7 RE: Bremsbelagwechsel nur den Sattel abnehmen???? Thread geschlossen

Hallo Whiskey,

die Bremsen sind nicht feste, die Räder laufen leicht und die Kolben sind nicht festgerostet. Müsste eigentlich so o.k sein.

Dennoch danke auch Dir für Deine Tipps.

Gruss aus dem heute saunassen (HSV gegen St.PAULI fällt sogar aus) Hamburg!

Jan

Bin älter,aber neu im Forum

 Sprung  
Xobor Xobor Community Software
Datenschutz