Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Yamaha XS 1100 Forum

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 27 Antworten
und wurde 2.142 mal aufgerufen
 Fahrwerk
Seiten 1 | 2
Harkon Offline




Beiträge: 137

13.05.2010 17:22
Problem mit Ventildeckelschraube - verzogener Rahmen? Thread geschlossen

Hallo zusammen,

hab mal wieder eine Frage zu meiner 2H9:

Da ich wg. Gabelsimmeringwechsel den Tank eh ab hatte, wollte ich auch mal das Ventilspiel messen. Lt. Werkstatthandbuch ja kein Problem, aber leider bekomme ich eine Schraube vom Ventildeckel nicht gelöst! Ganz vorne in der Mitte sitzt eine Schraube direkt unter einer Querstrebe vom Rahmen, da komme ich weder mit einem normalen Inbus noch mit eine Inbus-Nuß dran.

Hat evtl. jemand einen Tip wie man die los bekommt?

Danke schon mal im Voraus und viele Grüße aus dem Oberbergischen,

Heiko

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Edit 2010-05-18: Da mittlerweile ein unfallbedingter oder anderweitig verursachter Rahmenschaden doch recht wahrscheinlich ist, wurde Heikos Thema 'Ventildeckelschraube - horizontal verschobener Motor?' aus dem Bereich 'Motor - Getriebe' unter Umbenennung in 'Problem mit Ventildeckelschraube - verzogener Rahmen?' in den Bereich 'Rahmen - Fahrwerk - Bremsen' verschoben. Selbst wenn es nur an den Gummieinsätzen läge, paßt der Bereich 'Rahmen - Fahrwerk - Bremsen' besser, da die Einsätze hinten und vorn oben mit ihren Metallinnenhülsen zusammen mit den Abstandshülsen und den Befestigungs(lang)schrauben ja zusätzliche Rahmenversteifungen bilden.

Aus unbekannten Gründen scheint bei der Verschiebung leider Rolfs Beitrag verschwunden zu sein. Das Alias-Thema in 'Motor - Getriebe' wird in zwei Tagen gelöscht.


Nachtrag 2010-05-20: Inzwischen habe ich erfahren, daß Rolf seinen Beitrag versehentlich selbst gelöscht hat.


Edit 2010-05-22: Das Forumsverwaltungsprogramm sorgt immer wieder für Überraschungen. Nachdem die automatische Löschung nach zwei Tagen des Alias-Themas in 'Motor - Getriebe' nicht funktionierte, habe ich heute diesen Thread selbst gelöscht, vorsichtshalber aber zuvor eine Kopie erstellt. Zum Glück, denn mit der Löschung verschwand das Thema gleichzeitig im Bereich 'Rahmen - Fahrwerk - Bremsen'. Die Kopie ist noch da, weist jetzt aber statt der zuletzt glaube ich 469 Hits erst mal nur einen auf - was aber leichter zu verschmerzen sein dürfte, als ein Verlust des gesamten Themas.


Peter

Martini-Andy Offline




Beiträge: 805

13.05.2010 19:04
#2 RE: Problem mit Ventildeckelschraube - verzogener Rahmen? Thread geschlossen

ja, eine Nuss passt definitiv nicht. Aber ein Inbus muss von oben her genau passen, die Schraube sitzt eigentlich hinter der Querstrebe und nicht darunter. Ich habe gerade mal nachgesehen. Hast Du evtl. wegen irgendwas anderem Deinen Block schon vom Rahmen gelöst und der steht etwas weit vorn?

Harkon Offline




Beiträge: 137

13.05.2010 20:47
#3 RE: Problem mit Ventildeckelschraube - verzogener Rahmen? Thread geschlossen

Ne,
hab noch nichts gelöst,
und die Schraube sitzt eigentlich genau unter der Querstrebe, mit einem normalen Inbus komm ich da nicht dran!

Gruß
Heiko

Peter Kemm ( gelöscht )
Beiträge:

14.05.2010 00:48
#4 RE: Problem mit Ventildeckelschraube - verzogener Rahmen? Thread geschlossen

Heiko, regulär sitzt der betreffende Schraubenkopf zwar unterhalb der Rahmen-Querstrebe, aber wie Andy sagt, definitiv gegen diese nach hinten versetzt! Wenn er bei deiner XS "genau unter" der Strebe sitzt, stimmt was mit dem Rahmen oder der Motoraufhängung nicht, was dann überprüft werden muß!

Ein sehr viel geringeres Problem wäre es, wenn Du fälschlich versuchen würdest, den Schlüssel von 'vor dem Rahmen' aus aufzusetzen - das funktioniert nicht, man muß ihn von 'hinter dem Rahmen' aufsetzen (also gewissermaßen motorseitig). Möglicherweise hast Du ja aber auch nur einen Stiftschlüssel mit 'zu langem' kurzen Ende erwischt - überprüfen und ggf. einen Inbusschlüssel mit üblichen Stiftlängen kaufen.

Auf alle Fälle und kurzfristig läßt sich das Auf- (und Zu-) Schraubproblem aber durch Absägen eines Stücks am kurzen Ende des vorhandenen Schlüssels lösen, so daß er sich - egal, ob Schraubenkopf unter oder hinter der Strebe - aufsetzen läßt. Mindestens soviel absägen, daß man den Schlüssel auch wieder abnehmen kann, sobald die Schraube lose ist - weiteres Rausschrauben mit den Fingern.

Falls der Schraubenkopf wirklich unter der Querstrebe säße und zusätzlich der Platz nicht ausreichen würde, daß die Schraube aus dem Gewinde des ZylKos freikommt, müßten die Motor-Rahmenverschraubungen gelöst werden, um den Motor etwas abzusenken. Wiederholung: In einem solchen Falle unbedingt den Rahmen und die Motoraufhängungen überprüfen!

Peter

Harkon Offline




Beiträge: 137

14.05.2010 19:53
#5 RE: Problem mit Ventildeckelschraube - verzogener Rahmen? Thread geschlossen

Hallo Peter,

vielen Dank für die Antwort, gute Idee mit dem Kürzen des Inbus-Schlüssels, hab ich mir auch schon gedacht.

Ich hab mal ein paar Photos angehängt, die die Situation zeigen, wenn das so nicht normal ist, werd ich doch ein wenig nervös.

Vielleicht könnt ihr an Hand der Photos ja was sagen, ob der Rahmen evtl nicht OK ist, die Motoraufängungen sehen m.M. nach alle gut aus.

Gruß
Heiko

Angefügte Bilder:
Aufgrund eingeschränkter Benutzerrechte werden nur die Namen und (falls vorhanden) Vorschau-Grafiken der Dateianhänge angezeigt Jetzt anmelden!
Motoraufhaengung.jpg schraube1.jpg schraube2.jpg
Peter Kemm ( gelöscht )
Beiträge:

14.05.2010 22:31
#6 RE: Problem mit Ventildeckelschraube - verzogener Rahmen? Thread geschlossen

Hallo Heiko,

auf den Bildern sieht das eigentlich fast normal aus - exakte Maße lassen sich ja daraus nicht ableiten. Die Platzverhältnisse sind auch regulär sehr eng, aber die vielleicht zwei bis drei Millimeter, die diese Verschraubung an deiner XS weiter vorn zu sitzen scheint als üblich, kommen mir doch bedenklich vor - hoffentlich reicht der Platz, daß die Schraube ohne Zusatzmaßnahmen aus dem Gewinde freikommt.

Wie bist Du an die XS gekommen? Hast Du die Möglichkeit, den/die Vorbesitzer zu fragen, ob da schon mal das Ventilspiel überprüft und also der Ventildeckel abgenommen wurde - gab es dabei die gleichen Platzprobleme?

Gruß, Peter

Art Offline



Beiträge: 168

14.05.2010 22:49
#7 RE: Problem mit Ventildeckelschraube - verzogener Rahmen? Thread geschlossen

Hallo Heiko,

liegt wohl definitiv an den Silentgummis der Motorauufhängung. Gummis sind sehr zusammengedrückt. Dadurch hängt der Motor mehr nach vorne.



Gruß Artur

Martini-Andy Offline




Beiträge: 805

15.05.2010 11:40
#8 RE: Problem mit Ventildeckelschraube - verzogener Rahmen? Thread geschlossen

ja, sieht wirklich nach Silentblöcken aus. Allerdings müsste das Problem dann auch an der vorderen unteren Aufhängung vorhanden sein, der Block hängt doch an drei??? Achsen im Rahmen. Sowas dürfte aber nur mit viel Gewalt (Druck nach vorn unten) passieren beim Einbau.

Harkon Offline




Beiträge: 137

15.05.2010 12:18
#9 RE: Problem mit Ventildeckelschraube - verzogener Rahmen? Thread geschlossen

Hallo zusammen,

vielen Dank für die Antworten.
Die XS habe ich von faamco, auch hier im Forum registriert, Vorbesitzer war "guiadexs".
Ich werde bei Gelegenheit mal nachfragen, ob die Probleme schon vorher da waren.

Meint ihr es nützt was, wenn ich alle Motorbefestigungsschrauben+Auspuff noch mal löse?
Evtl. kommt dann der Motor ja etwas nach hinten?
(Die hintere Motoraufnahme sieht übrigens so aus:)


Gruß
Heiko

Angefügte Bilder:
Aufgrund eingeschränkter Benutzerrechte werden nur die Namen und (falls vorhanden) Vorschau-Grafiken der Dateianhänge angezeigt Jetzt anmelden!
aufhaengung2.jpg
Peter Kemm ( gelöscht )
Beiträge:

15.05.2010 12:58
#10 RE: Problem mit Ventildeckelschraube - verzogener Rahmen? Thread geschlossen

Ausschließlich aus den zusammengedrückten oder verschlissenen Gummieinsätzen kann ich mir die Sache noch nicht so recht erklären. Wenn alle Einsätze einigermaßen gleichmäßig verschlissen wären, käme man aufgrund des etwas tiefer sitzenden Motors sogar besser an die Problemschraube im ZylKo-Deckel dran. Wären nur die beiden hinteren Einsätze verschlissen, würde der Motor geringfügig nach hinten unten kippen, und wegen der minimal anderen Winkelstellung der Schraube käme man ebenfalls besser an sie dran. Nur bei Verschleiß der vier vorderen Einsätze würde der Motor nach vorn unten kippen, aber ob das wegen der Winkeländerung der Schraube in diesmal anderer Richtung ausreichen würde, daß der Stiftschlüssel nicht mehr in die Schraube paßt, weiß ich nicht - schließlich säße der Motor (und damit die Inbusschraube) dann ja 'vorteilhafterweise' auch merklich tiefer.

Falls die Gummieinsätze tatsächlich verschlissen sind, nützt nur das Lösen der Motorhalteverschraubungen vermutlich wenig - falls die ZylKo-Deckelschraube aufgrund der Platzverhältnisse nicht aus dem Gewinde freikommt, wirst Du wahrscheinlich die Motorhalteschrauben/-bolzen herausziehen müssen, damit der Motor noch etwas tiefer kommt. Die Einsätze sollten auf alle Fälle erneuert werden - Achtung, das sind insgesamt drei verschiedene Ausführungen. Die Schalldämpferbefestigungen immer erst anziehen, wenn der Motor fest verschraubt ist - überprüfen, ob die Schrauben nicht in den etwas kurzen Langlöchern der Auspuffhaltebleche auf Anschlag sitzen, ggf. die Langlöcher per Rundfeile etwas verlängern.

Heiko, hole unbedingt die angesprochenen Auskünfte bei den Vorbesitzern ein! Falls die ZylKo-Deckelschraube nach Erneuerung der Gummieinsätze für die Motorhalterungen immer noch zu weit vorn sitzt, hat deine XS ein Rahmenproblem! Auch wenn ich Zweifel habe, wie schon in einem Beitrag weiter oben angemerkt, wünsche ich dir, daß die Angelegenheit mit den neuen Gummieinsätzen dann behoben ist.

Gruß, Peter

Martini-Andy Offline




Beiträge: 805

15.05.2010 13:43
#11 RE: Problem mit Ventildeckelschraube - verzogener Rahmen? Thread geschlossen

Der Abbildung des Silentblocks nach (das Art vergrößert hat) vermute ich mal, daß der Motorblock beim Einbau in den Rahmen von unten und hinten unten angehoben (evtl. mit Hebelunterstützung?) und leicht nach vorn gekippt dann in dieser Position festgeschraubt wurde.
Jetzt hängt der Motor nicht mehr in den Silentblöcken, sondern evtl. zu sehr festgezurrt "starr verschraubt" im Rahmen. Müsste aber dann wirklich echt festgeknallt worden sein. Dann könnte ein erneutes Lösen der Rahmenbefestigungen und neu Ausrichten helfen. Oder zumindest klären, ob der Rahmen sonst noch o.k. ist

Harkon Offline




Beiträge: 137

15.05.2010 17:52
#12 RE: Problem mit Ventildeckelschraube - verzogener Rahmen? Thread geschlossen

Hallo,

also ich hab gerade mal alle Schrauben der Motorbefestigung und Auspuffhalterungen gelöst.
Hat ca. 1 mm (nach hinten) an der Schraube ausgemacht. Wenn ich einen Hebel ansetze und den Motor nach hinten drücke, könnte ich nochmal ca. 1 mm rausholen, das reicht aber meiner Meinung nach immer noch nicht, um einen normalen Inbus anzusetzen, auch glaube ich nicht, dass die Schraube nach oben raus geht.

Ich hab auch mal alle relevanten Rahmenbereiche gecheckt. Sieh alles absolut OK aus. Ich meine wenn man normalerweise problemlos an die Schraube rankommt, müsste der Rahmen ja dermassen verzogen sein, dass man schon optisch etwas erkennen müsste. Auch passt ja die hintere Motorbefestigung.
Weiterhin müsste sich ein so starker Rahmenverzug doch auch beim Fahrverhalten bemerkbar machen ?

Könnte es nicht evtl. mit unterschiedlichen Baujahren Rahmen / Motor zusammenhängen ?
Der Motor müsste lt. Motornummer ca. Bj.80 sein, der Rahmen Bj. 78.

Gruß
Heiko

Peter Kemm ( gelöscht )
Beiträge:

15.05.2010 21:15
#13 RE: Problem mit Ventildeckelschraube - verzogener Rahmen? Thread geschlossen

Daß sich an den Haupt(außen)abmessungen des Motors über die Jahre etwas geändert hat, bezweifle ich - falls doch, weiß sicher Rolf darüber Bescheid. Einen eventuellen Rahmenverzug in der Größenordnung der vorliegenden Verschiebung müßte man nicht unbedingt oder nicht sofort sehen, soweit nicht ein direkter Knick in den Rahmenrohren vorläge.

Heiko, vor weiteren Maßnahmen solltest Du erst mal die Gummieinsätze erneuern, um dann die Verhältnisse zu sehen - (rück)ändert sich die Verschiebung nicht in ausreichendem Maße, dann ist der Rahmen verzogen oder an den Aufhängungen rahmen- oder motorseitig was beschädigt!

Und die Vorbesitzer löchern, verdammt noch mal!!!

Noch ein Nachtrag zu Arts Auschnittsvergrößerung, die ich erst jetzt richtig beachtet habe. Dieses Bild ist sehr aufschlußreich, allerdings würde ich daraus nicht einen 'normalen' Verschleiß der Gummieinsätze, respektive des gezeigten Gummieinsatzes ablesen, denn dann müßte der Motorblock etwas nach unten versetzt sein. In vertikaler Richtung ist die Position des Einsatzes jedoch offensichtlich weitgehend regulär, statt dessen zeigt sich in horizontaler Richtung genau das vorliegende Problem, nämlich eine erhebliche Verschiebung des Motors nach vorn - und dafür kann die Ursache meiner Ansicht nach schwerlich in verschlissenen Gummieinsätzen liegen. Ich wiederhole mich: Mir wäre es für Heiko recht, wenn ich mich irre, aber ... Also erst mal die Dinge abklären, wie oben vorgeschlagen!

Gruß, Peter

Harkon Offline




Beiträge: 137

19.05.2010 07:51
#14 RE: Problem mit Ventildeckelschraube - verzogener Rahmen? Thread geschlossen

Hallo zusammen,

kleines Update:
Hab mit dem Vorbesitzer faamco gesprochen und er garantiert mir, dass der Rahmen in Ordnung ist.
Er schickt mir demnächst neue Gummieinsätze zu, die er noch rumliegen hat.
Wenn ich die eingebaut habe, werde ich dann nochmal berichten.

Gruß
Heiko

Peter Kemm ( gelöscht )
Beiträge:

10.09.2010 04:47
#15 RE: Problem mit Ventildeckelschraube - verzogener Rahmen? Thread geschlossen

Hallo Heiko,

nach nunmehr rund vier Monaten wäre es interessant, mal zu hören, wie die Angelegenheit denn nun weiter- oder ausging.

Gruß, Peter

Harkon Offline




Beiträge: 137

12.09.2010 15:42
#16 RE: Problem mit Ventildeckelschraube - verzogener Rahmen? Thread geschlossen

Hallo Peter,

die neuen Motorlager hab ich eingebaut, hat jetzt rein optisch nichts gebracht.
Ich hab mir jetzt erst mal einen vernünftigen Rangierwagenheber und einen kurzen Inbusschlüssel besorgt.
Nächsten Monat werde ich mich mal drangeben, da ich dann auch die Ventile einstellen will.
Ich berichte dann.

Gruß
Heiko

Harkon Offline




Beiträge: 137

29.10.2010 22:36
#17 RE: Problem mit Ventildeckelschraube - verzogener Rahmen? Thread geschlossen

Hallo,
hier jetzt ein Update.

Ich hab neue Motorlager vorne eingebaut, hat aber leider nicht wirklich was gebracht.
Hab dann heute mal bis auf vorne unten die Motorlagerschrauben entfernt, Auspuff ab, Luftfilterkasten ab.
Ich kann jetzt den Motor mit dem Rangierwagenheber zwar etwas bewegen, aber leider nicht so, das ich an die Schraube käme, bzw. würde die Schraube gar nicht nach oben raus gehen, weil immer die Querstrebe im Weg wäre.
Die einzige Möglichkeit wäre jetzt noch den Kardan zu trennen und den Motor um das vorder untere Lager so weit hinten abzusenken, dass die Schraube zugänglich wäre.

Aber das kann es ja auch nicht sein, jedesmal den halben Motor auszubauen, wenn ich die Ventile einstellen will.

Außerdem bin ich jetzt auch der Überzeugung, dass der Rahmen verzogen sein muss. So ein Mist , das macht mich total fertig.
Muss ich mich jetzt wohl auf die Suche nach einem neuen Rahmen machen.
Hat hier vielleicht noch jemand einen Rahmen mit Brief übrig, den er verkaufen würde?

Traurige Grüße
Heiko

JRMaier Offline



Beiträge: 463

29.10.2010 23:25
#18 RE: Problem mit Ventildeckelschraube - verzogener Rahmen? Thread geschlossen

Zitat von Harkon
Hat hier vielleicht noch jemand einen Rahmen mit Brief übrig, den er verkaufen würde?



Das ist ja ein echt trauriges Fazit. Wegen einem Rahmen: Wende dich doc mal an Werner Maier (www.xs1100.org), der bietet eigentlich immer welche an.

Interessant wäre natürlich die Vermessung des Rahmens! Das kostet aber auch gleich wieder rund 150 €, soweit ich weiß.

Schöne Grüße aus dem Taubertal

Jürgen

XS Andreas ( gelöscht )
Beiträge:

29.10.2010 23:37
#19 RE: Problem mit Ventildeckelschraube - verzogener Rahmen? Thread geschlossen

Zitat von Harkon

Muss ich mich jetzt wohl auf die Suche nach einem neuen Rahmen machen.



Nö, es gibt Fachwerkstätten die sich auf Rahmenvermessen und Richten spezialisiert
haben.
Der Rahmen der XS besteht aus Stahl, und Stahl, wenn er keine zu großen Verformungen
(Knicke) hat, lässt sich von geschulten Fachpersonal richten.

Gruß
XS Andreas

Peter Kemm ( gelöscht )
Beiträge:

30.10.2010 01:50
#20 RE: Problem mit Ventildeckelschraube - verzogener Rahmen? Thread geschlossen

Heiko,

die Sache tut mir wirklich leid für dich, eins verstehe ich aber nicht - warum hast Du dich so lange gegen die Diagnose 'verzogener Rahmen' gesperrt, die doch von Anfang an mit einer Wahrscheinlichkeit von nahe 100% klar war? Ich hoffe, daß es mit einem neuen Rahmen oder dem Richten des alten Rahmens klappt.

Gruß, Peter

xs-martin Offline

Administrator


Beiträge: 2.489

30.10.2010 08:57
#21 RE: Problem mit Ventildeckelschraube - verzogener Rahmen? Thread geschlossen

Uwe (Pyramidenverleih) und ich haben letztens eine XS1100 schlachten müssen. Da war nix mehr zu machen. Bei der war der Motor auch so weit nach vorne geneigt, dass man - wenn ich Dich richtig verstanden habe - genau an diese Schraube nicht hin kam. Uns war es aber egal, da wir den Motor sowieso rausgebaut haben. Also Motor, Kardan, etc lösen und Motor mit Wagenheber nach hinten geneigt / geschoben.

Aber bitte nimm die Aussage mit Vorsicht, da ich mir nicht 100 % sicher bin, ob es wirklich dasselbe Phänomen ist. Beim Zerlegen dachte ich aber sofort an Deinen Thread.

Martin

Harkon Offline




Beiträge: 137

30.10.2010 12:45
#22 RE: Problem mit Ventildeckelschraube - verzogener Rahmen? Thread geschlossen

Hallo zusammen,

danke für die Kommentare.

@Peter:
Tja, für mich war es eben nicht 100% klar. Man hat ja doch immer die Hoffnung, dass es nicht gerade der GAU ist.
Hätten ja auch noch verschlissene Gummilager o.ä. sein können.

@XS Andreas:
Ja, ich weis dass man den Rahmen richten könnte.
Aber 1. muss ich dafür ja auch alles abbauen, und 2. das Vermessen und Richten kostet sehr wahrscheinlich mehr als ein gebrauchter Rahmen.

Gruß
Heiko

XS Andreas ( gelöscht )
Beiträge:

30.10.2010 20:13
#23 RE: Problem mit Ventildeckelschraube - verzogener Rahmen? Thread geschlossen

Zitat von JRMaier
Das kostet aber auch gleich wieder rund 150 €, soweit ich weiß.



Das soll laut Köster Motorrad GmbH 40 - 250€ kosten.
http://www.motorrad-koester.de/50.html

Zitat von JRMaier
Wegen einem Rahmen: Wende dich doc mal an Werner Maier (www.xs1100.org), der bietet eigentlich immer welche an.



Und "Die Katze im Sack kaufen!".
Einen neu erworbenen alten Rahmen würde ich,
allen Versprechungen zum Trotz (nicht verzogen, kein Unfall),
zur Sicherheit, um keine Überraschung zu erleben,
vermessen und gegebenen Falls richten lassen!
Ist der Rahmen durch Wärmebehandlung gerichtet worden,
wird auch noch eine neue Lackierung/Pulverbeschichtung fällig!

@Heiko
Einen guten Rahmen mit Brief, ich habe einen (unverkäuflich!!!)
(Ist mit Zertifikat vermessen/gerichtet worden, danach Sandstrahlung,
Verzinken und Pulverbeschichtung) bekommt man nicht für unter 250€!

XS Andreas ( gelöscht )
Beiträge:

30.10.2010 20:45
#24 RE: Problem mit Ventildeckelschraube - verzogener Rahmen? Thread geschlossen

Kleiner Nachtrag.

Da wir gerade so schön über Rahmen reden.
Ich habe mal meine PDF's durchwühlt, und habe bis jetzt 4! unterschiedliche 2H9-Rahmen
gefunden:
2H9-21110-00-33
2H9-21110-10-33
2H9-21110-40-33
2H9-21110-80-33

Gruß
XS Andreas

xs-martin Offline

Administrator


Beiträge: 2.489

30.10.2010 21:26
#25 RE: Problem mit Ventildeckelschraube - verzogener Rahmen? Thread geschlossen

Hallo Andreas,

wow! Meine Rahmen sind aus Metall und nicht aus Bytes. Im Ernst: was meinst Du mit PDFs und Rahmen? Und was sind das für Nummern, die Du da angibst? Oder sind das Teilenummern der Rahmen?



Danke für die Aufklärung
Martin

Seiten 1 | 2
 Sprung  
Xobor Xobor Community Software
Datenschutz