Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Yamaha XS 1100 Forum

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 16 Antworten
und wurde 3.192 mal aufgerufen
 Fahrwerk
Bimbo Offline



Beiträge: 293

21.05.2011 20:40
Gabel-Klackgeräusche Thread geschlossen

Hallo an alle,
ich höhre von immer mehr XS Fahrern das sie Probleme mit geräuschen beim eintauchen der Gabel haben. Ich habe diese auch wenn ich z.B über einenen Bordstein fahre habe ein lautes klacck in der Gabel.Vor meinem letztem TÜV Termin habe ich ich aus Angst keine Plakette zu bekommen die komplette Gabel zerlegt und mit neuem Öl wieder zusammengebaut siehe dar es war Ruhe am nächsten Tag zum TÜV alles ok eine Woche später "klack" und nun ist wieder alles wie vorher Bodenwelle "klack" Bordstein "klack" ect. mich kozt das an. Ich habe schon Wirthfedern ohne Erfolg in meine Gabel eingebaut.Die Beiträge über Gleitlageraxialbuchsen im Forum habe ich mir schon durchgelesen, meine Gabel betrachtet und vestgestellt das unter den Simmerringen Buchsen eingepaßt sind hat jemand die Verschleißtoleranß oder sonstige Hinweise wo dieses närfliche klacken herrührt.

Gruß
Bernd (Bimbo)

Peter Kemm ( gelöscht )
Beiträge:

21.05.2011 21:20
#2 RE: Gabel-Klackgeräusche Thread geschlossen

Hallo Bernd,

von im Forum besprochenen 'Gabel-Klackproblemen' ist mir auf Anhieb nichts bekannt - da finde ich erst mal nur den Lagerschaden von Heiko (Radlager vorne defekt?).

Nach Einbau einer EGLI-Gabel in 1979 weiß ich von der Original-2H9-Gabel nur noch, daß sie ungefähr so verwindungssteif wie weichgekochte Makkaroni ist, und über die 5K7-Gabel mit den Gleitlagerbuchsen weiß ich garnichts, aber meiner Vorstellung nach müßte sich eine so weit ausgeschlagene Lagerung der Standrohre in den Tauchrohren, daß Klackgeräusche zu hören sind, auch in fühlbarem Spiel äußern. Also Maschine aufbocken, Holzklotz oder Wagenheber unters Ölfiltergehäuse, so daß das Vorderrad freihängt, und Gabel an der Achse vor- und zurückbewegen. Hast Du das mal ausprobiert?

Davon abgesehen sind deine Angaben noch etwas mager. Ist dieses Klacken beidseitig zu hören, oder nur auf einer Seite? Du schreibst auch was von WIRTH-Federn, und wenn ich das richtig verstehe, tritt das Klacken sowohl mit WIRTH-Federn, als auch mit Original-Federn auf - ist das so? Oder sind die anderen Federn auch schon nicht mehr original? WIRTH-Federn verwende ich in meiner EGLI-Gabel auch, und diese haben einen kleineren Durchmesser als die Original-Federn. Beim Ein- und Ausfedern schlugen die WIRTH-Federn an die Standrohrwandung und verursachten so ebenfalls Klackgeräusche. Ich habe Edelstahltassen jeweils am oberen und unteren Ende der Federn eingebaut, dazu ca. 80mm lange Teflon-Büchsen, die wiederum durch Alurohre auf etwa halber Höhe der Federn positioniert sind. Das Klacken war damit behoben.

Gruß, Peter

Bimbo Offline



Beiträge: 293

21.05.2011 21:25
#3 RE: Gabel-Klackgeräusche Thread geschlossen

Danke
find ich scheiße!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Peter Kemm ( gelöscht )
Beiträge:

21.05.2011 21:48
#4 RE: Gabel-Klackgeräusche Thread geschlossen

Vielleicht erklärst Du diese Entgleisung mal!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Falls das eine Whiskey-Neuauflage werden sollte, wird das diesmal schneller abgewürgt!

Peter

Bimbo Offline



Beiträge: 293

21.05.2011 22:07
#5 RE: Gabel-Klackgeräusche Thread geschlossen

Erst ein mal Entschuldigung habe das mit dem "Platzhalter" wohl falsch verstanden, Sorry
Also ich hatte Orginal Ferdern drin bevor ich auf Wirth gewechsechlt habe. Kann ich mit 100% Sicherheit sagen da ich den Vorbesitzer kenne. Ob das klackern auf beiden Seiten auftritt mmmmmmmmhhh schwer zu sagen da man bloß klack höhrt ob`s von re oder li oder von beiden Rohren kommt ist schwer zu sagen.

Gruß
Bimbo

Klemens Offline



Beiträge: 112

21.05.2011 23:38
#6 RE: Gabel-Klackgeräusche Thread geschlossen

Hallo Bernd,
hatte das gleiche bzw. ähnliche Problem. Beim Eintauchen der Gabel gab es immer ein klackerndes Geräusch. Auch wenn ich im Stand die Vorderradbremse zog und mit der Maschine wippte klackerte es. Ein Kumpel, Maschinenbaumeister und Motorradschrauber, wechselt das Lenkkopflager. Er baute mir ein neues Kegelrollenlager mit Lagerschalen ein
und seit vielen Jahren ist Ruhe. War glaube ich von Tante Louise.
Vielleicht hilft es Dir,

Gruß Klemens

Martini-Andy Offline




Beiträge: 805

22.05.2011 08:26
#7 RE: Gabel-Klackgeräusche Thread geschlossen

dieses Klacken habe ich auch. Lenkkopflager kann ich aber ausschließen, zumindest was die Einstellung betrifft, diese ist einwandfrei. Auch Öl hatte ich schon mal gewechselt, ohne Erfolg. Es kommt mir manchmal so vor, als ob es was mit der Martiniverkleidung zu tun hat (evtl. an einen Auflagepunkt etwas Spiel, das ich noch nicht gefunden habe?). Nachdem ich aber beim TÜV damit kein Problem hatte (obwohl der TÜVler eine Runde gedreht hat und dieses bemerkt haben müsste) betrachte ich es als Makel, mehr nicht.

Peter Kemm ( gelöscht )
Beiträge:

22.05.2011 08:49
#8 RE: Gabel-Klackgeräusche Thread geschlossen

Klackgeräusche aus dem tieferen Bereich der Gabel und Knacksgeräusche aus dem Lenkkopfbereich sollten sich akustisch eigentlich ausreichend deutlich nach Art und Ort des Geräusches unterscheiden lassen. Die Lenkkopflager (oder Steuerkopflager) kann man auf Spiel und ggf. Rastung überprüfen, zudem machen sich solche Mängel im Fahrverhalten bemerkbar. Wenn das Klacken derart häufig oder nahezu regelmäßig auftritt, wie von Bernd beschrieben, dann müßte es sich auch reproduzieren und lokalisieren lassen, woraus sich schließlich die Chance ergibt, seine Ursache mit einer Wahrscheinlichkeit besser als Null zu ermitteln.

Peter

XS-Rolf Offline

Administrator


Beiträge: 1.982

22.05.2011 10:59
#9 RE: Gabel-Klackgeräusche Thread geschlossen

Hallo.

Bei mir war es der gleiche Fall, aber die Geräusche traten nur beim fahren auf.
Akustische Fehlersuche im unteren Gabelbereich während der Fahrt geht etwas schlecht
Bei Untersuchung im Stand auf der Bühne habe ich alles mögliche ausprobiert und getestet.
Das einzige was mir aufgefallen ist, war das späte Einbrechmoment der Gabel.
Ansonsten waren die Störgeräuschen nur während der Fahrt wahrzunehmen.


Mir ist aufgefallen das XS Federbeine ab Baujahr Ende 1980 von der Qualität her schlechter geworden sind.
Bei meiner 3x0 hat nur ein Komplettaustausch gegen eine gute 2h9 Gabel wirklich was gebracht.


Progressive Federn:
Wenn du in einer eingelaufenen Gabeln neue und härtere Federn einbaust, verschiebst du damit den Los- oder Einbrechpunkt der Gabel nach ober, das Klackern bleibt, kommt aber später, beseitigst damit nicht die Ursache.

Für mich kommt eindeutig das Klackern der Gabel auch dem unteren Führungsbereich der Standrohre, bei der die 3x0 besonderes anfällig ist.

Originale Federn:
Ältere und schlappe Federn neigen dazu-, vor allem wenn die Ölviskosität abgebaut hat und die Gabel weiter mit und ohne Belastung weiter einsackt, beim Einfedern die Federn einknicken und dabei gegen die Innenwand der Standrohre schlagen.

Lenkkopflager:
OK, das ist natürlich auch ein Grund, aber mein LKL ist nein neu und penibelst eingestellt.
Bei überfahren mancher Unebenheiten ist immer noch ein Klackern wahrzunehmen. Ich habe nachträglich sogar versucht hier auf dem Feldweg das Lager gut fest zuziehen und bei vorsichtiger Fahrt war immer noch ein Geräusch zu hören und zu fühlen.
Ich habe eine Einstellung gefunden, mit der die Dicke richtig gut läuft und ich damit voll zufrieden bin.
Das wird auch so bleiben und jeder Graukittel der das LKL bemängeln sollte, werde ich schon was passendes erzählen wie ein LKL bei einem alten Dickschiff in der Praxis zu funktionieren hat.

Tauchrohre;
Hat schon jemand mal die Tauchrohre genauer vermessen ?
Diese dünnen Röhrchen sind auf Grund des Alters übertrieben zu sagen Krumm wie ein Flitzebogen.
Dementsprechend ist ein Verschleiß in den Standrohrlagerflächen zu finden.

Gruß
Rolf

_______________________________________________
Ich mache keine Rechtschreibfehler ... das sind Wortneuschöpfungen !!

Peter Kemm ( gelöscht )
Beiträge:

22.05.2011 11:10
#10 RE: Gabel-Klackgeräusche Thread geschlossen

Tja, wenn ich mir die Klagen über meine ausufernden Beiträge mal zu Herzen nehme, wirds gleich wieder zu kurz. Ich hatte fälschlich vorausgesetzt, daß meine Hinweise auf akustische Ortung nicht als Aufforderung verstanden würden, wie Winnetou mit dem Ohr an der Gabel neben der Maschine hängend über die Autobahn zu brettern. Laut Bernd tritt dieses Klackgeräusch ziemlich bei jedem Überfahren von Bodenwellen und Bordsteinen auf - letzteres doch vermutlich bei 'Schrittgeschwindigkeit'? Deshalb halte ich es nicht für unmöglich, das Klacken im Hand-Schiebebetrieb zu reproduzieren - also a) mal auf ebenem Boden kräftig schieben und die Handbremse reinhauen, b) über einen Balken schieben (nein, das braucht kein Hallen-Firstbalken von 60cm Höhe zu sein). Selbstredend muß man dabei mindestens zu zweit sein, einer kann besser schieben, ein anderer kann besser hören - dumm natürlich, wenn der eine taub und schwächlich ist, und der andere über Batmans Kräfte und Fledermausohren verfügt. Aber wer nichts probiert und untersucht, kriegt auch nichts raus. Viel Erfolg!

Rolf, mit den 'Federbeinen' hast Du doch vermutlich die Gabelholme oder die Vorderradgabel insgesamt gemeint (Federbeine sind hinten)? Ich glaube nicht, daß jemand was dagegen hat, wenn ein solcher 'Schnellschreibfehler', wie er mir ja auch ständig passiert, nachträglich korrigiert wird (nehme ich mir auch immer wieder heraus).

Peter

guiadexs ( gelöscht )
Beiträge:

22.05.2011 14:55
#11 RE: Gabel-Klackgeräusche Thread geschlossen

Schon mal nachgeschaut,ob die Inbusschrauben unter der Radachse fest sind?Das klackern ist übrigens wirklich nur ungenau als von vorne kommend zu lokalisieren und suggeriert zuerst einen Fehler am Lenkkopflager.Lenkkopflager klingt aber dumpfer und nicht höherfrequent klackend.Bin damals auch erst drauf gekommen nachdem ich Probeweise das Lenkkopflager richtig fest (bis zur Schwergängigkeit)angezogen hatte und beim Testen an einer Bordsteikante das Klackern noch vorhanden war.
Vorausgesetz,das Lenkkopflager ist o.k., alles korrekt eingestellt an den Bremsen schlabbert und wackelt nichts,sind wahrscheinlich die Gleithülsen verantwortlich.
Gruß Guiadexs

schraeer Offline



Beiträge: 109

11.10.2011 10:08
#12 RE: Gabel-Klackgeräusche Thread geschlossen

Soweit ich weiß, treten die Klack-Geräusche nur auf, wenn man auf progressive Nachrüstfedern von Fremdanbietern umgerüstet hat. Das ist bei mir auch so und liegt meines Wissens daran, dass der Federdurchmesser minimal geringer ist, als bei den originalen. Dadurch werden die Federn nicht auf der gesamten Länge satt im Gabelrohr geführt. Beim Einfedern weichen die Federn dann etwas seitlich aus und schlagen dabei an die Gabelrohre. Das ist nicht schädlich und die TÜV-Prüfer sollten den Effekt kennen. Meine TÜV-Spezis kannten den Effekt jedenfalls und haben keinen Lenkkopf-Lagerschaden vermutet.
Klacken kann natürlich auch von einem defekten Lager kommen, aber das "Federklackern" kann man recht gut direkt im Gabelrohr orten und unterscheiden.

xsmopped Offline



Beiträge: 9

11.10.2011 19:48
#13 RE: Gabel-Klackgeräusche Thread geschlossen

Dieses klackern habe ich schon seit Jahrzehnten.Ich habe eine 2h9 und dort habe ich nun auch noch eine neuwertige Gabel 36.000km + neue Radlager verbaut,die Füllmengen auch mal geändert und 10-20 Öl drinne.Meine Gabelfedern sind von White Power und da bekomme ich das klackern auch nicht weg.Beim leichten bremsen und im Stand beim eintauchen klackert es .Es hört sich wie ein Knack,Knack an. Ob mit mehr oder weniger Vorpannung ist egal.Und das Lenkkopflager ist auch gut. Denke es liegt wirklich an den Federn.War schon am überlegen neue zu kaufen.Hat denn jemand Originalfedern drinn wo es auch klackert???
Gruss Gunnar

Martini-Andy Offline




Beiträge: 805

12.10.2011 09:48
#14 RE: Gabel-Klackgeräusche Thread geschlossen

ja, ich

habe zwar über progressive Federn schon nachgedacht, aber bisher noch keine geholt

Das Klacken, wobei ich es mehr als Knacken bezeichnen würde) ist auch mit O-Federn vorhanden.

____________________________________________
Wir, die guten Willens sind, geführt von Ahnungslosen, versuchen für die Undankbaren das Unmögliche zu vollbringen.
Wir haben soviel mit so wenig solange versucht, dass wir qualifiziert sind, fast alles mit nichts zu bewerkstelligen.

schraeer Offline



Beiträge: 109

12.10.2011 10:02
#15 RE: Gabel-Klackgeräusche Thread geschlossen

ähem ... wenn es mehr nach Knacken klingt, würde ich doch noch mal genauer hinschauen

xs-martin Offline

Administrator


Beiträge: 2.503

12.10.2011 14:46
#16 RE: Gabel-Klackgeräusche Thread geschlossen

Hi Andy,

Du bist einfach zu schwer.

Martin - von Herzen ;-)

Wer im Glashaus sitzt....

Martini-Andy Offline




Beiträge: 805

12.10.2011 15:38
#17 RE: Gabel-Klackgeräusche Thread geschlossen

Zitat von xs-esser
Hi Andy,
Du bist einfach zu schwer.
Martin - von Herzen ;-)
Wer im Glashaus sitzt....




sowas von OFFTOPIC, und dann auch noch von einem Modi tztztz

@schraeer, ich werde diesen Winter sowieso einiges dran arbeiten, vielleicht finde ich dann mal raus, woher das kommt

____________________________________________
Wir, die guten Willens sind, geführt von Ahnungslosen, versuchen für die Undankbaren das Unmögliche zu vollbringen.
Wir haben soviel mit so wenig solange versucht, dass wir qualifiziert sind, fast alles mit nichts zu bewerkstelligen.

 Sprung  
Xobor Xobor Community Software
Datenschutz