Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Yamaha XS 1100 Forum

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 3 Antworten
und wurde 849 mal aufgerufen
 Motor - Getriebe
Dr.Hoki Offline



Beiträge: 3

19.03.2019 11:51
Nockenwellen Zitat · Antworten

Hallo zusammen, kann mir jemand erklären, was die Ziffern auf den Nockenwellen bedeuten z.B. 43 ?
Habe den Verdacht das ich evtl. "falsche" Nockenwellen verbaut habe, da sich mein Motor nicht synchronisieren lässt bzw. kein Standgas einstellen kann. Viele Grüße von Jörg

XS-Rolf Offline

Administrator


Beiträge: 1.982

20.03.2019 17:30
#2 RE: Nockenwellen Zitat · Antworten

Hallo Jörg.

Was für eine XS 1100 hast du denn? Baujahr und Typ wären hilfreich.

Was die 43 zu bedeuten hat ? Vielleicht eine Grobteilenummer.

Ich habe mal in den Teilelisten nachgeschaut und bei fast allen Elfern die Partnummern der Nockenwellen verglichen.
Alle XS Modelle für Europa ab 1978 haben die gleichen Nummern:
Auslass - 2J7-12171-01
Einlass - 2J7-12181-01
Außer das es für die 78er E und die 79er F US-Typen, noch eine andere -vielleicht wahlweise, oder werksmäßige Umrüstung- Auslassnockenwelle gab :
Auslass - 2H7-12171-01-00 oder 2H7-12170-01-00
Einlass - 2H7-12181-01-00

Also wirst du vermutlich keine falsche Welle verbaut haben.

Ich denke mal, das du beim Zusammenbau irgendwo/wie einen Fehler eingebaut hast.
Stimmen die Markungen an der Zündung zu den Nockenwellen Markierungen überein ??
Vielleicht Steuerkette über gesprungen ?? Zündzeitpunkt ??
Vergaser/Unterdruckschläuche richtig angeschlossen ??


Gruß
Rolf

_______________________________________________
Ich mache keine Rechtschreibfehler ... das sind Wortneuschöpfungen !!

Dr.Hoki Offline



Beiträge: 3

25.03.2019 15:51
#3 RE: Nockenwellen Zitat · Antworten

Hallo an alle die mir geantwortet haben oder dieses noch tun wollten,vielen Dank zunächst einmal.
Der bzw. die Fehler sind gefunden worden und die "Dicke" läuft wieder wie am ersten Tag.Eine Verkettung von diversen Fehlern hat mich Nerven gekostet. Der Vergaser stand bei der Fehlersuche ganz oben. Nach einer kompletten Zerlegung und Totalreinigung lief alles wunderbar. Zur Probefahrt kam es aber dann nicht, da die Dicke immer wieder mal nur auf 2 Pötten lief. Zündung gecheckt alles in Ordung. Dann aus Verzweiflung irgendwann an die Stromversorgung der Zündspulen hingelangt und die Kabel lang gezogen, alle Pötte wieder an der Arbeit !! Zündspulen raus, neue Kabel angelötet, resultat immer noch ein "Wackler" drin. Dann eben noch neue Verbinder am Kabelbaum installiert. Nun ist Ruhe, hoffentlich.
Beim durch checken der Funktionen hatte ich nun aber kein Licht mehr ??? Wieder mal Rätselraten. Letztendlich meinte mein Sicherungshalter, den ich vor mehrern Jahren ersetzt habe auf Flachsicherungen, nicht mehr arbeiten zu müssen.
Und als sei das noch nicht genug, wollte die kleine Standlichtbirne vorne auch nicht mehr leuchten.... Mal schauen was sich die "Dicke" dann als nächstes für Überraschungen einfallen lässt. Meinetwegen kann sie sich damit aber Zeit lassen.Bis dahin wünsche ich allen eine schöne und unfallfreie Saison Beste Grüße Jörg

xs-martin Offline

Administrator


Beiträge: 2.503

28.02.2020 09:11
#4 RE: Nockenwellen (Andrews - alternative Nockenwellen) Zitat · Antworten

Von Andrews gibt (gab?) es schärfere Nockenwellen. Danke, PearlS, für die Dokumente.

Angefügte Bilder:
Aufgrund eingeschränkter Benutzerrechte werden nur die Namen und (falls vorhanden) Vorschau-Grafiken der Dateianhänge angezeigt Jetzt anmelden!
Andrews_Nockenwelle_Orginal_Info.jpg Andrews_Nockenwelle_Orginal_Info_2.jpg
 Sprung  
Xobor Xobor Community Software
Datenschutz