Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Yamaha XS 1100 Forum

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 8 Antworten
und wurde 726 mal aufgerufen
 Fahrwerk - Rahmen - Federung - Bremsen
Asphaltritter Offline



Beiträge: 14

26.04.2019 21:55
Hauptbremszylinder und Stahlflex Zitat · Antworten

Hallo zusammen,
ich brauche mal wieder von euch Hilfe.
Beim Umbau auf Stahlflex hat sich wohl mein Hauptbremszylinder verabschiedet. Er hat keine Bremsflüssigkeit mehr gefördert.
Daher habe ich mir ein Reperaturkid von Tourmax bestellt.
Ich habe den Bremshebel abgebaut, wie geht es weiter? Ich bekomme den Zylinder nicht raus, wo sitzt die Spannklemme? Hat einer von euch eine Anleitung?


So, nun zur 2. Frage: Ich habe die Stahlflexleitungen verbaut, Hersteller ABM. In Fahrtrichtung links sieht es ganz gut aus, aber auf der rechten Seite kann ich die Leitung nur montieren, wenn ich die Leitung am Verteiler unter der Lampe nach oben gerichtet anschraube. Auf den Bilder euerer Maschinen sieht das anders aus, irgendwie richtiger.


So, nun noch die 3. Frage: Stahlflex hinten, wie komme ich am besten und einfachsten an den Anschluss der Leitung hinter dem Schutzblech am Bremszylinder?


Vielen Dank für eure Hilfe und euch allen ein gutes Wochenende.
Gruß Jan

xs-martin Offline

Administrator


Beiträge: 2.515

27.04.2019 18:43
#2 RE: Hauptbremszylinder und Stahlflex Zitat · Antworten

Hallo Jan,

zu 1: was sagt Google hierzu, wenn schon beim Reparatursatz keine Anleitung dabei war? Youtube-Filme, Explosionszeichnungen, etc. Von einer der Seiten darf ich gleich den Beginn zitieren: "WARNHINWEIS
Jede Reparatur von Bremsenbauteilen ist eine Sache für den "Fünf-Sterne-Mechaniker". Wenn Sie weder über die nötigen fachlichen Fertigkeiten noch über die entsprechenden Werkzeuge verfügen, geben Sie Ihre von Bremsproblemen geplagte Maschine in die Fachwerkstatt." (Quelle: https://www.motorradonline.de/ratgeber/r...er-die-stopper/)
zu 2: Sind die Leitungen speziell für die XS1100? Dann sollten sie auch passen. Und auch da die Frage: liefert der Hersteller keine Anleitung mit? Was steht in der ABE?
zu 3: Dort, wo die Gummileitung liegt, kommt auch die Stahlflexleitung hin. Hin kommst Du uU, indem Du den Bremszylinder abbaust. NB: wenn er schon ab ist, kannst Du den auch gleich überholen. Die ca 40 Jahre alten Dichtungen sind sicher nicht mehr viel wert.

Nochmal: es geht hier um Deine Bremsen, also die Teile, die ggf. über Leben und Tod oder zumindest großes Aua entscheiden. Sparst Du hier vielleicht am falschen Ende, wenn Du die Arbeiten, mit denen Du nicht vertraut bist, selber machen willst? Gibt es keinen anderen XS-Fahrer in Deiner Nähe, der Dir mal helfen kann?

Im Bucheli ist es im Kapitel 6.4 genau beschrieben. Im Original Werkstatthandbuch findest Du zB auf Seite 5-10 eine detaillierte Explosionszeichnung der vorderen und der hinteren Bremsenpumpe.

Schöne Grüße
Martin

Gerhard Höss Offline



Beiträge: 225

28.04.2019 01:27
#3 RE: Hauptbremszylinder und Stahlflex Zitat · Antworten

...dass sicher der HBZ verabschiedet genau zu dem Zeitpunkt kann ich mir nicht vorstellen ... , da machst Du sicher was falsch .
Also : nach Bremshebel kommt rund um den Druckstempel eine Gummimanschette .
Die wird gehalten durch einen offenen Stahlring .Weg damit .Dann kommt ein Seegering , mit einer zierlichen Seegeringzange geht auch der runter . Dann kommt der Stempel raus . Wenn Du das Werkzeug nicht hast dann lass jemanden hin der das hat und der weiss was er tut .
2. Hast Du das untere Ende der rechten Leitung versehentlich oben probiert ??
3. Bau den Bremszylinder ab , somit kommst Du besser an den Anschluss .
Im Übrigen kann ich dem Martin nur beipflichten . An die Bremsen sollte man sich nur wagen wenn man weiss was man macht . Der Martin hat das nur etwas diplomatischer ausgedrückt ....

Nix für ungut , Gruss Gerhard

Gerhard Höss Offline



Beiträge: 225

28.04.2019 01:28
#4 RE: Hauptbremszylinder und Stahlflex Zitat · Antworten

... dass sich der HBZ....

Asphaltritter Offline



Beiträge: 14

28.04.2019 21:16
#5 RE: Hauptbremszylinder und Stahlflex Zitat · Antworten

Hallo und danke für eure Hilfe und Ratschläge.
Bei mir ist das Innenleben der Handbremse recht angelaufen und da ich mein Glück kenne "nach fest kommt ab" frage euch lieber einmal mehr und ja da habt ihr Recht, wir reden hier über die Bremsen. Daher freue ich mich, dass ihr mir hier helft.
Ich habe keine andere Erklärung für die Pumpunwilligkeit des Zylinders, als dass ich ihn beim Versuch der Befüllung der neuen Bremsleitungen überdrückt habe.
Ich werde den alten Bremszylinder mit Bremsenreiniger bearbeitet, um was zu erkennen. Falls ich kleinen Erfolg habe, bleibt mir nur der Abbau und Gang zur Werkstatt.
Apropo, wie bekomme ich den Schalterstecker von der Handbremseinheit?

Zu 2. Im Werkstatthandbuch habe ich entdeckt, dass beide Bremsleitungen vorne identisch sind, somit kann ich schon mal nicht links und rechts vertauscht haben. Oben und unten eigentlich auch nicht.
Ich habe aber festgestellt, dass der Verteiler eventuell nicht an der Originalstelle sitzt, Gruß an die Vorbesitzter ;-) und somit die Leitungen auch nicht wie vorgesehen verlegt werden können.
Ich werde hier noch einmal rangehen.
Kann mir einer von euch ein Bild von der Lage eures Bremsleitungsverteilers schicken, damit ich mich vergewissern kann?

Zu 3. Danke, so kann ich mir selbstgemachte Probleme ersparen.

Ganz ehrlich, ärgere ich mich total, dass ich mir mit den Stahlflexleitungen was Gutes tun wollte und so ins Klo gegriffen habe. Vorher war ja alles gut, und Bremsleitungen zu tauschen ist ja jetzt auch nicht so schwer.

Nochmal danke für eure Hilfe.
Gruß Jan

Gerhard Höss Offline



Beiträge: 225

28.04.2019 23:51
#6 RE: Hauptbremszylinder und Stahlflex Zitat · Antworten

... unten am Bremslichtschalter Stecker ist ein kleines Loch , dann drückt man mit einem kleinen Schraubendreher rein ,und schon kann man das abziehen .
Da könnte man aber auch selber drauf kommen wenn man sich das nur ein klein wenig genauer anschaut ....
Und was meinst Du mit ... Überdrücken des HBZ ????

Gruss Gerhard

xs-martin Offline

Administrator


Beiträge: 2.515

29.04.2019 09:22
#7 RE: Hauptbremszylinder und Stahlflex Zitat · Antworten

Zitat von Gerhard Höss im Beitrag #6
Und was meinst Du mit ... Überdrücken des HBZ ????


Genau da stellen sich mir auch die Nackenhaare auf. Das andere ist - das weiß ich aber nicht - sollte man Bremsenreiniger auch innerhalb der Bremsanlage verwenden? Bremsenreiniger ist ein tolles Lösungsmittel und dient zum Reinigen der Bremssscheiben.

Martin

Ferdi Offline



Beiträge: 183

29.04.2019 15:06
#8 RE: Hauptbremszylinder und Stahlflex Zitat · Antworten

Hallo ,

mit überdrücken ist wahrscheinlich
der Weg des Bremskolben gemeint.

Beim geöffnetem Entlüfternippel
ist der Weg den der Bremszylinder
zurücklegt deutlich länger
als nur beim normalen Bremsen.

Gruß Ferdi

Asphaltritter Offline



Beiträge: 14

29.04.2019 20:55
#9 RE: Hauptbremszylinder und Stahlflex Zitat · Antworten

Hallo, ja genau das habe gemeint.
Danke auch in den Schwarzwald zu Manne.
Gruß Jan

 Sprung  
Xobor Xobor Community Software
Datenschutz