Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Yamaha XS 1100 Forum

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 33 Antworten
und wurde 9.184 mal aufgerufen
 Elektrik
Seiten 1 | 2
XS-Rolf Offline

Administrator


Beiträge: 1.982

29.08.2010 21:48
#26 RE: Zündspulen - Original und Ersatz; Ballastwiderstand Thread geschlossen

Zitat von Peter Kemm

2H9 (1978): Sollwerte Zündspule Primär-Wicklungswiderstand 1.5Ohm +-10%, Ballastwiderstand 1.6Ohm +-10%, gesamt 3.1Ohm +-10%.
5K7 (XS1100S; 1981): Sollwerte Zündspule Primär-Wicklungswiderstand 2.5Ohm +-10%, Ballastwiderstand 1.6Ohm +-10%, gesamt 4.1Ohm +-10%.

Irgendwann später entfielen die Ballastwiderstände bei den XS1100ern, dann gab es wohl auch unterschiedliche Zündboxen - dazu habe ich keine Detailinformationen.
Gruß, Peter



Hallo Peter.

Der Ballastwiederstand entfiel schon ab 81 mit der 5k7 und 3x0.
Wie kommst du denn auf die O.g. Ballastwerte Werte bei der 5k7 ?


Gruß
Rolf

_______________________________________________
Ich mache keine Rechtschreibfehler ... das sind Wortneuschöpfungen !!

Peter Kemm ( gelöscht )
Beiträge:

29.08.2010 23:18
#27 RE: Zündspulen - Original und Ersatz; Ballastwiderstand Thread geschlossen

Hallo Rolf,

wie in der Vergangenheit schon mehrfach gesagt, kenne ich die 5K7 nicht 'persönlich', kann mich da also nur auf Unterlagen wie z.B. das Werkstatthandbuch stützen - s. den beigefügten Scan der S. 50 der Werkstatthandbucherweiterung für die 5K7. Die Übernahme von Fehlern aus der Vorlage bleibt dabei nicht aus - meinen Bitten an die 5K7-Fahrer/-Spezialisten um Hinweise auf solche eventuellen Fehler verweigerten sich die 5K7-Muffel bislang in aller Regel.

Deine Reaktion ist eine löbliche Ausnahme, bedarf aber noch einer konkreten Aussage durch dich. Wenn Du mir den korrekten Wert des Primär-Wicklungswiderstands der 5K7-Zündspulen mitteilst, werde ich das in meinem Beitrag entsprechend abändern. Und wenn ich das richtig verstanden habe, daß es bei der 5K7 von Anfang an keinen Ballastwiderstand gab (?), wird auch das entsprechend angepaßt, ggf. die 5K7-Sonderbehandlung ganz gestrichen.

Gruß, Peter


P.S.

Übrigens führt auch die 3X0-Handbucherweiterung einen Ballastwiderstand von 1.6Ohm auf, also bitte auch hier die (nochmalige) Bestätigung, daß dieser Widerstand von Anfang an nicht vorhanden war, und ggf. die Angabe des korrigierten Primär-Wicklungswiderstands der 3X0-Zündspulen.

Danke, Peter

Angefügte Bilder:
Aufgrund eingeschränkter Benutzerrechte werden nur die Namen und (falls vorhanden) Vorschau-Grafiken der Dateianhänge angezeigt Jetzt anmelden!
5K7_ServiceManual_p.50.jpg
xs-martin Offline

Administrator


Beiträge: 2.512

30.08.2010 08:25
#28 RE: Zündspulen - Original und Ersatz; Ballastwiderstand Thread geschlossen

@ h.e.k.: wegen des Baujahres kannst Du Dich auf der Webpage von Werner Maier informieren: www.xs1100.org und dann unter Technik - technische Daten - Microfiche Modellzuordnung. Hat mir auch geholfen, 2008 für eine 78er den Nachweis des 30jährigen Alters für ein H-Kennzeichen zu erbringen. Der TÜV hat's akzeptiert.

Peter Kemm ( gelöscht )
Beiträge:

30.08.2010 23:23
#29 RE: Zündspulen - Original und Ersatz; Ballastwiderstand Thread geschlossen

Nachtrag 2013-12-07

Bei der Messung von Widerständen mit einfachen Multimetern werden auch von 'erfahrenen' Monteuren häufig Grundsatzfehler gemacht, die insbesondere in Bereichen unterhalb 10Ohm das Ergebnis stark verfälschen können - hierzu s. 10A-Sicherung 'Zündung' brennt durch, Beitrag #8. Ein Ergebnis mit möglichst geringer (für Messungen an Motorrädern ausreichender) Meßunsicherheit hängt weniger vom Preis des Meßgerätes, als von dessen korrekter Anwendung ab (z.B. Berücksichtigung des Widerstands der Meßleitungen)! Üblicherweise gehört zu einem Meßgerät eine Bedienungsanleitung - ein Blick in diese könnte manchem erfahrenen Schrauber die Erkenntnis bringen, daß er da bisher was falsch gemacht hat.

Peter

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Bezüglich Ballastwiderstand und Primär-Wicklungswiderstand der Zündspulen scheint es bei den XS1100-Modellvarianten 2H9 [XS1100], 5K7 [XS1100S] und 3X0 [XS1100(G)] einige Diskrepanzen zwischen den Angaben in der offiziellen Dokumentation und der Realität einerseits und innerhalb der Unterlagen andererseits zu geben. Basierend auf den jeweiligen Erstausgaben der Unterlagen stellt sich die Situation wie folgt dar:

2H9 Werkstatthandbuch (2H9-28107-80, 1st ed. Jan 1978) - Technische Daten: Ballastwiderstand 1.6Ohm, Primär-Wicklungswiderstand Zündspule 1.5Ohm; Schaltbild: Ballastwiderstand Pos. 23. Teileliste (2H9-28198-E5, Feb 1978, for Europe) - Ballastwiderstand Pos. 48-10, Teilenr. 2H7-85371-01; TCI-Zündbox (oder TCI-Zündeinheit) Pos. 47-9, Teilenr. 2H7-82305-10.

5K7 Handbuchergänzung (Teilenr. ?, 1.Feb 1981) - Technische Daten: Ballastwiderstand 1.6Ohm, Primär-Wicklungswiderstand Zündspule 2.5Ohm; Schaltbild: kein Ballastwiderstand. Teileliste (115K7-300E1, 1981, for Europe) - kein Ballastwiderstand; TCI-Zündbox Pos. 48-37, Teilenr. 4R0-82305-10. Offensichtlich Fehler in den Technischen Daten, also Ausführung ohne Ballastwiderstand.

3X0 Handbuchergänzung (3X0-28197-80, 1st ed. 1. Dec 1979) - Technische Daten: Ballastwiderstand 1.6Ohm, Primär-Wicklungswiderstand Zündspule 1.5Ohm; Schaltbild: Ballastwiderstand je nach Länderzuordnung Pos. 24, 25 oder 26. Teileliste (Teilenr. ?, 1980, for W.Germany) - Ballastwiderstand Pos. G2-21, Teilenr. 2H7-85371-01; TCI-Zündbox Pos. G2-40, Teilenr. 2H7-82305-10. Also wie bei der 2H9 eindeutig eine Ausführung mit Ballastwiderstand.

Aufgrund der fundierten Detailkenntnisse von Rolf ist insgesamt wohl davon auszugehen, daß ab Baujahr 1981 alle XS1100-Modellvarianten ohne Ballastwiderstand und mit geänderten Zündspulen mit Primär-Wicklungswiderständen von 2.5Ohm ausgeführt wurden - diese Aussage gilt vorbehaltlich eventueller Korrekturhinweise aus dem Forum. Auf alle Fälle sollte jeder, der den Ersatz der Original-Zündspulen durch Fremdprodukte beabsichtigt, sicherheitshalber den Primär-Wicklungswiderstand seiner alten Zündspulen messen. Ob darüber hinaus zusätzlich TCI-Zündboxen geändert wurden - und wenn ja, ab wann, und ob diese dann höhere Belastungsgrenzen aufweisen, ist mir nicht bekannt.

Zur Vermeidung von Verwirrungen wird im folgenden der komplette Beitrag v. 2010-08-29 05:23 als Antwort an Harry wiederholt, jedoch an den entsprechenden Stellen gemäß obiger Angaben abgeändert/korrigiert. Ob die Fremd-Zündspulen befestigungsmäßig passen, ist nicht Thema der Erörterungen.

Danke Rolf für die Hinweise.

Peter

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++


Hallo Harry,

leider schreibst Du noch nicht einmal, welche Modellvariante der XS1100 Du fährst (2H9 [XS1100], 5K7 [XS1100S], 3X0 [XS1100(G)]) und um welches Baujahr es sich handelt - wie Du aus Rolfs Beitrag w.o. im Thread entnehmen kannst, spielt das in Bezug auf Zündspulen, Ballastwiderstand und TCI-Zündbox eine Rolle! Eigentlich wird deine Frage in obigen Beiträgen bereits beantwortet, aber zugegeben, wer die Beschäftigung mit der Elektrik nicht so elektrisierend findet, kann da die Übersicht verlieren.

Als Minimum solltest Du wenigstens nachsehen, ob an deiner XS ein Ballastwiderstand vorhanden (und angeschlossen) ist, und den Primärwicklungswiderstand (also auf der 12V-Seite) der Zündspulen messen oder messen lassen - die Temperatur bei Messung sollte im Bereich 15°C bis 25°C liegen, sonst sind zum Vergleich mit den Sollwerten ggf. kleinere Zu- oder Abschläge zu berücksichtigen. Sollwerte s.w.u.

Die Stromstärke im Primärzündkreis sollte mit Fremd-Zündspulen die Stromstärke mit Original-Zündspulen nur minimal überschreiten, sonst besteht das Risiko einer Überlastung/Beschädigung der Zündschaltkreise in der TCI-Zündbox und ggf. der Zündspulen selbst - die zulässigen Belastungsgrenzen sind mir nicht bekannt. Umgekehrt kann bei kleinerem Primärzündstrom die Zündspannung zu weit absinken. Letztlich bedeutet das alles, daß der Widerstand im Primärzündkreis mit Original- und Fremd-Zündspulen ungefähr gleichgroß sein sollte.

Laut dem mir vorliegenden (PDF-) Service Manual der XJR 1300 von 1999 beträgt der Soll-Primärwiderstandsbereich der Zündspulen 1.9Ohm bis 2.9Ohm, oder anders ausgedrückt 2.4Ohm +-21% - ein verblüffend großer Toleranzbereich, der eigentlich für eine gewisse Robustheit der XJR-Zündbox spricht oder das doch sollte.

2H9 (1978) + 3X0 (1980) Sollwerte Zündspule Primär-Wicklungswiderstand 1.5Ohm +-10%, Ballastwiderstand 1.6Ohm +-10%, gesamt 3.1Ohm +-10%.

5K7 (1981) Sollwert Zündspule Primär-Wicklungswiderstand 2.5Ohm +-10%.

Bei Vergleich der Soll-Mittelwerte würde das also bei allen drei XS1100-Modellvarianten bedeuten 'XJR-Zündspulen ohne Ballastwiderstand'. Bei entfallendem Ballastwiderstand steckt man diesen aus und nimmt ihn (nach Abschrauben) heraus - die beiden kabelbaumseitigen Anschlüsse werden einfach zusammengesteckt, womit der (primäre) Zündstromkreis wieder geschlossen ist. Achtung, ich weiß nicht, wie die primärseitigen je zwei Anschlüsse an den XJR-Zündspulen ausgeführt sind - diese möglichst nicht verwechseln! Die Soll-Mittelwerte der Primär-Wicklungswiderstände von 5K7 und XJR liegen mit 2.5Ohm bzw. 2.4Ohm eng beieinander, der größere Toleranzbereich bei der XJR sollte kein Problem darstellen - eine Nachmessung bei den XJR-Zündspulen mit dem Ergebnis von Primär-Wicklungswiderständen in Nähe des Soll-Mittelwertes trägt jedoch zur Beruhigung bei. Bei 2H9 + 3X0 bleibt zu bedenken, daß bei jeweils Soll-Mittelwert der Widerstände bereits ein um ca. 30% erhöhter Strom fließt, bei voller Ausnutzung des Toleranzbereichs bei den XJR-Zündspulen nach unten mit 1.9Ohm gegenüber dem Soll-Mittelwert von gesamt 3.1Ohm bei 2H9 + 3X0 wäre der Strom sogar um ca. 60% höher - ein solches Zusammentreffen ist einigermaßen unwahrscheinlich, aber Nachmessen macht schlauer. Der höhere Strom wäre zwar wünschenswert im Sinne einer höheren Zündspannung, aber ob das die Zündbox auf Dauer mitmacht, entzieht sich meiner Kenntnis. Hier könnten die Erfahrungen von Forumsmitgliedern weiterhelfen, die bereits Transplantationen von XJR-Zündspulen an/in die XS1100 vorgenommen haben.

Wie w.o. gesagt, entfielen die Ballastwiderstände bei den XS1100ern wohl ab 1981, zu ggf. geänderten Zündboxen hinsichtlich der zulässigen Primär-Zündstrombelastung habe ich keine Detailinformationen.

Beliebter Ersatz für die Original-Zündspulen der XS sind u.a. Zündspulen von YAMAHA XJ650/900, HONDA Bol d'Or und CB750 - hierzu s. http://wiki.xs11-forum.de/index.php?title=Z%C3%BCndspulen.

Gruß, Peter

h.e.k. Offline




Beiträge: 14

31.08.2010 13:01
#30 RE: Zündspulen - Original und Ersatz; Ballastwiderstand Thread geschlossen

Nochmals Danke Peter für deine ausführlichen Recherchen.

ich werde jetzt Plan "C" durchführen, 5K7 Spulen und den Kabelbaum ändern.
Ich hoffe das die TCI Zündeinheiten identisch sind. Der Unterschied besteht nur in den 3 Ziffern der Typenbezeichnung (hab mich auch durch alle erreichbaren Teilelisten gewühlt)

Ich berichte euch wenn ich ca.3000km später aus England vom den ACE-Days in Brighton zurück bin, ob Sie durchgehalten hat.

Gruß Harry

XS-Rolf Offline

Administrator


Beiträge: 1.982

31.08.2010 15:37
#31 RE: Zündspulen - Original und Ersatz; Ballastwiderstand Thread geschlossen

Zitat von Peter Kemm
[blue]
Aufgrund der fundierten Detailkenntnisse von Rolf .....



Nana... bitte nicht übertreiben

Hallo Peter.

Es gab wirklich schon 1980 eine 3x0 die noch eine 2h7 TCI, Ballastwiederstand und mech. Fliegkraftverstellung besaß.
Dieses Modell war für den Englischen Markt vorgesehen und ist über den RE-Import nach Holland und vereinzelt auch nach Deutschland gelangt.

Angeboten wurde sie nur in dieser Lackierung, siehe Bild:


Allerdings habe ich selbiges 80er Modell auch schon mal mit einer neuere 3x0 Zündung gesehen.
Der Besitzer sagte das es so original ist ..... vielleicht mal nachgerüstet und er weiß es nur nicht.

Ab 81 gab es nur noch die o. genannten Zündungen der 3x0 (TCI Nummer 5k4 ....) und 5k7 (TCI Nummer 4r0..... oder 4h7 ......)


Gruß
Rolf

_______________________________________________
Ich mache keine Rechtschreibfehler ... das sind Wortneuschöpfungen !!

Martini-Andy Offline




Beiträge: 805

31.08.2010 17:26
#32 RE: Zündspulen - Original und Ersatz; Ballastwiderstand Thread geschlossen

Zitat von XS-Rolf

Zitat von Peter Kemm
[blue]
Aufgrund der fundierten Detailkenntnisse von Rolf .....


Nana... bitte nicht übertreiben
Hallo Peter.
Es gab wirklich schon 1980 eine 3x0 die noch eine 2h7 TCI, Ballastwiederstand und mech. Fliegkraftverstellung besaß.
Dieses Modell war für den Englischen Markt vorgesehen und ist über den RE-Import nach Holland und vereinzelt auch nach Deutschland gelangt.
Angeboten wurde sie nur in dieser Lackierung, siehe Bild:

Allerdings habe ich selbiges 80er Modell auch schon mal mit einer neuere 3x0 Zündung gesehen.
Der Besitzer sagte das es so original ist ..... vielleicht mal nachgerüstet und er weiß es nur nicht.
Ab 81 gab es nur noch die o. genannten Zündungen der 3x0 (TCI Nummer 5k4 ....) und 5k7 (TCI Nummer 4r0..... oder 4h7 ......)
Gruß
Rolf




gegen Peters Zitat hast Du keine Chance, Du hast es eben mal wieder eindrucksvoll untermauert

h.e.k. Offline




Beiträge: 14

14.09.2010 12:34
#33 RE: Zündspulen - Original und Ersatz; Ballastwiderstand Thread geschlossen

Hallo zusammen,

die ACE-Days in Brighton waren bei strahlendem Sonnenschein und Fish and Chips mal wieder super !!

Aber jetzt zum Wesentlichen,
die XJ Spulen haben (wie zu erwarten) ihren Dienst getan.
Ich habe den externen Wiederstane demontiert und die beidern rot-weißen Kabel verbunden.
Die Spulen konnte ich mit Distanzscheiben an die vorhandene Halterung schrauben. Bei den Steckverbindungen habe ich den neuen Stecker entfernt und die "Alten" angelötet.
Das stottern bei Regen ist weg und der Motor lauft auch sonst "sehr sauber".

Auf die nächsten 100.000km mit meiner Dicken
Gruß Harry

Peter Kemm ( gelöscht )
Beiträge:

01.12.2010 23:15
#34 RE: Zündspulen - Original und Ersatz; Ballastwiderstand Thread geschlossen

Abschluß dieses Threads:

# Die beiden nur auf die ACE Days in Brighton bezogenen Beiträge wurden zusammen mit einer Teilkopie des vorstehenden Beitrags nach ACE Days in Brighton 2010 verschoben.

# Laut 'Plan C' wollte Harry Zündspulen von der 5K7 verwenden, hat mit der tatsächlichen Verwendung von Zündspulen der XJ650 dann aber offensichtlich auf 'Plan D' umgeschwenkt. Gemäß Werkstatthandbuch der XJ650 (1. Ausgabe Juni 1980) beträgt der Primär-Wicklungswiderstand ihrer Zündspulen wie bei der 5K7 2.5Ohm +- 10% (bei 20°C), gemäß XS1100-Wiki jedoch 2.7Ohm (http://wiki.xs11-forum.de/index.php?title=Z%C3%BCndspulen). Bezogen auf 2.5Ohm wird der Primär-Zündstromkreis (Primärwicklungen der Zündspulen und Schaltkreis in der TCI-Box) der 2H9 gegenüber der Originalkonfiguration also mit einem ca. 24% höheren Strom belastet.

# Um eine weitere Aufblähung des vorliegenden Threads zu verhindern, wird das Thema hiermit geschlossen. Natürlich können jederzeit neue Threads zu den Themen 'Zündspulen', 'Ballastwiderstand' u.ä. gestarted werden.

Peter

Seiten 1 | 2
 Sprung  
Xobor Xobor Community Software
Datenschutz