Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Yamaha XS 1100 Forum

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 61 Antworten
und wurde 10.316 mal aufgerufen
 Elektrik
Seiten 1 | 2 | 3
xs-martin Offline

Administrator


Beiträge: 2.103

16.02.2012 07:50
#51 RE: IgniTech-Zündung / Lech-Zündung ;-) Thread geschlossen

keine Ahnung. Hast Du einen Teilekatalog?

XS-Rolf Offline

Administrator


Beiträge: 1.885

17.02.2012 07:33
#52 RE: IgniTech-Zündung / Lech-Zündung ;-) Thread geschlossen

Ja, die TCI ist von einer 5k7


Gruß
Rolf

_______________________________________________
Ich mache keine Rechtschreibfehler ... das sind Wortneuschöpfungen !!

Reso Offline



Beiträge: 192

19.02.2012 18:51
#53 RE: IgniTech-Zündung / Lech-Zündung ;-) Thread geschlossen

Die beiden Stecker des 5K7-Kabelbaums passen an den mitgelieferten Adapter der IgniTech. Am breiteren Adapterstecker ist jedoch ein Draht (rot) mehr angeschlossen (6 Drähte) als an der Buchse des Kabelbaums (5 Drähte). Angeschlossen hab ich die IgniTech noch nicht.

lacki Offline




Beiträge: 65

20.02.2012 10:25
#54 RE: IgniTech-Zündung / Lech-Zündung ;-) Thread geschlossen

Hallo,

an dem breiten Flachstecker zur CDI sind bei mir 7 Drähte angeschlossen, weil 2H9-Kabelbaum.
Am 5K7-Kabelbaum sind dort nur 5 Drähte angeschlossen, habe ich das richtig verstanden?

Die Zündspulen sind offensichtlich auch ausgewechselt worden, sie haben die Kennung 4H7..., welche bei den '81er Modellen der XS1100 H, LH u. SH verwendet wurde, lt. cmsnl.com. Der Vorwiderstand ist allerdings noch angeschlossen. Scheint aber auch so funktioniert zu haben. Der Primär-Widerstand der Zündspulen beträgt bei 0°C jeweils 2,3 Ohm. Funktioniert die IgniTech-Zündung auch mit dieser Konstellation?

Gruß
Roland

xs-martin Offline

Administrator


Beiträge: 2.103

20.02.2012 11:47
#55 RE: IgniTech-Zündung / Lech-Zündung ;-) Thread geschlossen

Hallo Roland,

die Konstellation sollte funktionieren, jedoch haben wir keine Möglichkeit, jede Variante auszuprobieren. Die Ignitech-Zündung "frisst" im Prinzip alles. Mit der Zündung liefern wir auch die PIN-Belegung, sodass man weitere Dinge selber anschließen kann (Drehzahlmesser, Killschalter, TPS, etc).

Ich empfehle auf alle Fälle, die Spulen auszutauschen. Ich persönlich habe gute Erfahrung mit DYNA-Spulen gemacht, die ich mit etwas Geduld aus EBAY oder QUOKA geschossen habe. Nahezu alle Spulen haben verschraubte Zündkabel statt vergossene, wie die der XS1100. Die Ansätze der vergossenen Kabel sind eine Schwachstelle, die es an der Stelle zu eliminieren gilt. Du kannst Kawa, Bol'd'or, Harley (=Dyna) oder was auch immer für Spulen nehmen. Auch die Ohmzahl ist egal.

Wenn Du mir mal Deine Emailadresse gibst, dann kann ich Dir das von uns erstellte Handbuch zumailen. Hierin ist einiges erklärt.

Schöne Grüße
Martin

XS_Stefan Offline



Beiträge: 12

13.04.2012 22:43
#56 RE: IgniTech-Zündung / Lech-Zündung ;-) Thread geschlossen

Hallo Martin, endlich hab ich´s geschafft und mich beim Forum angemeldet. Ich habe Dich schon mal gefragt ob es eine Neuauflage der Zündungsaktion gibt. Gibt´s da was Neues? Wie sind die Erfahrungen bisher damit? Einen schönen Gruß.

xs-martin Offline

Administrator


Beiträge: 2.103

14.04.2012 11:21
#57 RE: IgniTech-Zündung / Lech-Zündung ;-) Thread geschlossen

Hallo Stefan,

vor Kurzem erst gabs eine Neuauflage. Ich habe noch eine Zündung bei mir liegen und könnte sie Dir verkaufen. Bitte wende Dich einfach mal per PN an mich und gib mir Deine Kontaktdaten. Dann erledigen wir das auf diesem Wege.

Schöne Grüße
Martin

JRMaier Offline



Beiträge: 454

06.05.2012 21:28
#58 RE: IgniTech-Zündung / Lech-Zündung ;-) Thread geschlossen

Hi Martin,

ich bin gerade dabei einen XJ1100-Motor aufzuhübschen, um ihn dann meiner Dicken zu implantieren.

Dieser Motor trägt die Bezeichnung "11G" und hat ein PickUp eingebaut, ähnlich der XJ650. Aus dem PickUp gehen aber nur 3 Kabel raus:
Orange - PickUpCoil 1 (oder 2?)
Schwarz - Masse
Grau - PickUpCoil 2 (oder 1?)

Ich will natürlich dieses Pickup verwenden, wenn möglich. Weist du, welches die Masseleitungen bei dem XS1100-Pickup sind? Ich will den Kabelbaum des XJ1100-Pickups so anpassen, das er 1:1 an die XS1100 passt (natürlich inkl. Ignitech-Zündbox).

Dann hätte ich noch eine Frage: Welchen MAP-Sensor würdest du empfehlen? An der XJ1100 ist übrigens ein Unterdrucksensor (Original: Boos-Sensor) dran, den ich aber selbst nicht besitze.

Ein Tip wäre Prima und vorab schon vielen Dank!

PS: Das ganze wird natürlich, wenn es gelingt, für die Nachwelt dokumentiert!

Schöne Grüße aus dem Taubertal

Jürgen

xs-martin Offline

Administrator


Beiträge: 2.103

07.05.2012 07:42
#59 RE: IgniTech-Zündung / Lech-Zündung ;-) Thread geschlossen

Hallo Jürgen,

bitte schick mir per PN Deine Email-Adresse. Dann schicke ich Dir die Anschlüsse der Ignitech-Zündung. Von der XJ habe ich keine Schaltpläne, sodass ich Deine Fragen leider nicht beantworten kann.

MAP-Sensoren gehen verschiedene. Die unterschiedlichen MAP-Sensoren unterscheiden sich durch die Werte und die Bauform. Die Bauform ist irrelevant; die Werte können bei der Zündung angepasst werden. Ich selber hatte Sensoren vom Ford Fiesta, da es die häufig in Ebay gibt. Aber - wie gesagt - im Prinzip ist es egal.

Hilft Dir das weiter?

Schöne Grüße
Martin

Pyramidenverleih Offline



Beiträge: 125

07.05.2012 16:41
#60 RE: IgniTech-Zündung / Lech-Zündung ;-) Thread geschlossen

Hallo Jürgen,
habe mir die Bilder Deiner Pickups mal bei Ebay angesehen. Wenn sich Yamaha an die Farbgebung gehalten hat, dann ist Schwarz die Masse der Pickups. Welches der Kabel jetzt für welchen Pickup zuständig ist kann ich Dir nicht sagen. Das ist aber auch egal, denn entweder verstauscht du dan die Stecker an den Zündspulen, oder du kannst es auch in der Saoftware umstellen.
Für die Kurven mit TPS Sensor habe ich einen Map - Sensotr aus einem Citroen Xantia 1,8 8V verwendet. Dieser wird aber noch öfters verbaut z. B in diversen Peugeots. Das ist ein Bosch Sensor. Hier ein Ebay Link: http://www.ebay.de/itm/MAP-Sensor-Citroe...=item27c154a158
Diesen habe ich wie folgt angeschlossen: Ich habe von einem Zündkerzenstecker mit 0 Ohm, also so einen wie ihn auch bei den Dynaspulen mitgeliefert werden, den Gummi verwendet. Dieser passt auf den Anschluss des Sensors. In das schmale Ende des Steckers habe ich den Unterdruckschlauch so weit wie möglich hineingeschoben und beides gesichert. Den Unterdruckschlauch habe ich dann an die Vergaser angeschlossen und das ganze wie in der Bedienungsanleitung beschrieben verkabelt.
Ich hoffe ich konnte dir helfen.
Viele Grüße vom Lech
Uwe


Mit diesem Beitrag wurden folgende Inhalte verknüpft
Peter Kemm Offline




Beiträge: 1.265

08.05.2012 09:37
#61 RE: IgniTech-Zündung / Lech-Zündung ;-) Thread geschlossen

@ Jürgen & Martin

Ein XJ1100-Gesamtschaltplan und mehrere Detailschaltpläne (u.a. 'Ignition') sind in zwar bescheidener bis schlechter Qualität, aber doch entzifferbar, im runterladbaren 'XJ1100 Service Manual' enthalten - s. XJ 1100 und andere XJ Typen Handbücher.

Peter

JRMaier Offline



Beiträge: 454

08.05.2012 22:46
#62 RE: IgniTech-Zündung / Lech-Zündung ;-) Thread geschlossen

Danke Peter, für den Hinweis.

Dieses Manual liegt mir schon vor, aber der Link ist sicher auch für andere Interessant.

Schöne Grüße aus dem Taubertal

Jürgen

Seiten 1 | 2 | 3
 Sprung  
Xobor Xobor Community Software