Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Yamaha XS 1100 Forum

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 20 Antworten
und wurde 1.933 mal aufgerufen
 beliebige XS 1100 Themen (außer "Marktbude") / all XS 1100 topics ("Marktbude" excluded)
Dodo ( Gast )
Beiträge:

23.05.2011 23:01
3H5 - Zündprobleme antworten

Hallo Leute!

Habe nachfolgenden Hilferuf bekommen, hat jemand von Euch nen Tipp?

Viele Grüße
Dodo
______________________
Wer kann mir helfen?

Meine 3H5 ( fast gleich mit der 2H9 ) bereitet mir große Probleme.
Wenn ich starte, alles normal, Motor läuft prima ohne Zucken.
Ich fahre ca.1 bis 1,5 Km, und dann fängt es an.
Der Motor läuft plötzlich nur noch auf 2 Zylinder… dann gibt es ein oder mehrere Knalls… läuft wieder ein paar Sekunden normal und fängt wieder von vorne an zu spinnen…..gehe weg vom Gas, knallt, läuft wieder 2 Sekunden normal, und so weiter….manchmal gibt es auch keinen Knall…
Ich habe schon:
- Zündkerzen gewechselt
- Zündspulen mit Kabeln und Zündstecker gewechselt
- Kabel von Zündkontakten gewechselt (linker Deckel)
- CDI Einheit gewechselt
- Vergaser gereinigt
und es ändert sich nichts!!
Langsam bin ich mit meinem Latein (Französisch) am Ende.
Ich bin leider kein Elektrik-Spezialist, kann also nicht irgendwas messen. (habe es noch nie gemacht und weiß nicht wie es geht und womit)
Ich bin für jede Idee oder Tipp dankbar.

xs-martin Offline

Administrator


Beiträge: 2.073

24.05.2011 08:14
#2 RE: 3H5 - Zündprobleme antworten

Hi Dodo,

sind beide Unterdruckschläuche angeschlossen? Sind die 2 Schläuche vom Vergaser am Luftfilter angeschlossen? Gehen beide Benzinhähne? Läuft Sprit, wenn sie auf Pri stehen und man die Benzinschläuche abzieht? Wie ist das Verhalten, wenn man die Hähne auf Pri stellt und dann fährt? Stimmen die Schwimmerstände? Wenn die Elektrik funzt, dann kann es nur noch am Benzin liegen. Oder sind die Hallgeberkabel kaputt?

Von wo ist der Hilfesuchende? Kann ihm vor Ort geholfen werden?

Gruß,
Martin

Harkon Offline




Beiträge: 137

24.05.2011 09:21
#3 RE: 3H5 - Zündprobleme antworten

Hallo,

sind die gleichen Symptome die ich früher auch mal hatte.
Bei mir waren's die Hallgeberkabel.

Gruß
Heiko

Michael TÜ Offline



Beiträge: 178

24.05.2011 11:27
#4 RE: 3H5 - Zündprobleme antworten

Hallo zusammen,

jetzt will ich hier doch mal ne ganz deutliche Frage in die Runde stellen:

Es schreibt jemand, er hätte Fehlzündungen und wird dann auf den Vergaser oder die Benzinzufuhr angesprochen. Passiert immer wieder. Sagt mal Leute: Nach meinem Verständnis verursacht Benzinmangel oder - Überfluss normalerweise (außer in ganz extremen Fällen, die bei der XS praktisch nicht vorkommen) KEINE FEHLZÜNDUNGEN! Und damit auch kein Auspuffpatschen!

Lieg ich da falsch? Ist ne echte Frage in die Runde! Interessiert mich sehr, wie ihr das seht.

Grüße

Michael

Harkon Offline




Beiträge: 137

24.05.2011 12:45
#5 RE: 3H5 - Zündprobleme antworten

Hallo,

also das kann ich aus meiner Erfahrung beantworten.
Ich hatte mal versehentlich nur eine der beiden Benzinleitungen gesteckt (mit Zündanlage/Elektrik definitiv in Ordnung). Das Moped ist zwar angesprungen, lief aber mit Aussetzern und sogar Fehlzündungen, so daß ich, wenn ich nicht sofort die Ursache erkannt hätte, auch evtl. auf Zündung getippt hätte.

Könnte jetzt natürlich nur ein Einzelfall unter bestimmten Randbedingungen sein.
Gruß
Heiko

Peter Kemm Offline




Beiträge: 1.258

24.05.2011 14:36
#6 RE: 3H5 - Zündprobleme antworten

Nach der Beschreibung würde man auf Anhieb erst mal in Richtung Zündsensorleitungen denken. Die wurden aber bereits gewechselt - wobei der Umfang dieses Wechselns nicht ganz klar ist. Zum Erhärten oder Ausschließen dieses Verdachts (und ggf. Verfolgen anderer möglicher Ursachen) wären wenige einfache Untersuchungen / Messungen hilfreich. Da Mr/Ms X laut eigener Aussage dazu aber nicht in der Lage ist, sehe ich nicht, wie verbales Rätselraten nützen könnte - das geht wohl nur mit aktiver Hilfe vor Ort.

Peter

Michael TÜ Offline



Beiträge: 178

24.05.2011 16:25
#7 RE: 3H5 - Zündprobleme antworten

Zitat von Harkon
Hallo,

also das kann ich aus meiner Erfahrung beantworten.
Ich hatte mal versehentlich nur eine der beiden Benzinleitungen gesteckt (mit Zündanlage/Elektrik definitiv in Ordnung). Das Moped ist zwar angesprungen, lief aber mit Aussetzern und sogar Fehlzündungen, so daß ich, wenn ich nicht sofort die Ursache erkannt hätte, auch evtl. auf Zündung getippt hätte.

Könnte jetzt natürlich nur ein Einzelfall unter bestimmten Randbedingungen sein.
Gruß
Heiko



Hallo Heiko,

Aussetzer - klar. Wenn kein Sprit da ist, dann zündet nichts. Aber Fehlzündungen? Fehlzündungen sind Zündungen im falschen Moment, oder? Und im falschen Moment zünden kann es doch nur, wenn der Zündfunke im falschen Moment kommt, oder?

Also das würd ich schon gern mal wissen, ob ich hier was falsch verstehe.

Grüße

Michael

Harkon Offline




Beiträge: 137

24.05.2011 18:42
#8 RE: 3H5 - Zündprobleme antworten

Hallo Michael,

Du hast natürlich recht, Fehlzündungen sind Zündungen im falschen Moment, wodurch auch immer ausgelöst. (Nicht immer nur durch Zündfunken, kann auch durch Überhitzen etc. zu Zündungen im falschen Moment kommen.)

Ich habe mich schlecht ausgedrückt. Durch die "nicht optimale" Versorgung mit Sprit hatte ich Aussetzer und Patschen im Auspuff, das man mit Fehlzündungen verwechseln könnte!

Ich hoffe, so wird's klarer was ich meinte.
Man sollte sich besser so viel Zeit nehmen/ Mühe geben wie Peter beim Antworten.

Gruß
Heiko

xs-martin Offline

Administrator


Beiträge: 2.073

24.05.2011 19:31
#9 RE: 3H5 - Zündprobleme antworten

Em, ist Dodo hier in diesem Thread noch Online? Wir mühen uns ab, aber es kommt kein Feedback....

Kratzamkopf.....

Michael TÜ Offline



Beiträge: 178

24.05.2011 22:52
#10 RE: 3H5 - Zündprobleme antworten

Zitat von Harkon
Hallo Michael,

Du hast natürlich recht, Fehlzündungen sind Zündungen im falschen Moment, wodurch auch immer ausgelöst. (Nicht immer nur durch Zündfunken, kann auch durch Überhitzen etc. zu Zündungen im falschen Moment kommen.)

Ich habe mich schlecht ausgedrückt. Durch die "nicht optimale" Versorgung mit Sprit hatte ich Aussetzer und Patschen im Auspuff, das man mit Fehlzündungen verwechseln könnte!

Ich hoffe, so wird's klarer was ich meinte.
Man sollte sich besser so viel Zeit nehmen/ Mühe geben wie Peter beim Antworten.

Gruß
Heiko




Hallo Heiko,

danke für die Antwort. Wo wir schon dabei sind - jetzt möchte ich es wirklich genau wissen:
"Patschen im Auspuff" das kommt doch von Fehlzündungen, oder? Ich denke, "Patschen im Auspuff" ist immer ein Zündproblem und nie ein Spritproblem, oder? Das würde aber den von Dir geschilderten Erfahrungen widersprechen ...

Grüße

Michael

Gast
Beiträge:

24.05.2011 23:23
#11 RE: 3H5 - Zündprobleme antworten

Hi Martin!

Ja, ich bin noch "online", gebe Eure Infos halt weiter an den Hilfesuchenden.
Sitze aber nicht den ganzen Tag vorm PC - weil, muss arbeiten, sorry.
Vielen Dank an alle Tipps bisher.

Viele Grüße
Dodo

Harkon Offline




Beiträge: 137

25.05.2011 08:02
#12 RE: 3H5 - Zündprobleme antworten

Hallo Michael,

ich kann leider nur meine Beobachtungen beschreiben.
Das Geräusch hörte sich definitiv wie Fehlzündungen an, ein elektrisches Problem kann ich aber 100%tig ausschließen.

Ich kann mir das nur so vorstellen, dass durch die Unterversorgung/ungleichmäßige Versorgung mit Sprit die Gemischbildung und damit Verbrennung komplett durcheinander war. Ich bin jetzt kein Spezialist auf dem Gebiet, aber Wikipedia sagt dazu: "Eine Fehlzündung ist eine Entzündung des Luft-Kraftstoff-Gemischs bei einem Verbrennungsmotor im heißen Auspuffrohr anstatt im Zylinder. Die Fehlzündung erzeugt einen Knall im Auspuff und kann die Schalldämpferanlage, den Katalysator und die Lambdasonde beschädigen."...."Fehlzündungen treten z. B. dann auf, wenn bei einem Ottomotor die Zündkerzen nicht mehr zuverlässig zünden oder wenn in einem schadhaften löchrigen Auspuffstrang Frischluft mit noch unverbranntem Treibstoff reagiert."
Wahrscheinlich hat sich durch die ungleichmäßige Spritversorgung ein nicht zündfähiges Gemisch gebildet, welches dann ungezündet in den Auspuffbereich getaktet wurde und sich dann über die heißen Auspuffgase der normal laufenden Zylinder spontan entzündet hat.

Wäre vielleicht eine Erklärung.

Gruß
Heiko

Gast
Beiträge:

25.05.2011 08:04
#13 RE: 3H5 - Zündprobleme antworten

Ich selbst hatte bei meiner 2H9 auch mal das Problem, dass sie so dermaßen konfus lief, Aussetzer hatte, Auspuffpatschen ... war vor zig Jahren, aber weil's Michael grad ansprach isses mir wieder eingefallen.
Damals hatte auch jeder die Zündung, Vergaser und Beninzufuhr in Verdacht und alles wurde dahingehend geprüft/getauscht.
Der wirkliche Grund dafür war aber viel banaler: feine, aber durchs komplette Material gehende Risse in den Ansaugstutzen.
Somit hat die Dicke Luft gezogen und mit würgendem, kotzendem Verhalten drauf reagiert. 4 Ansaugstutzen getauscht und sie lief wieder rund[quote="Michael TÜ"]Hallo zusammen,

jetzt will ich hier doch mal ne ganz deutliche Frage in die Runde stellen:

Es schreibt jemand, er hätte Fehlzündungen und wird dann auf den Vergaser oder die Benzinzufuhr angesprochen. Passiert immer wieder. Sagt mal Leute: Nach meinem Verständnis verursacht Benzinmangel oder - Überfluss normalerweise (außer in ganz extremen Fällen, die bei der XS praktisch nicht vorkommen) KEINE FEHLZÜNDUNGEN! Und damit auch kein Auspuffpatschen!

Lieg ich da falsch? Ist ne echte Frage in die Runde! Interessiert mich sehr, wie ihr das seht.

Grüße

Michael[/quote].

Dodo

Michael TÜ Offline



Beiträge: 178

25.05.2011 09:14
#14 RE: 3H5 - Zündprobleme antworten

Zitat von Harkon
Hallo Michael,

ich kann leider nur meine Beobachtungen beschreiben.
Das Geräusch hörte sich definitiv wie Fehlzündungen an, ein elektrisches Problem kann ich aber 100%tig ausschließen.

Ich kann mir das nur so vorstellen, dass durch die Unterversorgung/ungleichmäßige Versorgung mit Sprit die Gemischbildung und damit Verbrennung komplett durcheinander war. Ich bin jetzt kein Spezialist auf dem Gebiet, aber Wikipedia sagt dazu: "Eine Fehlzündung ist eine Entzündung des Luft-Kraftstoff-Gemischs bei einem Verbrennungsmotor im heißen Auspuffrohr anstatt im Zylinder. Die Fehlzündung erzeugt einen Knall im Auspuff und kann die Schalldämpferanlage, den Katalysator und die Lambdasonde beschädigen."...."Fehlzündungen treten z. B. dann auf, wenn bei einem Ottomotor die Zündkerzen nicht mehr zuverlässig zünden oder wenn in einem schadhaften löchrigen Auspuffstrang Frischluft mit noch unverbranntem Treibstoff reagiert."
Wahrscheinlich hat sich durch die ungleichmäßige Spritversorgung ein nicht zündfähiges Gemisch gebildet, welches dann ungezündet in den Auspuffbereich getaktet wurde und sich dann über die heißen Auspuffgase der normal laufenden Zylinder spontan entzündet hat.

Wäre vielleicht eine Erklärung.

Gruß
Heiko




Hallo Heiko,

nochmal Danke - diese Diskussion halte ich für wertvoll. Weil es ja bei Problemen ganz offensichtlich äußerst wichtig ist, herauszufinden, ob die Zündung oder der Sprit (das Gemisch) das Problem verursachen.

Und relativ häufig findet man hier im Forum eine Problemschilderung, die dann mit dem ganzen bekannten Wust der "üblichen Verdächtigen" beantwortet wird, ohne dass versucht wird, hier einzuschränken. Was natürlich manchmal auch daran liegt, dass die Schilderungen ungenau sind.

Also: Ein "Patschen" im Auspuff bedeutet, dass unverbranntes Gemisch erst im Auspuff zündet (Dort natürlich nicht über den Zündfunken sondern über die Hitze). Wie kams da hin? Es wurde nicht im Zylinder gezündet. Warum nicht?

a.) Der Zündfunke fehlte
b.) es war da nicht zündfähig

Oder ists wie Wikipedia schreibt: Dass auch das Abgas noch zündfähig ist, wenn es mit Frischluft gemischt wird? Das war mir neu.

Hmm. Gibt wohl mehrere Möglichkeiten. Ist also kein eindeutiger Hinweis .... Ein grundsätzliches Problem im Vergaser wirds aber eher nicht sein, weil Vergaserprobleme eher nicht sporadisch auftreten ... denke ich ... eher in der Art: "Keine Leistung, geht aus, nimmt Gas nicht an, usw ..."

Na ja, auf jeden Fall find ichs gut, wenn man über sowas redet. Zur Verbesserung der Fehlersuche.

Grüße

Michael

xs-martin Offline

Administrator


Beiträge: 2.073

25.05.2011 10:40
#15 RE: 3H5 - Zündprobleme antworten

@ Dodo: war nicht böse gemeint. Es wäre gut, mit dem Hilfesuchenden direkt zu kommunizieren, damit man deutlichere Aussagen bekommt. Auch das ist nicht böse gemeint. Ich weiss, dass Du Dich sehr engagiert um hilfesuchende XS-Fahrer kümmerst. Und ich weiss das sehr zu schätzen. So kam ich ja auch zu der Martini. Danke nochmal!

Wie kann der Hilfesuchende kontaktiert werden? Magst Du ihm mal meine Kontaktdaten weiter geben? Danke

Martin

Dodo ( Gast )
Beiträge:

25.05.2011 11:29
#16 RE: 3H5 - Probleme antworten

Hallo Martin!

Bin nicht bös' und hab's auch nicht persönlich genommen, wollt nur mal ins Gedächtnis rufen, dass nicht jeder immer und überall online sein kann und Antworten auch mal länger als einige Minuten od. Stunden dauern können.

Hab Michel gestern auch Deine Antwort weitergeleitet, denke, wenn er etwas mehr Zeit hat, wird er sich selbst hier im Forum melden oder auch mal direkt bei Dir, ihr kennt Euch ja eh. Wir werden das Problem auch am Samstag hier beim Stammtisch erörtern. Mal sehen, was es da noch für Anregungen gibt.

Viele Grüße
Dodo

Hoffe, man trifft sich in Fredelsloh!

Peter Kemm Offline




Beiträge: 1.258

25.05.2011 12:55
#17 RE: 3H5 - Probleme antworten
Martini-Andy Offline




Beiträge: 804

26.05.2011 09:28
#18 RE: 3H5 - Probleme antworten

eine Frage am Rande (nicht themen- sondern threadbezogen): ist das nur bei mir so oder wird auch bei anderen der Name des Postenden (hier nur bei Dodo) bei manchen Beiträgen auf der ersten Seite nicht angezeigt? Könnte das evtl. auch mit ihrer Aussage (im Thread von Peter zur Zitierung anderer Beiträge) zusammenhängen, daß sie gestern mit ihren Zugangsdaten nicht reinkonnte?

XS-Rolf Offline

Administrator


Beiträge: 1.871

26.05.2011 15:28
#19 RE: 3H5 - Probleme antworten

Dodo hat einfach vergessen ihren Namen beim Verfassen eines Beitrages einzugeben



Gruß
Rolf

_______________________________________________
Ich mache keine Rechtschreibfehler ... das sind Wortneuschöpfungen !!

Martini-Andy Offline




Beiträge: 804

26.05.2011 19:02
#20 RE: 3H5 - Probleme antworten

@Rolf:

Dodo ( Gast )
Beiträge:

31.05.2011 15:16
#21 RE: 3H5 - Probleme antworten

Hallo Andy!

Rolf hat Recht: der nicht angezeigte Name letztens war schlichtweg Dussligkeit.
Das Problem mit dem Einloggen aber eher technischer Natur. 'N paar Tage später hat's dann wieder geklappt, da war ich den Beitrag aber schon losgeworden.

Viele Grüße

Man sieht sich in Fredelsloh!

Dodo

Alu Tank »»
 Sprung  
Xobor Xobor Community Software